Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fotoreporter im Konflikt

  • Kartonierter Einband
  • 456 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Handeln von Fotojournalisten in Konflikten stellt einen bisher wenig beachteten Teilbereich des Auslands- und Konfliktjournali... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Das Handeln von Fotojournalisten in Konflikten stellt einen bisher wenig beachteten Teilbereich des Auslands- und Konfliktjournalismus dar. Felix Koltermann wirft erstmals in Form einer vergleichenden Kommunikatorstudie einen differenzierten Blick auf journalistisches Handeln internationaler, israelischer und palästinensischer Fotoreporter in Israel/Palästina. Ausgehend von 40 qualitativen Interviews arbeitet er Unterschiede in den Routinen und Praktiken der Nachrichten- und Dokumentarfotografie heraus und rekonstruiert den Einfluss des israelischen Besatzungsregimes auf die Akteure und Strukturen des internationalen Fotojournalismus in der Region.

Autorentext

Felix Koltermann (Dr. phil.), geb. 1979, arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter mit dem Schwerpunkt Fotografie am Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur der Stiftung Universität Hildesheim. Seine Forschungsschwerpunkte sind der internationale Fotojournalismus, globale fotografische Kulturen, visuelle Medienkompetenz sowie das Fotobuch im Zeitungsdruck. Er publiziert zu zeitgenössischer Fotografie und Fotojournalismus, u.a. für Photonews, Qantara, Menschen machen Medien und Neues Deutschland.



Zusammenfassung
"Felix Koltermann hat eine gelungene Dissertation zur Fundierung weiterer Forschung über die Tätigkeit von FotojournalistInnen vorgelegt, die der Kommunikationswissenschaft ebenso zuarbeitet wie der Konflikt- und Friedensforschung und daher auch über die Fachgrenzen hinaus rezipiert werden sollte." Kathrin Schleicher, Publizistik, 27.03.2018 "Felix Koltermanns Buch [ist] sehr zu empfehlen: Der Autor beschreibt kenntnisreich und detailliert, wie Asymmetrien auf politischer Ebene sich in der täglichen Arbeit von Fotojournalistinnen und Fotojournalisten niederschlagen und somit wiederum spezifische visuelle Narrative strukturieren." Evelyn Runge, r:k:m, 19.12.2017 "Grundsätzlich ist der Autor [...] in eine klar identifizierte Forschungslücke vorgestoßen und legt mit seiner Arbeit den Grundstein für eine weitere empirische Aufarbeitung der Tätigkeit von Fotojournalisten." Julia Lönnendonker, Global Media Journal, 12 (2017) "Felix Koltermanns Analyse des Fotojournalismus in Israel und Palästina ist durch seine interdisziplinäre Perspektive [...] erfreulich reichhaltig an Argumenten und Kontextualisierung." Evelyn Runge, MEDIENwissenschaft, 4 (2017) "Was meist untergeht, sind Fragen nach dem Entstehungsprozess der Bilder. Eines der seltenen Bücher, das sich genau mit diesen Fragen auseinandersetzt. Und leistet damit eigentliche Pionierarbeit. Bravo!" Hans Durrer, 28.06.2017

Produktinformationen

Titel: Fotoreporter im Konflikt
Untertitel: Der internationale Fotojournalismus in Israel/Palästina
Autor:
EAN: 9783837636949
ISBN: 978-3-8376-3694-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Transcript Verlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 456
Gewicht: 714g
Größe: H226mm x B149mm x T32mm
Veröffentlichung: 01.03.2017
Jahr: 2017

Weitere Produkte aus der Reihe "Kultur und soziale Praxis"