Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wege des Wissens

  • Kartonierter Einband
  • 264 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Unter dem Schlagwort "Radikaler Konstruktivismus" ist eine Theorie der Erkenntnis bekannt geworden, die davon ausgeht, d... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Print on Demand - Exemplar wird für Sie gedruckt.

Beschreibung

Unter dem Schlagwort "Radikaler Konstruktivismus" ist eine Theorie der Erkenntnis bekannt geworden, die davon ausgeht, daß Wirklichkeit nicht von sich aus da und uns zugänglich ist. Ernst von Glasersfeld, der Begründer dieses "Radikalen Konstruktivismus", sucht mit seinen provokanten Thesen die traditionelle Erkenntnistheorie aus ihrem dogmatischen Schlummer zu erwecken. Der Erkenntnisbegriff dieser Theorie impliziert für Glasersfeld die Vorstellung, die Welt, die es zu erkennen gilt, liege für das erkennende Subjekt schon fertig vor, sie müsse nur noch entdeckt, d. h. wahrgenommen bzw. irgendwie durch den Erkenntnisapparat für das Bewußtsein abgebildet werden. Dem so vorbelasteten Begriff des Erkennens zieht Ernst von Glasersfeld den des Wissens vor. Das erkennende Wesen verfügt nur dann über Wissen, wenn es dieses über eigene Operationen selbst hergestellt hat. Wissen als Resultat eines Erkenntnisprozesses ist demnach nicht ein Abbilden der äußeren Wirklichkeit, sondern eher ein Erfinden von Wirklichkeit. "Wege des Wissens" gibt einen repräsentativen Überblick über Ernst von Glasersfelds konstruktivistischen Weg der vergangenen 15 Jahre in die Gefilde von Pädagogik, Psychologie und Philosophie. Die wissenschaftliche Prosa, die Ernst von Glasersfeld hier gelingt, ist eine wundervolle Einladung an all jene, die Lust haben, seine konstruktivistischen Erkundungen nach-zu-denken.

Autorentext

Ernst von Glasersfeld (1917 - 2010), als Österreicher in München geboren, arbeitete bis 1962 als Journalist in Italien. In den Jahren zwischen 1970 und 1987 wandte er sich als Professor für Kognitive Psychologie an der University of Georgia (USA) der Entwicklung der von Piaget begründeten konstruktiven Wissenstheorie zu. Zahlreiche Veröffentlichungen, darunter "Wege des Wissens. Konstruktivistische Erkundungen durch unser Denken".



Klappentext

Unter dem Schlagwort "Radikaler Konstruktivismus" ist eine Theorie der Erkenntnis bekannt geworden, die davon ausgeht, daß Wirklichkeit nicht von sich aus da und uns zugänglich ist. Ernst von Glasersfeld, der Begründer dieses "Radikalen Konstruktivismus", sucht mit seinen provokanten Thesen die traditionelle Erkenntnistheorie aus ihrem dogmatischen Schlummer zu erwecken. Der Erkenntnisbegriff dieser Theorie impliziert für Glasersfeld die Vorstellung, die Welt, die es zu erkennen gilt, liege für das erkennende Subjekt schon fertig vor, sie müsse nur noch entdeckt, d. h. wahrgenommen bzw. irgendwie durch den Erkenntnisapparat für das Bewußtsein abgebildet werden. Dem so vorbelasteten Begriff des Erkennens zieht Ernst von Glasersfeld den des Wissens vor. Das erkennende Wesen verfügt nur dann über Wissen, wenn es dieses über eigene Operationen selbst hergestellt hat. Wissen als Resultat eines Erkenntnisprozesses ist demnach nicht ein Abbilden der äußeren Wirklichkeit, sondern eher ein Erfinden von Wirklichkeit. "Wege des Wissens" gibt einen repräsentativen Überblick über Ernst von Glasersfelds konstruktivistischen Weg der vergangenen 15 Jahre in die Gefilde von Pädagogik, Psychologie und Philosophie. Die wissenschaftliche Prosa, die Ernst von Glasersfeld hier gelingt, ist eine wundervolle Einladung an all jene, die Lust haben, seine konstruktivistischen Erkundungen nach-zu-denken.

Produktinformationen

Titel: Wege des Wissens
Untertitel: Konstuktivistische Erkundungen durch unser Denken
Autor:
EAN: 9783849701611
ISBN: 978-3-8497-0161-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Carl Auer
Genre: 20. & 21. Jahrhundert
Anzahl Seiten: 264
Gewicht: 369g
Größe: H218mm x B138mm x T19mm
Jahr: 2016
Auflage: 3. A.
Land: DE