Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Peter und Alexej

  • Kartonierter Einband
  • 541 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Werke des berühmten russischen Symbolisten Dmitri Mereschkowski sind faszinierend und rätselhaft, genauso wie sein Leben. Obwo... Weiterlesen
20%
49.50 CHF 39.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die Werke des berühmten russischen Symbolisten Dmitri Mereschkowski sind faszinierend und rätselhaft, genauso wie sein Leben. Obwohl in jungen Jahren überzeugter Positivist, verlor er nie seinen Glaube an das Christentum und entwickelte später sogar eine eigene Form der christlichen Lehre. Die ungewöhnlich lockere und gleichzeitig feste Beziehung zu seiner Frau und literarischen Kollegin Sinaida Hippius, diente seinen Zeitgenossen als Beispiel für eine moderne und eigenartige Form der Ehe und für einen sehr fruchtbaren geistigen Bund. Der historisch-philosophische Roman Peter und Alexej ist der dritte Teil der Trilogie Christ und Antichrist , in der Mereschkowski seine Philosophie der Geschichte und seine Vision der Zukunft der Menschheit zum Ausdruck bringt. Alle drei Teile waren in Europa ein großer Erfolg und verschafften dem Autor einen hohen Bekanntheitsgrad. Dieser Zyklus zählt zu den besten Beispielen des experimentellen Romans, der später in den Werken von James Joyce und Thomas Manns sehr fruchtbar weiterentwickelt wurde. In Peter und Alexej treffen Christ und Antichrist in der Zeit der Petrinischen Reformen in Russland aufeinander. Der Roman erschien im Jahre 1905 in Sankt-Petersburg und wurde 1922 in Berlin wieder aufgelegt. Die deutsche Übersetzung stammt von Alexander Eliasberg.

Autorentext
Dmitri Mereschkowski, 1865 in St. Petersburg geboren, gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Russischen Symbolismus. Bekannt wurde er durch eine Reihe historischer Romane und Novellen. Neunmal war Mereschkowski für den Literaturnobelpreis nominiert. Er starb 1941 in Paris.

Klappentext

Die Werke des berühmten russischen Symbolisten Dmitri Mereschkowski sind faszinierend und rätselhaft, genauso wie sein Leben. Obwohl in jungen Jahren überzeugter Positivist, verlor er nie seinen Glaube an das Christentum und entwickelte später sogar eine eigene Form der christlichen Lehre. Die ungewöhnlich lockere und gleichzeitig feste Beziehung zu seiner Frau und literarischen Kollegin Sinaida Hippius, diente seinen Zeitgenossen als Beispiel für eine moderne und eigenartige Form der Ehe und für einen sehr fruchtbaren geistigen Bund. Der historisch-philosophische Roman "Peter und Alexej" ist der dritte Teil der Trilogie "Christ und Antichrist", in der Mereschkowski seine Philosophie der Geschichte und seine Vision der Zukunft der Menschheit zum Ausdruck bringt. Alle drei Teile waren in Europa ein großer Erfolg und verschafften dem Autor einen hohen Bekanntheitsgrad. Dieser Zyklus zählt zu den besten Beispielen des experimentellen Romans, der später in den Werken von James Joyce und Thomas Manns sehr fruchtbar weiterentwickelt wurde. In "Peter und Alexej" treffen Christ und Antichrist in der Zeit der Petrinischen Reformen in Russland aufeinander. Der Roman erschien im Jahre 1905 in Sankt-Petersburg und wurde 1922 in Berlin wieder aufgelegt. Die deutsche Übersetzung stammt von Alexander Eliasberg.

Produktinformationen

Titel: Peter und Alexej
Übersetzer:
Autor:
EAN: 9783862675296
ISBN: 978-3-86267-529-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Europäischer Literaturvlg
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 541
Gewicht: 758g
Größe: H214mm x B151mm x T40mm
Jahr: 2012

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel