Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Diskussion

  • Kartonierter Einband
  • 34 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: Disputation, Dialog, Streit, Forum, Dialektik, Fischer-Kontroverse, Konflikt, Wiederbewaff... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: Disputation, Dialog, Streit, Forum, Dialektik, Fischer-Kontroverse, Konflikt, Wiederbewaffnungsdiskussion, Gruppendiskussion, Religionsgespräch, Memminger Disputation, Leipziger Disputation, Kolloquium, Sokratisches Gespräch, Hagenauer Religionsgespräch, Diskussionsverbot, Diskussionsbrücke, Kunstforum, Diskussionspapier, Phantomdiskussion. Auszug: Dialektik ist ein uneinheitlich gebrauchter Ausdruck. Lange bezeichnete er eine Methode der Gesprächsführung oder Argumentation sowie den Bereich, der heute mit Logik bezeichnet wird. Seit dem 18. Jahrhundert setzt sich eine neue Verwendung des Worts durch: die Lehre von den Gegensätzen in den Dingen bzw. den Begriffen sowie die Auffindung und Aufhebung dieser Gegensätze. Rein schematisch kann Dialektik in diesem neueren Sinn vereinfachend als ein Diskurs beschrieben werden, in dem einer bestehenden Auffassung oder Überlieferung als These ein Aufzeigen von Problemen und Widersprüchen als Antithese gegenübergestellt wird, woraus sich eine Lösung oder ein neues Verständnis als Synthese ergibt. Dieses allgemeine Schema kann sich unter anderem auf die Gegensätze zwischen Begriff und Gegenstand in der methodischen Wahrheitsfindung, auf Gegensätze zwischen den Diskussionsteilnehmern in einer Diskussion und auf reale Gegensätze in der Natur oder der Gesellschaft beziehen. Das Wort Dialektik ist abgeleitet von griechisch d a e t (t ), dialektiké (téchne) = Kunst der Unterredung ; gleichbedeutend mit lateinisch (ars) dialectica = (Kunst) der Gesprächsführung . Das Wort Dialektik stammt ursprünglich von dem griechischen medialen Deponens dialegesthai, das ein Gespräch führen bedeutet. Dialegesthai setzt sich zusammen aus dem Präfix dia- und der Wurzel leg-, die in logos (Grundbedeutung: Rede; auch: Rechnung, Verhältnis, Vernunft) und legein (sagen, reden) enthalten ist. Der Infinitiv dialegesthai wird bei Herodot, Thukydides und Gorgias im Sinne des Gesprächs gebraucht. Dialektikê tritt zuerst bei Platon adjektivisch und als Substantiv auf und wird hier und in der Folge zu einem technischen Terminus einer Methode bzw. zur Bezeichnung einer Wissenschaft. Dialektik ist ein schon in der Antike nicht einheitlich gebrauchter Ausdruck. Bis in die Neuzeit jedoch behält er im Wesentlichen die Bedeutung einer auf einem Gespräch fundierten Disziplin oder Methode bei, die zur Wa

Produktinformationen

Titel: Diskussion
Untertitel: Disputation, Dialog, Streit, Forum, Dialektik, Fischer-Kontroverse, Konflikt, Wiederbewaffnungsdiskussion, Gruppendiskussion, Religionsgespräch, Memminger Disputation, Leipziger Disputation, Kolloquium, Sokratisches Gespräch
Editor:
EAN: 9781233216154
ISBN: 978-1-233-21615-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Übrige Sachbücher & Sonstiges
Anzahl Seiten: 34
Gewicht: 94g
Größe: H246mm x B189mm x T10mm
Jahr: 2013

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel