Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fortschritte in der parenteralen Ernährung

  • Kartonierter Einband
  • 260 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Unter Mitarbeit zahlreicher FachwissenschaftlerErniihrungsprobleme wurden in der klinischen Medizin lange Zeit hindurch nur am Ran... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Unter Mitarbeit zahlreicher Fachwissenschaftler

Erniihrungsprobleme wurden in der klinischen Medizin lange Zeit hindurch nur am Rande behandelt. In der Regel wurden sie im Zusammenhang mit Stoffwechselerkran kungen besprochen und fanden daher das Interesse nur weniger Spezialisten. Uber den Stoffwechsel im StreB oder in der postoperativen Phase und tiber die hieraus sich ergebenden Erniihrungsprobleme dagegen war kaum etwas bekannt. Vor 15 lahren etwa befaBten sich nur einige wenige, kleine Arbeitsgruppen in der Welt mit Fragen der parenteralen und der ktinstlichen Erniihrung. Anfangs nahm die Klinik von diesen Arbeiten kaum Kenntnis. Dies iinderte sich jedoch sehr rasch, als die Klinik lernte, aus den Ergebnissen dieser Arbeiten in immer gr6Berem Umfang Nutzen zu ziehen. Heute hat die ktinstliche Erniihrung ebenso wie die parenterale Erniihrung ihren festen Platz in der Medizin. Ftir die tiigliche Arbeit am Krankenbett sind die modernen Erniihrungsformen oft genug ein entscheidender Bestandteil der Therapie. Unstreitig sind manche groBe Eingriffe der modernen Chirurgie ohne eine exakt bilanzierte Erniihrung - gleichgtiltig, ob auf oralem oder parenteralem Wege, ob halb- oder voIlsynthetisch - nicht erfolgreich durchfUhrbar. Die entscheidenden Anregungen und Entwicklungen gingen von Arbeitsgruppen in Schweden, den USA und in Deutschland aus. Sie schufen die Grundlagen der modernen Erniihrungsformen und gewannen wesentliche Erkenntnisse tiber regelmiiBig auftretende StoffwechselstOrungen im Gefolge chirurgischer Eingriffe, nach Verbrennungen, nach Herzinfarkten oder anderen StreBsituationen. Zwischen diesen Arbeitsgruppen bestanden schon fruhzeitig enge Kontakte, die schlieBlich zur Grundung der Internationalen GeseIlschaft fUr Parenterale Erniihrung fUhrten.

Klappentext

Unter Mitarbeit zahlreicher Fachwissenschaftler



Inhalt

Parenteral Nutrition as an Adjunct to Cancer Therapy.- Parenterale Ernährung von Krebskranken.- Parenteral Nutrition in Cancer - Indications and Results.- Influence of Parenteral Nutrition on Nitrogen Balance and Intracellular Amino Acid Pattern in Muscle Tissue of Patients Undergoing Surgery for Neoplasms of the Colon.- 3-Methylhistidine as an Index of Rate of Muscle Protein Breakdown.- Die Effektivität der parenteralen Ernährung, gemessen mit der 15N-Isotopentechnik.- Die Beeinflussung des humoralen Immunsystems durch parenterale Ernährung und synthetische Diät bei entzündlichen Darmerkrankungen.- Stoffwechselverhalten bei kompletter parenteraler Ernährung.- Möglichkeiten der peripheren parenteralen Ernährung in der postoperativen Phase.- Klinische Erfahrungen mit TPE 1800. Periphere Venenverträglichkeit und Stickstoffbilanzen bei internistischen Patienten.- The Artificial Gut Concept.- Plasma Amino Acid Imbalance and Hepatic Coma.- Grundlagen für die Anwendung von Aminosäuren im Coma hepaticum.- Versuche zur parenteralen Ernährung dekompensierter Zirrhosen.- Das Verhalten von Spurenproteinen in der postoperativen Phase unter parenteraler Ernährung.- Der Ersatz dialysebedingter Verluste von Aminosäuren.- Zusammenfassung der Diskussion zum Thema: "Fortschritte auf dem Gebiet der parenteralen Ernährung" und "Parenterale Ernährung unter speziellen klinischen Bedingungen".- Panel zum Thema: "Spezielle Indikationen der parenteralen Ernährung".- Die Stabilisierung der vitalen Funktionen als Vorbedingung für die Durchführung einer parenteralen Ernährung.- Practical Metabolic Problems.- Parenteral Nutrition for the Critically 111 Patient.- Kriterien zur Beurteilung der Therapie.- Individuelle Adaptation der "künstlichen" Ernährung.- Zusammenfassung der Diskussion zum Thema: "Die Überwachung des Patienten unter künstlicher Ernährung".

Produktinformationen

Titel: Fortschritte in der parenteralen Ernährung
Editor:
EAN: 9783540082620
ISBN: 978-3-540-08262-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Medizinische Fachberufe
Anzahl Seiten: 260
Gewicht: 455g
Größe: H244mm x B170mm x T14mm
Jahr: 1977

Weitere Produkte aus der Reihe "Klinische Anästhesiologie und Intensivtherapie"