Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Medienpädagogik und gesellschaftliche Entwicklung

  • Kartonierter Einband
  • 139 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Der Einfluss kultureller Projekte auf gemeinschaftliche Selbstorganisation und Kommunikationsstrukturen Mit einem Vorwort von Rita... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der Einfluss kultureller Projekte auf gemeinschaftliche Selbstorganisation und Kommunikationsstrukturen Mit einem Vorwort von Rita Süssmuth

Die Tatsache, dass eine junge Wissenschafterin mit brasilianischem Lebensh- tergrund in Österreich studiert und sich zur Entwicklung der Gesellschaft in Bosnien wissenschaftlich fundierte Gedanken macht, verdient Aufmerksamkeit. In dieses Gemenge von Ländern, Kulturen und Gesellschaften mischt sich eine interessante wissenschaftliche Fragestellung: Welche Rolle spielen Medien in Gesellschaften, die sich nach Krieg und Zusammenbruch rekonstruieren und rekonstituieren? Die Frage wird nicht irgendwie allgemein erörtert, sondern konzentriert sich auf einen zunächst ungewöhnlichen, einen medienpädago- schen Fokus: Medienbildung als Ressource für den sozialen und kulturellen Aufbau (Wiederaufbau insoweit es Bosnien betrifft) einer Gesellschaft. Fernanda Costa dos Santos verfolgt diesen Gedankengang mit Hilfe von in der Kommunikations- und Sozialwissenschaft schon etablierten Konzepten: Community Building (Scott Peck), Selbstorganisation und Selbstbeobachtung (Manfred Faßler). In diesen Pozessen spielen Medien die Rolle des Ortes der sozialen Begegnung und des kulturellen Austausches. Experten, die in Bosnien wie in vielen anderen Ländern Südosteuropas in den diversen Medienzentren ihre überaus engagierte Arbeit tun, leisten nicht nur in der Praxis der Medienb- dungsarbeit, sondern auch durch Konzeptarbeit, Forschung und Lehre wiss- schaftlich verwertbare Beiträge. Kulturelle Events, in denen spezielle Medi- formate, vor allem der Dokumentarfilm, substanzielle Beiträge zur kulturellen Konzeption eines Landes liefern, sind eine weitere Säule in der Architektur des sozialen Wiederaufbaus.

Autorentext
Mag. Phil. Fernanda Costa dos Santos studiert am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaften der Universität Wien bei Prof. Dr. Thomas A. Bauer. Sie ist als Journalistin tätig und schreibt gerade an ihrer Dissertation.

Klappentext
Anhand des Community-Building-Konzeptes zur Selbstorganisation und zum Wiederaufbau zerstörter Gesellschaften untersucht Fernanda Costa dos Santos, inwiefern Medien zur Selbstorganisation und zum Wiederaufbau einer Gemeinschaft beitragen können. Im Fokus der Arbeit stehen die Bedeutung des Community Building und die Phasen der Entstehung von Gemeinschaften. Zum einen gehört Community Building zur Selbstorganisation und zum Wiederaufbau der Kommunikationsstrukturen in Gesellschaften (z.B. in Kriegsgebieten). Zum anderen ist Kommunikation als wichtiger Bestandteil des Community Building Voraussetzung für die Entstehung einer Gemeinschaft. Die Autorin kommt zu dem Ergebnis, dass Medien ein Mittel zur Selbstorganisation und zum gesellschaftlichen Wiederaufbau sein können. Das Buch wendet sich an Dozierende und Studierende der Kommunikations- und Medienwissenschaften, der Soziologie, der Friedens- und Konfliktforschung und der Erziehungswissenschaft.



Inhalt
Voraussetzungen für die Entstehung einer Gemeinschaft - Medien als ein Ort für Diskussion, Selbstorganisation und -reflexion, als Vermittler von Botschaften und als Unterstützung zur Aufrechterhaltung einer Gemeinschaft - Medien und Gemeinschaftsbildung - Dokumentarfilm als Bildungsmittel - Modell Medienpädagogik und Gesellschaftliche Entwicklung

Produktinformationen

Titel: Medienpädagogik und gesellschaftliche Entwicklung
Untertitel: Der Einfluss kultureller Projekte auf gemeinschaftliche Selbstorganisation und Kommunikationsstrukturen
Autor:
EAN: 9783531168784
ISBN: 978-3-531-16878-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaft
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 139
Gewicht: 259g
Größe: H214mm x B150mm x T12mm
Jahr: 2009
Auflage: 2009