Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Integration von Versicherten-Daten in telematische Strukturen des Gesundheitssystems

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Masterarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medizin - Gesundheitswesen, Public Health, Note: 2, Universität Konstanz (Informatio... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Masterarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medizin - Gesundheitswesen, Public Health, Note: 2, Universität Konstanz (Informationswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Gesundheitstelematik kann helfen, Informations- und Kommunikationsdefiziten im deutschen Gesundheitswesen entgegenzuwirken und gleichzeitig Kosten zu senken und die medizinische Versorgung zu verbessern. Die Nutzung telematischer Anwendungen kann den Beteiligten die Kontrolle über ihre Daten sichern und die Stellung der Akteure im Gesundheitssystem wesentlich beeinflussen. Wesentliche Interessenunterschiede zwischen den Akteuren und fehlende rechtliche und ökonomische Voraussetzungen haben die Einigung auf konkrete Lösungen bzw. Standards bisher verhindert. So ist die Akzeptanz für eine umfangreiche Nutzung telematischer Anwendungen noch nicht bei allen Beteiligten gegeben. Hiermit sind insbesondere die Versicherten gemeint, aber auch auf ärztlicher Seite bestehen viele Vorbehalte. Es wird aufgezeigt, wie die Akzeptanz erhöht werden kann, um das Potenzial der Telematik für das Gesundheitssystem zu erschließen. Abstract: Health telematics could help, to lower costs and at the same time to prevent medical information and communication deficits. For the persons concerned the use of telematic applications could ensure control over their data and could considerably influence the position of the actors in the health system. Important differences of opinion and conflicting interests as well as missing legal and economic conditions prevented up to now concrete solutions and/or new standards. So there is no general acceptance for an extensive use of telematic applications. That is in particular true for the insured persons, but physyicians, too, tend to be reluctant. The paper shows how acceptance could be increased in order to use the chances that telematics offer for the health system. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung und Begriffsbestimmung1 2.Gesundheitstelematik in Deutschland3 2.1Datenfluss im Gesundheitssystem3 2.2Ziele in der Gesundheitstelematik4 2.2.1Qualitätsverbesserung in der Behandlung4 2.2.2Kosteneinsparungen5 2.2.3Informationsgewinnung für die Planungsoptimierung und als Forschungsgrundlage6 2.3Akteure im Gesundheitswesen und ihre Interessen an telematischen Anwendungen6 2.3.1Politik6 2.3.2Leistungserbringer7 2.3.3Kostenträger7 2.3.4Rolle der Versicherten und Patienten7 2.3.5Interessenvertretung der Akteure und ihre Einflussmöglichkeiten auf die Ausgestaltung der telematischen Anwendungen10 2.4Entwicklung und Stand der Telematik in Deutschland15 3.Rechtliche Rahmenbedingungen17 3.1Ärztliche Schweigepflicht und Dokumentationspflicht17 3.2Datenschutz18 4.Datensicherheit und Datenstandards20 4.1Sicherheitsinfrastruktur / Kryptographie20 4.1.1Verschlüsselung21 4.1.2Elektronische Signatur23 4.1.3Public-Key-Infrastruktur und Trusted Third Parties25 4.1.4Health Professional Card (HPC)26 4.2Anonymisierung und Pseudonymisierung28 4.3Kommunikationsschnittstellen und Datenformate im Gesundheitswesen und ihre Verwendbarkeit für telematische Anwendungen29 4.3.1xDT Datenträger-Austausch-Formate30 4.3.2VCS - Standard für Arztpraxissoftware31 4.3.3HL7 und andere im stationären Sektor verbreitete Formate32 4.3.4XML-basierte Formate33 5.Telematische Anwendungen und ihre Ausgestaltungsmöglichkeiten34 5.1Elektronisches Rezept34 5.2Elektronischer Arztbrief43 5.3Elektronische Patientenakte (EPA)46 5.3.1Ausgangslage und Ziele der EPA-Einführung47 5.3.2Praxisdokumentation / Elektronische Krankenakte49 5.3.3Einrichtungsübergreifende Virtuelle elektronische Patientenakte (vEPA)50 5.3.4Elektronische Gesundheitsakte51 5.3.5Datenhaltung und Daten...

Klappentext

Inhaltsangabe:Einleitung: Gesundheitstelematik kann helfen, Informations- und Kommunikationsdefiziten im deutschen Gesundheitswesen entgegenzuwirken und gleichzeitig Kosten zu senken und die medizinische Versorgung zu verbessern. Die Nutzung telematischer Anwendungen kann den Beteiligten die Kontrolle über ihre Daten sichern und die Stellung der Akteure im Gesundheitssystem wesentlich beeinflussen. Wesentliche Interessenunterschiede zwischen den Akteuren und fehlende rechtliche und ökonomische Voraussetzungen haben die Einigung auf konkrete Lösungen bzw. Standards bisher verhindert. So ist die Akzeptanz für eine umfangreiche Nutzung telematischer Anwendungen noch nicht bei allen Beteiligten gegeben. Hiermit sind insbesondere die Versicherten gemeint, aber auch auf ärztlicher Seite bestehen viele Vorbehalte. Es wird aufgezeigt, wie die Akzeptanz erhöht werden kann, um das Potenzial der Telematik für das Gesundheitssystem zu erschließen. Abstract: Health telematics could help, to lower costs and at the same time to prevent medical information and communication deficits. For the persons concerned the use of telematic applications could ensure control over their data and could considerably influence the position of the actors in the health system. Important differences of opinion and conflicting interests as well as missing legal and economic conditions prevented up to now concrete solutions and/or new standards. So there is no general acceptance for an extensive use of telematic applications. That is in particular true for the insured persons, but physyicians, too, tend to be reluctant. The paper shows how acceptance could be increased in order to use the chances that telematics offer for the health system. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung und Begriffsbestimmung1 2.Gesundheitstelematik in Deutschland3 2.1Datenfluss im Gesundheitssystem3 2.2Ziele in der Gesundheitstelematik4 2.2.1Qualitätsverbesserung in der Behandlung4 2.2.2Kosteneinsparungen5 2.2.3Informationsgewinnung für die Planungsoptimierung und als Forschungsgrundlage6 2.3Akteure im Gesundheitswesen und ihre Interessen an telematischen Anwendungen6 2.3.1Politik6 2.3.2Leistungserbringer7 2.3.3Kostenträger7 2.3.4Rolle der Versicherten und Patienten7 2.3.5Interessenvertretung der Akteure und ihre Einflussmöglichkeiten auf die Ausgestaltung der telematischen Anwendungen10 2.4Entwicklung und Stand der Telematik in Deutschland15 3.Rechtliche [...]

Produktinformationen

Titel: Integration von Versicherten-Daten in telematische Strukturen des Gesundheitssystems
Untertitel: Unter der Berücksichtigung des Akzeptanzproblems
Autor:
EAN: 9783838674438
ISBN: 978-3-8386-7443-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 184g
Größe: H210mm x B148mm x T8mm
Jahr: 2003