Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unternehmenssanierung in der Insolvenz

  • Kartonierter Einband
  • 188 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Anzahl der Unternehmensinsolvenzen erreichte innerhalb der letzten Re zession nach einem d... Weiterlesen
20%
87.00 CHF 69.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Anzahl der Unternehmensinsolvenzen erreichte innerhalb der letzten Re zession nach einem dramatischen Anstieg in Deutschland ihren vorläufigen Zenit und war somit ein erster Lackmustest der neuen Insol venz ordnung . Der Autor Dirk Vennemann analysiert im Rahmen einer retrospektiven Be trachtungsweise die Implikationen dieses neuen regulatorischen Rah men werks auch anhand eines konkreten Fallbeispiels, der Herlitz AG. Dieser Fall zeigt die konzeptionelle Stärke der neuen Insolvenzordnung, bei der die Un ternehmensfortführung eine gleichberechtigte Handlungsalternative neben der Zerschlagung ist und somit zu einem betriebswirtschaftlichen Mehrwert im Vergleich zur alten Vergleichs- und Konkursordnung führen kann. Wäh rend ein Großteil der vorhandenen Literatur auf den juristischen Ver fah rens ablauf der Insolvenz fokussiert ist oder sich mit der der rein be triebs wirt schaftlichen Konzeption einer Unternehmenssanierung in der Insolvenz be schäftigt, ist diese Arbeit interdisziplinär aufgebaut. Des Weiteren beinhaltet das Buch neben einer kritischen Stellungnahme eine quantitative Mo del lie rung der Interessenskonflikte der betroffenen Parteien bei der Entschei dungs alternative Unternehmensfortführung versus Zerschlagung. Das Buch richtet sich an Insolvenzverwalter, Unternehmensberater, Finanzinvestoren, Hedge fonds und Banken.

Autorentext

Dipl.-Wirtschaftsingenieur:Studium des Wirtschaftsingenieurwesens mit derFachrichtung Unternehmensplanung an der UniversitaetKarlsruhe (TH); Trainee im europäischen Financial ManagementProgram bei General Electric.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Anzahl der Unternehmensinsolvenzen erreichte innerhalb der letzten Re­zession nach einem dramatischen Anstieg in Deutschland ihren vorläufigen Zenit und war somit ein erster "Lackmustest" der "neuen Insol­venz­ordnung". Der Autor Dirk Vennemann analysiert im Rahmen einer retrospektiven Be­trachtungsweise die Implikationen dieses neuen regulatorischen Rah­men­werks auch anhand eines konkreten Fallbeispiels, der Herlitz AG. Dieser Fall zeigt die konzeptionelle Stärke der neuen Insolvenzordnung, bei der die Un­ternehmensfortführung eine gleichberechtigte Handlungsalternative neben der Zerschlagung ist und somit zu einem betriebswirtschaftlichen Mehrwert im Vergleich zur alten Vergleichs- und Konkursordnung führen kann. Wäh­rend ein Großteil der vorhandenen Literatur auf den juristischen Ver­fah­rens­ablauf der Insolvenz fokussiert ist oder sich mit der der rein be­triebs­wirt­schaftlichen Konzeption einer Unternehmenssanierung in der Insolvenz be­schäftigt, ist diese Arbeit interdisziplinär aufgebaut. Des Weiteren beinhaltet das Buch neben einer kritischen Stellungnahme eine quantitative Mo­del­lie­rung der Interessenskonflikte der betroffenen Parteien bei der Entschei­dungs­alternative Unternehmensfortführung versus Zerschlagung. Das Buch richtet sich an Insolvenzverwalter, Unternehmensberater, Finanzinvestoren, Hedge­fonds und Banken.

Produktinformationen

Titel: Unternehmenssanierung in der Insolvenz
Untertitel: Erweiterter Handlungsspielraum der neuen Insolvenzordnung anhand von Fallbeispielen und quantitativen Modellen
Autor:
EAN: 9783639405613
ISBN: 978-3-639-40561-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 188
Gewicht: 296g
Größe: H230mm x B156mm x T15mm
Veröffentlichung: 01.05.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel