Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rechnergestützte Produktionsplanung und -steuerung

  • Kartonierter Einband
  • 192 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In diesem Kapitel wird zunachst die dem Thema zugrundeliegen de Problemstellung umrissen (Abschnitt 1.1). Darauf aufbauend wird di... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In diesem Kapitel wird zunachst die dem Thema zugrundeliegen de Problemstellung umrissen (Abschnitt 1.1). Darauf aufbauend wird die in dieser Arbeit verfolgte Zielsetzung aufgezeigt (Abschnitt 1. 2) . 1.1 Problemstellung Die Situation von Produktionsunternehmen ist aufgrund eines verscharften Wettbewerbs durch erheblich gestiegene Anforde rungen an aIle mit der Auftragsabwicklung befaBten Bereiche gekennzeichnet. Diese munden insbesondere in gesteigerte An forderungen an die Produktionsplanung und -steuerung (PPS) (vgl. HACKSTEIN, BRIEF 1986, S. 3). Als wichtigste Anforde rungen seien hier in Anlehnung an KITTEL (1987, S. 6 f.) und WIENDAHL, ERDLENBRUCH (1987, S. 4 f.) beispielhaft genannt: Senkung von Durchlaufzeiten, Senkung von Bestanden, Steigerung der Termintreue, Senkung von Lieferzeiten, Steigerung der Auskunftsbereitschaft, Steigerung der Transparenz. Vor diesem Hintergrund versuchen viele Unternehmen, die Auf gabenerfullung ihrer Produktionsplanung und -steuerung durch den Einsatz geeigneter EDV-Programme und Rechneranlagen, d.h., EDV-gestutzter PPS-Systeme, zu verbessern (vgl. BRIEF 1984, S. 1). Seit geraumer Zeit bietet der Markt eine Vielzahl von PPS 1 standardsoftwareprodukten (vgl. SPEITH u.a. 1981; BRIEF u.a. lAls "standardsoftwareprodukt" sei ein konkretes, ein zelnes System von standardisierten Programmen eines Software anbieters bezeichnet. Ist im Gegensatz dazu die Art ("Gat tung") dieser standardisierten Programmsysteme gemeint, solI der Begriff "Standardsoftware" verwendet werden. - 2 - 1983). Diese Anzahl ist in den letzten Jahren noch erheblich gestiegen (vgl. F5RSTER u.a. 1987).

Klappentext

In diesem Kapitel wird zunachst die dem Thema zugrundeliegen­ de Problemstellung umrissen (Abschnitt 1.1). Darauf aufbauend wird die in dieser Arbeit verfolgte Zielsetzung aufgezeigt (Abschnitt 1. 2) . 1.1 Problemstellung Die Situation von Produktionsunternehmen ist aufgrund eines verscharften Wettbewerbs durch erheblich gestiegene Anforde­ rungen an aIle mit der Auftragsabwicklung befaBten Bereiche gekennzeichnet. Diese munden insbesondere in gesteigerte An­ forderungen an die Produktionsplanung und -steuerung (PPS) (vgl. HACKSTEIN, BRIEF 1986, S. 3). Als wichtigste Anforde­ rungen seien hier in Anlehnung an KITTEL (1987, S. 6 f.) und WIENDAHL, ERDLENBRUCH (1987, S. 4 f.) beispielhaft genannt: Senkung von Durchlaufzeiten, Senkung von Bestanden, Steigerung der Termintreue, Senkung von Lieferzeiten, Steigerung der Auskunftsbereitschaft, Steigerung der Transparenz. Vor diesem Hintergrund versuchen viele Unternehmen, die Auf­ gabenerfullung ihrer Produktionsplanung und -steuerung durch den Einsatz geeigneter EDV-Programme und Rechneranlagen, d.h., EDV-gestutzter PPS-Systeme, zu verbessern (vgl. BRIEF 1984, S. 1). Seit geraumer Zeit bietet der Markt eine Vielzahl von PPS­ 1 standardsoftwareprodukten (vgl. SPEITH u.a. 1981; BRIEF u.a. lAls "standardsoftwareprodukt" sei ein konkretes, ein­ zelnes System von standardisierten Programmen eines Software­ anbieters bezeichnet. Ist im Gegensatz dazu die Art ("Gat­ tung") dieser standardisierten Programmsysteme gemeint, solI der Begriff "Standardsoftware" verwendet werden. - 2 - 1983). Diese Anzahl ist in den letzten Jahren noch erheblich gestiegen (vgl. F5RSTER u.a. 1987).



Inhalt

1 Einleitung.- 1.1 Problemstellung.- 1.2 Zielsetzung.- 2 Begriffsbestimmungen.- 2.1 Produktionsplanung und -Steuerung (PPS).- 2.2 PPS-Standardsoftware.- 2.3 Softwareanpaßbarkeit.- 3 Darstellung des Erkenntnisstandes.- 3.1 Anpassungshilfsmittel.- 3.1.1 Parametrisierung.- 3.1.2 Tabellensteuerung.- 3.1.3 Modularisierung.- 3.1.4 Programmgenerator.- 3.1.5 User Exit.- 3.1.6 Makro.- 3.1.7 Endbenutzersprache.- 3.1.8 Die Erzeugung der anwenderindividuell spezifizierten PPS-Standardsoftware.- 3.1.9 Zusammenfassung.- 3.2 Bisherige Ansätze zur Berücksichtigung der Softwareanpaßbarkeit bei der Auswahl von Standardsoftware.- 3.3 Bei der EDV-Systemauswahl verwendete Methoden.- 3.4 Zusammenfassende Bewertung des Erkenntnisstandes.- 4 Grundlagen des Auswahlverfahrens.- 4.1 Festlegung einer geeigneten Methode.- 4.2 Annahmen und Lösungsprinzipien.- 4.3 Anforderungen an das Auswahlverfahren.- 4.4 Abgrenzung des Geltungsbereiches.- 4.5 Herleitung des Aufbaus des Auswahlverfahrens.- 5 Entwicklung der Nutzwert-Kosten-Analyse für das Auswahlverfahren.- 5.1 Entwicklung der Nutzwertanalyse.- 5.1.1 Die Aufstellung des Zielsystems.- 5.1.1.1 Anforderungen an ein Zielsystem.- 5.1.1.2 Vorgehensweise bei der Herleitung des Zielsystems.- 5.1.1.3 Beschreibung des entwickelten Zielsystems.- 5.1.1.4 Überprüfung der Merkmalsredundanz.- 5.1.2 Die Zusammenstellung der Alternativen.- 5.1.3 Die Ermittlung der Zielerträge.- 5.1.4 Die Festlegung der Zielerfüllungsgrade.- 5.1.5 Die Festlegung der Gewichtung.- 5.1.6 Die Berechnung der Nutzwerte.- 5.1.7 Überprüfung und Diskussion der Reliabilität.- 5.2 Entwicklung der Kostenanalyse.- 5.3 Gegenüberstellung der Nutzwerte und Kosten.- 6 Entwicklung des Auswahlverfahrens.- 6.1 Grobauswahl.- 6.2 Feinauswahl.- 6.3 Rechentechnische Realisierung.- 6.4 Unterschiede zum Verfahren von BRIEF.- 7 Erprobung des Auswahlverfahrens in einem mittelständischen Maschinenbauunternehmen.- 7.1 Das Unternehmen.- 7.2 Die Anwendung des Auswahlverfahrens.- 8 Zusammenfassung und Ausblick.- 9 Literaturverzeichnis.- 10 Anhang.- Anhang 1 Auszug aus dem Anforderungskatalog.- Anhang 2 Vom Anwenderunternehmen geforderte Zahlenwerte.- Anhang 3 Anforderungsprofil der Erprobung.- Anhang 4 Gewichtetes Zielsystem der Erprobung.- Anhang 5 Nutzwert- und Kostenentwicklung in der Feinauswahlstufe bei der Erprobung.

Produktinformationen

Titel: Rechnergestützte Produktionsplanung und -steuerung
Untertitel: Effizienzorientierte Auswahl anpaßbarer Standardsoftware
Autor:
EAN: 9783540518297
ISBN: 978-3-540-51829-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Maschinenbau
Anzahl Seiten: 192
Gewicht: 256g
Größe: H210mm x B148mm x T10mm
Jahr: 1989
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen