Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fichtes System der Sittenlehre

  • Kartonierter Einband
  • 307 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das "System der Sittenlehre" von 1798 stellt Fichtes Versuch dar, die Kantische Moralphilosophie so zu reformulieren, da... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Das "System der Sittenlehre" von 1798 stellt Fichtes Versuch dar, die Kantische Moralphilosophie so zu reformulieren, dass die weithin als problematisch empfundenen Kantischen Dualismen von Freiheit und Natur, von Pflicht und Neigung, in eine einheitliche Konzeption menschlicher Subjektivität aufgehoben werden. Sie gilt zudem als die reifste und elaborierteste Darstellung des Standpunkts seiner Jenaer Wissenschaftslehre, in der die praktische Vernunft in die Rolle des höchsten Prinzips der Philosophie rückt. Dieser kooperative Kommentar ermöglicht dem Leser, die Argumentation des Textes Schritt für Schritt nachzuvollziehen und dadurch zu einem vertieften Verständnis dieses zentralen Textes des Deutschen Idealismus zu gelangen.

Autorentext
Merle, Jean-Christophe Jean-Christophe Merle ist Professor für Philosophie an der Universität Vechta. Schmidt, Andreas Andreas Schmidt ist Professor für Philosophie an der Universität Jena.

Inhalt

Das "System der Sittenlehre" von 1798 stellt Fichtes Versuch dar, die Kantische Moralphilosophie so zu reformulieren, dass die weithin als problematisch empfundenen Kantischen Dualismen von Freiheit und Natur, von Pflicht und Neigung, in eine einheitliche Konzeption menschlicher Subjektivität aufgehoben werden. Sie gilt zudem als die reifste und elaborierteste Darstellung des Standpunkts seiner Jenaer Wissenschaftslehre, in der die praktische Vernunft in die Rolle des höchsten Prinzips der Philosophie rückt. Dieser kooperative Kommentar ermöglicht dem Leser, die Argumentation des Textes Schritt für Schritt nachzuvollziehen und dadurch zu einem vertieften Verständnis dieses zentralen Textes des Deutschen Idealismus zu gelangen. Wayne Martin: Fichtes transzendentale Phänomenologie der Tätigkeit - Andreas Schmidt: Die Deduktion des Prinzips der Sittlichkeit (§§ 1-3) - Michael Quante: Ein analytischer Kommentar zu §§ 4-7 von Fichtes "Sittenlehre" - Friedrike Schick: Der Naturtrieb in § 8 des "Systems der Sittenlehre" - Allen W. Wood: Von der Natur zu Freiheit ("System der Sittenlehre" §§ 9-13) - Jean-Christophe Merle: Die formalen Bedingungen der Moralität (§§ 14-16) - Jean-Christophe Merle. Die materialen Bedingungen der Moralität (§§ 17-18) - Marc Maesschalck: Die Lehre von den bedingten Pflichten (§§ 19-21) - Carla De Pascale: Die allgemeinen Pflichten (§§ 22-25) - Anthony La Vopa: Ehe und Familie in Fichtes Begriff von Gesetz und Moral - Jean-François Goubet: Wissenschaft, Volkslehre, Kunst und Politik als Beruf (§§ 28-33) - Günter Zöller: Die Rezeption und Wirkungsgeschichte von Fichtes "System der Sittenlehre" -Daniel Breazeale: Der systematische Ort der "Sittenlehre" Fichtes

Produktinformationen

Titel: Fichtes System der Sittenlehre
Untertitel: Ein kooperativer Kommentar
Editor:
EAN: 9783465039129
ISBN: 978-3-465-03912-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Klostermann Vittorio GmbH
Genre: Renaissance
Anzahl Seiten: 307
Gewicht: 497g
Größe: H236mm x B156mm x T22mm
Veröffentlichung: 08.06.2015
Jahr: 2015
Auflage: 1. Aufl.
Land: DE