Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rituale in der Schulpädagogik? Ein Diskurs

  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,3, Freie Universität Berlin, Sprache: Deutsch, ... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,3, Freie Universität Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung Rituale spielen von jeher eine große Rolle im menschlichen Zusammenleben. Es gibt wohl keine Gemeinschaft von Menschen, die man als völlig ritualfrei bezeichnen könnte. Besonders in der heutigen Gesellschaft mit veränderten Familienstrukturen, wachsendem Umgang mit elektronischen Medien und einer reizstarken Umwelt verliert der Alltag von Kindern an Struktur und Zuverlässigkeit. Schulpädagogik versucht daher verstärkt, Rituale und feste Regeln einzuführen, um dem Schulalltag einen gleichmäßigen Rhythmus zu geben, durch welchen den Kindern Sicherheit und Geborgenheit vermittelt, ihr Wohlbefinden gestärkt und ihnen angstfreies Lernen ermöglicht werden soll. Darüber hinaus sollen sich Rituale, sind sie einmal fest instituiert, auf die Arbeit des Lehrers entlastend auswirken. Die Lehrkräfte können beruhigt auf die regelmäßig auftretenden, vertrauten Verhaltensregeln zurückgreifen und demzufolge frei für Erziehungsarbeit und Lernprozesse sein. In dieser Hausarbeit wird versucht, einen Einblick in die herrschende Schuldebatte um die Frage der Rituale, zu geben. Im 2. Kapitel wird nach der Begriffsdefinition vom Ritual gesucht, wie sie in der Pädagogik verstanden wird. Dabei geht man im zweiten und dritten Subkapitel näher auf die Zeitstruktur und inhaltliche Kontexte von Ritualen ein. Die Transformation des Ritualbegriffs in den Pädagogischen Kontext wird im 3. Kapitel angesprochen. Im 4. Hauptkapitel wird versucht, die Vor- und Nachteile des Einführens von Ritualen in die Schulpädagogik mittels vier Für- und Gegenthesen in einem Diskurs darzulegen. Im Conclusio (4.5) wird die Essenz des Diskurses herausgearbeitet und gewertet. Anschließend werden im 5. und abschließendem Kapitel wichtige Aspekte des Schulrituals zusammengefasst und in kurzer Form dargelegt.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,3, Freie Universität Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung Rituale spielen von jeher eine große Rolle im menschlichen Zusammenleben. Es gibt wohl keine Gemeinschaft von Menschen, die man als völlig ritualfrei bezeichnen könnte. Besonders in der heutigen Gesellschaft mit veränderten Familienstrukturen, wachsendem Umgang mit elektronischen Medien und einer reizstarken Umwelt verliert der Alltag von Kindern an Struktur und Zuverlässigkeit. Schulpädagogik versucht daher verstärkt, Rituale und feste Regeln einzuführen, um dem Schulalltag einen gleichmäßigen Rhythmus zu geben, durch welchen den Kindern Sicherheit und Geborgenheit vermittelt, ihr Wohlbefinden gestärkt und ihnen angstfreies Lernen ermöglicht werden soll. Darüber hinaus sollen sich Rituale, sind sie einmal fest instituiert, auf die Arbeit des Lehrers entlastend auswirken. Die Lehrkräfte können beruhigt auf die regelmäßig auftretenden, vertrauten Verhaltensregeln zurückgreifen und demzufolge frei für Erziehungsarbeit und Lernprozesse sein. In dieser Hausarbeit wird versucht, einen Einblick in die herrschende Schuldebatte um die Frage der Rituale, zu geben. Im 2. Kapitel wird nach der Begriffsdefinition vom Ritual gesucht, wie sie in der Pädagogik verstanden wird. Dabei geht man im zweiten und dritten Subkapitel näher auf die Zeitstruktur und inhaltliche Kontexte von Ritualen ein. Die Transformation des Ritualbegriffs in den Pädagogischen Kontext wird im 3. Kapitel angesprochen. Im 4. Hauptkapitel wird versucht, die Vor- und Nachteile des Einführens von Ritualen in die Schulpädagogik mittels vier Für- und Gegenthesen in einem Diskurs darzulegen. Im Conclusio (4.5) wird die Essenz des Diskurses herausgearbeitet und gewertet. Anschließend werden im 5. und abschließendem Kapitel wichtige Aspekte des Schulrituals zusammengefasst und in kurzer Form dargelegt.

Produktinformationen

Titel: Rituale in der Schulpädagogik? Ein Diskurs
Autor:
EAN: 9783638933056
ISBN: 978-3-638-93305-6
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 39g
Größe: H210mm x B148mm x T5mm
Jahr: 2008
Auflage: 1. Auflage.