Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Handbuch der Fräserei

  • Kartonierter Einband
  • 348 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Inhalt

I. Das Fräsewerkzeug.- 1. Das Fräsewerkzeug und seine Arbeitsweisen.- a. Der mehrschneidige Fräser im Vergleich zu den einschneidigen Dreh- und Hobelstählen.- b. Die Fräser für hohe Schnittgeschwindigkeiten (Schnellstahlfräser).- 2. Die Einteilung der Fräser.- a. Die Entwicklung der Fräser.- b. Die Fräserarten.- c. Die Einspannarten der Fräser.- 3. Die Konstruktion der Fräser und ihre Schnitt- und Schaltgeschwindigkeiten.- a. Die Form und Teilung der Schneidzähne.- b. Die spiralgewundenen Schneidzähne.- c. Die Schnitt- und Schaltgeschwindigkeiten der Fräser.- 4. Die mechanische Bearbeitung der Fräser.- a. Allgemeines.- b. Die Bearbeitung der Fräser auf den Werkzeugmaschinen.- c. Das Hinterdrehen der Fräser.- Die Universal-Hinterdrehbank von J. E. Reinecker.- d. Hinterschleifen der Fräser.- Die Universal-Hinterdrehbank von Schaererfe & Co.- 5. Die Feuerbehandlung der Fräser.- a. Das Erwärmen des Stahles zum Schmieden und Glühen.- b. Das Härten der Fräser.- 6. Das Schleifen und Schärfen der Fräser.- a. Die Wirkungsweise und Leistungsfähigkeit der Schleifarbeit.- Grundsätze, betr. den Betrieb von Schmirgelscheiben vom Jahre 1897; Änderungen lt. Erlaß vom 8. Oktober 1909.- b. Das Rundschleifen der Fräser und die dazu erforderlichen Schleifmaschinen.- Die Universalrundschleifmaschine der Naxos-Union.- c. Das Schärfen der Fräser und die dazu erforderlichen Fräserschärfmaschinen.- 1. Die Fräserschärfmaschinen von J. E. Reinecker.- 2. Die Fräserschärf maschin en der Naxos-Union.- 3. Die Metallkreissäge-Schärfmaschine der Naxos-Union.- II Die Fräsinasclimen.- 7. Die Entwicklung der Frästechnik.- Die Räumnadelziehmaschine von Forst.- 8. Richtlinien für den Bau der Fräsmaschinen.- a. Der Einfluß der Kriegserfahrungen.- b. Die wichtigsten Konstruktionsteile der Fräsmaschinen.- 9. Die Aufspannvorrichtungen für Fräsmaschinen.- a. Die Maschinenschraubstöcke.- b. Die Auf Spannvorrichtungen.- 10. Die Fräsmaschinen für allgemeine und besondere Arbeiten in der Metallbearbeitung.- a. Die Einteilung der Fräsmaschinen.- b. Die Beschreibungen der Fräsmaschinen.- 1. Die Wagerechtfräsmaschinen.- Die Universalfräsmaschine mit Vorschubräderkasten von L. Löwe & Co.- Die Universalfräsmaschine mit selbsttätigem Teil- und Schaltapparat von L. Löwe & Co.- Die Universalfräsmaschine der Wanderer-Werke.- Die schwere Universalfräsmaschine von Reinecker.- Die Wagerecht-Hochkraft-Fräsmaschine von Biernatzki & Co.- Die einfache Wagerechtfräsmaschine von Schütte.- Die Langfräsmaschine von Droop&Rein.- Die Wagerecht- und Senkrechtfräsmaschine von Reinecker.- Die einfache Wagerechtfräsmaschine von Zimmermann.- Die Doppelfräsmaschine von Reinecker.- 2. Die Senkrechtfräsmaschinen.- Die Senkrechtfräsmaschine von Reinecker.- Die große Senkrechtfräsmaschine von Reinecker.- Die Senkrecht-Hochkraftfräsmaschine von Biernatzki & Co.- Die Senkrechtfräsmaschinen von Droop&Rein.- Die Senkrechtfräsmaschine von Schütte.- Die Parallelfräsmaschine von Reinecker.- 3. Die Sonderfräsmaschinen.- Die doppelte Keillochfräsmaschine von Droop & Rein.- Die Spiralbohrerfräsmaschine von Biernatzki & Co.- 11. Die Berechnungen für Teil- und Spiralarbeiten.- a. Die Teilvorrichtungen.- b. Das Teilen und die Teilscheiben.- c. Die Herstellung spiralgewundener Nuten, Zähne und Riefen.- d. Das Schrägstellen der Supporte.- 12. Das Kopieren und die dazu erforderlichen Kurvenfräsmaschinen und -Vorrichtungen.- a. Die Kurvenarten.- b. Die Kopier- und Kurvenfräsmaschinen.- Die doppelte Kopierfräsmaschine von L. Löwe & Co.- Die Fassonfräsmaschine von Nube.- Die Kurvenfräsmaschine von Reinecker.- Die Kurvenfräsmaschinen von Nube.- c. Die Kurvenfräsvorrichtungen.- 1. Die Längskurven.- 2. Die Stimkurven.- 3. Die Mantelkurven.- 13. Das Fräsen der Schraubengewinde.- a. Allgemeines.- b. Die Grewindefräsmaschinen.- Die Universalgewindefräsmaschine der Wanderer-Werke.- Die Gewindefräsmaschinen von Schilling und Krämer.- 14. Das Fräsen der Zabngetriebe.- a. Die Erzeugung richtiger Zahnformen.- b. Das Fräsen der Zahnräder auf der Universalfräsmaschine.- c. Die Zahnräderfräsmaschinen.- Die selbsttätige Stirnräderfräsmaschine von Reinecker.- Die selbsttätige Räderfräsmaschine von Biernatzki.- Die Stirnräderfräsmaschine nach dem Wälzverfahren von Reinecker.- Die Schneckenräderfräsmaschine von Reinecker.- Die selbsttätige Räderfräsmaschine von Pfauter.- Die Zahnstangenfräsmaschine von Reinecker.- Die Kegelradvorfräsmaschine nach dem Wälzverfahren von Rein- ecker.- III. Anhang.- 15. Die Zahnräder.- a. Allgemeines.- b. Die Bestimmung der Abmessungen.- 1. Die Stirnräder.- 2. Die Spiralzahn- und Schraubenräder.- 3. Die Schneckengetriebe.- 4. Die Kegelräder.- c. Die Vor- und Nachteile der gebräuchlichen Verzahnungsarten.- d. Die Aufzeichnung der normalen Evolventenverzahnung.- e. Die Diametral-pitsch-Teilung.

Produktinformationen

Titel: Handbuch der Fräserei
Untertitel: Kurzgefaßtes Lehr- und Nachschlagebuch für den allgemeinen Gebrauch
Autor:
EAN: 9783642894060
ISBN: 978-3-642-89406-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 348
Gewicht: 515g
Größe: H269mm x B154mm x T25mm
Jahr: 1923
Auflage: Softcover reprint of the original 6th ed. 1923