Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Erinnert Verdrängt Verehrt

  • Kartonierter Einband
  • 228 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Konfessionelle Identität speist sich nicht nur aus Erinnerungen und Traditionen, sondern auch aus Verdrängung und Verehrung. Der B... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Konfessionelle Identität speist sich nicht nur aus Erinnerungen und Traditionen, sondern auch aus Verdrängung und Verehrung. Der Band vereinigt interdisziplinäre Aufsätze, die diesen vielschichtigen Prozessen reformierter Identitätsbildung nachgehen. Sie fragen danach, ob und was den Reformierten "heilig" sei. Neben der Frage nach "Heiligen", nach der Kirchenzucht und nach den reformierten Erinnerungsnarrativen im 20. Jahrhundert kommen beispielsweise auch Kirchengebäude als Speicher historischer Informationen in den Blick. Die Beiträge bieten anregende Impulse in der Diskussion um konfessionelle Erinnerungskulturen.

Autorentext

Marco Hofheinz, geb. 1973, Dr. theol., ist Professor für Systematische Theologie (Schwerpunkt Ethik) in Hannover. Dr. Raphaela J. Meyer zu Hörste-Bührer, geb. 1982, war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Theologie und Religionswissenschaft der Leibniz Universität Hannover und ist seit Oktober 2015 Post-Doc-Stipendiantin im Graduiertenkolleg "Die Zeitdimension in der Begründung der Ethik" am Zentrum für Ethik in Antike und Christentum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Dennis Schönberger, geb. 1981, Dr. phil., Studium der Ev. Theologie und Germanistik in Siegen; 2012 Promotion in Siegen; z. Zt. Studienrat in Lüdenscheid. Irene Dingel, Dr. theol., ist Direktorin des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte in Mainz (Abteilung für Abendländische Religionsgeschichte) und Professorin an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Hans-Georg Ulrichs, geb. 1966, Dr. theol., ist Pfarrer der Universitätsgemeinde in Heidelberg und Mitglied des Moderamens des Ref. Bundes. Thomas K. Kuhn, geb. 1963, Dr. theol., ist Professor für Kirchengeschichte an der Universität Greifswald. Nicola Stricker, geb. 1973, Dr. theol., ist Professorin an der Ev.-Theol. Fakultät der Universität Paris und Landespfarrerin bei der ESG Düsseldorf.



Klappentext

Konfessionelle Identität speist sich nicht nur aus Erinnerungen und Traditionen, sondern auch aus Verdrängung und Verehrung. Der Band vereinigt interdisziplinäre Aufsätze, die diesen vielschichtigen Prozessen reformierter Identitätsbildung nachgehen. Sie fragen danach, ob und was den Reformierten "heilig" sei. Neben der Frage nach "Heiligen", nach der Kirchenzucht und nach den reformierten Erinnerungsnarrativen im 20. Jahrhundert kommen beispielsweise auch Kirchengebäude als Speicher historischer Informationen in den Blick. Die Beiträge bieten anregende Impulse in der Diskussion um konfessionelle Erinnerungskulturen.

Produktinformationen

Titel: Erinnert Verdrängt Verehrt
Untertitel: Was ist Reformierten heilig? Vorträge der 10. Emder Tagung zur Geschichte des reformierten Protestantismus
Editor:
Schöpfer:
EAN: 9783788729400
ISBN: 978-3-7887-2940-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Vandenhoeck + Ruprecht
Genre: Religiöse Schriften & Gebete
Anzahl Seiten: 228
Gewicht: 360g
Größe: H221mm x B144mm x T20mm
Veröffentlichung: 08.03.2016
Jahr: 2016
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen