Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ein Jesusbild im Horizont des Nationalsozialismus

  • Kartonierter Einband
  • 539 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Zu den dunklen Flecken, denen sich verantwortungsbewusste Exegese zu stellen hat, gehört die Rolle, die die Bibel bei antisemitisc... Weiterlesen
20%
147.00 CHF 117.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Zu den dunklen Flecken, denen sich verantwortungsbewusste Exegese zu stellen hat, gehört die Rolle, die die Bibel bei antisemitisch denkenden Exegeten mit Bezug zum Nationalsozialismus spielte. Elisabeth Lorenz beschäftigt sich erstmals mit den Texten der "Botschaft Gottes". Diese 1940 erschienene Auszugsbibel enthält stark redigierte und zum Teil neu angeordnete Texte aus dem Neuen Testament. Herausgeber ist das deutsch-christlich geprägte "Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben". Federführend war Walter Grundmann, ein lange nach dem Krieg noch einflussreicher Exeget und damaliger Jenaer Professor "für Neues Testament und Völkische Exegese". Im Vordergrund der Analysen steht die exegetische Aufarbeitung der Texte: Die Autorin untersucht die den Texten zu Grunde liegende Übersetzungs- und Redaktionshermeneutik.

Produktinformationen

Titel: Ein Jesusbild im Horizont des Nationalsozialismus
Untertitel: Studien zum Neuen Testament des 'Instituts zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben'
Autor:
EAN: 9783161545696
ISBN: 978-3-16-154569-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Genre: Religiöse Schriften & Gebete
Anzahl Seiten: 539
Gewicht: 851g
Größe: H236mm x B154mm x T32mm
Veröffentlichung: 08.08.2017
Jahr: 2017
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen