Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Energiepflanze

  • Kartonierter Einband
  • 37 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 37. Kapitel: Pappeln, Sojabohne, Raps, Ölpalme, Riesen-Chinaschilf, Purgiernuss, Energiemais, Riesenwei... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 37. Kapitel: Pappeln, Sojabohne, Raps, Ölpalme, Riesen-Chinaschilf, Purgiernuss, Energiemais, Riesenweizengras, Napiergras, Sudangras, Rohrglanzgras, Durchwachsene Silphie, Sachalin-Staudenknöterich, Silomais, Igniscum, Rutenhirse, Grünroggen, Ackergras. Auszug: Raps (Brassica napus) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae). Es ist eine wirtschaftlich bedeutende Nutzpflanze. Genutzt werden die Samen vor allem zur Gewinnung von Rapsöl und dem Koppelprodukt Rapskuchen. Die Steckrübe Brassica napus subsp. rapifera ist eine Unterart von Raps (Brassica napus). Blütenstand von Raps (Brassica napus) Raps ist eine ein- oder zweijährige, krautige Pflanze mit aufrechter, verzweigter Sprossachse. Sie erreicht eine Wuchshöhe von 30 bis 150 Zentimetern. Die Pflanzen sind gelegentlich an der Nervatur und den Rändern der Blätter sehr schwach gewimpert, meist aber vollständig kahl oder am Ansatz schwach behaart. Sie sind von grauer Farbe. Es kann eine fleischige Pfahlwurzel ausgebildet werden. Die zuunterst am Stängel stehenden Laubblätter haben bis zu 15 Zentimeter lange Blattstiele, die Spreite ist im Umriss eiförmig, länglich-rund bis lanzettlich, fiederblattartig gelappt (manchmal nicht weiter unterteilt) und 5 bis 25 (selten bis zu 40) Zentimeter lang und 2 bis 7 (10) Zentimeter breit. Die äußersten Lappen sind eiförmig, am Rand gezähnt, gewellt oder ganzrandig. Je Seite der Mittelrippe stehen ein bis sechs seitliche Lappen, deutlich kleiner als die Schlußlappen, gelegentlich fehlend und ebenfalls am Rand gezähnt, gewellt oder ganzrandig. Die oben am Stängel stehenden Blätter sind ungestielt, lanzettlich, eiförmig oder länglich-rund, bis zu 8 Zentimeter lang und 3,5 Zentimeter breit, ihr ohrförmiger Ansatz umschließt den Stängel, der Rand ist ganz oder gewellt. 20 bis 60 Blüten sitzen in einem endständigen, traubigen Blütenstand zusammen. Die Blütenstiele sind gerade, weit gespreizt und 1,2 bis 2,3 (1 bis 3) Zentimeter lang. Die Kelchblätter sind länglich-rund, 5 bis 10 Millimeter lang und 1,5 bis 2,5 Millimeter breit, aufwärtsweisend oder selten fast aufrecht. Die Kronblätter sind hell- bis blassgelb, breit umgekehrt-eiförmig mit abgerundeter Spitze, 1 bis 1,6 (0,9 bis 1,8) Zentimeter lang und 6 bis

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 113. Nicht dargestellt. Kapitel: Pappeln, Sojabohne, Raps, Ölpalme, Riesen-Chinaschilf, Purgiernuss, Energiemais, Sudangras, Napiergras, Durchwachsene Silphie, Silomais, Sachalin-Staudenknöterich, Grünroggen, Ackergras. Auszug: Raps (Brassica napus) ist eine wirtschaftlich bedeutende Nutzpflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae), zu der auch Senf und Kohl gehören. Genutzt werden die Samen vor allem zur Gewinnung von Rapsöl und dem Koppelprodukt Rapskuchen. Die Steckrübe Brassica napus ssp. rapifera ist eine Unterart des Rapses. Raps (Brassica napus) Raps ist eine ein- oder zweijährige, krautige Pflanze mit aufrechter, verzweigter Sprossachse. Sie erreicht eine Wuchshöhe von 30 bis 150 Zentimetern. Die Pflanzen sind gelegentlich an der Nervatur und den Rändern der Blätter sehr schwach gewimpert, meist aber vollständig kahl oder am Ansatz schwach behaart. Sie sind von grauer Farbe und können eine fleischige Pfahlwurzel ausbilden. Die zuunterst am Stängel stehenden Blätter haben bis zu 15 Zentimeter lange Blattstiele, die Spreite ist im Umriss eiförmig, länglich-rund bis lanzettlich, fiederblattartig gelappt (manchmal nicht weiter unterteilt) und 5 bis 25 (selten bis zu 40) Zentimeter lang und 2 bis 7 (10) Zentimeter breit. Die äußersten Lappen sind eiförmig, am Rand gezähnt, gewellt oder ganzrandig. Je Seite der Mittelrippe stehen ein bis sechs seitliche Lappen, deutlich kleiner als die Schlußlappen, gelegentlich fehlend und ebenfalls am Rand gezähnt, gewellt oder ganzrandig. Die oben am Stängel stehenden Blätter sind ungestielt, lanzettlich, eiförmig oder länglich-rund, bis zu 8 Zentimeter lang und 3,5 Zentimeter breit, ihr ohrförmiger Ansatz umschließt den Stängel, der Rand ist ganz oder gewellt. Die Blüten des Rapses sitzen am oberen Ende des Stängels in einer Traube aus 20 bis 60 Einzelblüten. Die Blütenstiele sind gerade, weit gespreizt und 1,2 bis 2,3 (1 bis 3) Zentimeter lang. Die Kelchblätter sind länglich-rund, 5 bis 10 Millimeter lang und 1,5 bis 2,5 Millimeter breit, aufwärtsweisend oder selten fast aufrecht. Die Kronblätter sind hell- bis blassgelb, breit umgekehrt-eiförmig mit abgerundeter Spitze, 1 bis 1,6 (0,9 bis 1,8) Zentimeter lang und 6 bis 9 (5 bis 10

Produktinformationen

Titel: Energiepflanze
Untertitel: Pappeln, Sojabohne, Raps, Ölpalme, Riesen-Chinaschilf, Purgiernuss, Energiemais, Riesenweizengras, Napiergras, Sudangras, Rohrglanzgras, Durchwachsene Silphie, Sachalin-Staudenknöterich, Silomais, Igniscum, Rutenhirse, Grünroggen, Ackergras
Editor:
EAN: 9781158957071
ISBN: 978-1-158-95707-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Wärme- und Energietechnik
Anzahl Seiten: 37
Gewicht: 92g
Größe: H248mm x B189mm x T12mm
Jahr: 2011