Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Studien zum weltlichen Vokalwerk Hugo Distlers

  • Kartonierter Einband
  • 302 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Hugo Distlers Mörike-Chorliederbuch gilt als ein herausragendes Werk in der Chorliteratur des 20. Jahrhunderts. In dieser Studie w... Weiterlesen
20%
99.00 CHF 79.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Hugo Distlers Mörike-Chorliederbuch gilt als ein herausragendes Werk in der Chorliteratur des 20. Jahrhunderts. In dieser Studie wird durch eine erweiterte Perspektive ein Zugang zum weltlichen Vokalwerk Distlers aufgezeigt. Exemplarische Analysen belegen, welche vielseitigen kompositorischen Mittel er in seinen Chorwerken einsetzt. Die stilistischen Besonderheiten werden systematisiert und durch weitere Beispiele ergänzt. Die Systematik zeigt auf phänomenologischer Ebene, daß Distlers weltliche Vokalmusik nicht gängigen Vorurteilen entspricht, sondern daß er in seiner Musik z.T. auch progressive Elemente verwendet. Im Kontext der Rezeptionsgeschichte des Mörike-Chorliederbuches wird u.a. aufgezeigt, unter welchen gesellschaftspolitischen und äußeren ästhetischen Bedingungen das Werk entstanden und uraufgeführt worden ist.

Autorentext

Der Autor: Dirk Lemmermann wurde 1960 in Bremen geboren. Er studierte Schulmusik, Germanistik, Erziehungs- und Musikwissenschaften sowie Instrumentalpädagogik (Gitarre) in Berlin. Leiter und Dozent der Rotenburger Gitarrenwochen. Komponist und Musiker des Kabaretts Phrasenmäher. Chorleiter- und Dirigententätigkeit in Berlin und Hannover.



Klappentext

Hugo Distlers Mörike-Chorliederbuch gilt als ein herausragendes Werk in der Chorliteratur des 20. Jahrhunderts. In dieser Studie wird durch eine erweiterte Perspektive ein Zugang zum weltlichen Vokalwerk Distlers aufgezeigt. Exemplarische Analysen belegen, welche vielseitigen kompositorischen Mittel er in seinen Chorwerken einsetzt. Die stilistischen Besonderheiten werden systematisiert und durch weitere Beispiele ergänzt. Die Systematik zeigt auf phänomenologischer Ebene, daß Distlers weltliche Vokalmusik nicht gängigen Vorurteilen entspricht, sondern daß er in seiner Musik z.T. auch progressive Elemente verwendet. Im Kontext der Rezeptionsgeschichte des Mörike-Chorliederbuches wird u.a. aufgezeigt, unter welchen gesellschaftspolitischen und äußeren ästhetischen Bedingungen das Werk entstanden und uraufgeführt worden ist.



Zusammenfassung
quot;Die Arbeit Lemmermanns bringt Erkenntnisfortschritte vor allem in zweierlei Hinsicht. Zum einen werden wesentliche Stilmerkmale Distlers präzise benannt, zum anderen erscheint das 'Mörike-Chorliederbuch' vor einem konturenreichen historischen Hintergrund. In dieser Hinsicht ist die Arbeit auch wertvoll für die bisher nicht hinreichend erschlossene Musikgeschichte im nationalsozialistischen Deutschland." (Stefan Hanheide, Die Musikforschung)

Inhalt

Aus dem Inhalt: Exemplarische Analysen - Stilmerkmale Distlerscher Chormusik - Weltliche Chormusik im «Dritten Reich» - «Singen macht deutscher»: Das «Fest der deutschen Chormusik» 1939 in Graz und die Uraufführung des Mörike-Chorliederbuches - Zur Rezeption des Mörike-Chorliederbuches bis 1945 und nach 1945.

Produktinformationen

Titel: Studien zum weltlichen Vokalwerk Hugo Distlers
Untertitel: Analytische, ästhetische und rezeptionsgeschichtliche Untersuchungen unter besonderer Berücksichtigung des Mörike-Chorliederbuches
Autor:
EAN: 9783631301272
ISBN: 978-3-631-30127-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 302
Gewicht: 390g
Größe: H208mm x B149mm x T17mm
Jahr: 1996
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"