Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Digitale bildgebende Verfahren Interventionelle Verfahren Integrierte digitale Radiologie

  • Kartonierter Einband
  • 908 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Programm des ,,5. Grazer Radiologischen Symposiums" sollte einen aktuel len und moglichst umfassenden Oberblick tiber 3 T... Weiterlesen
20%
126.00 CHF 100.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Programm des ,,5. Grazer Radiologischen Symposiums" sollte einen aktuel len und moglichst umfassenden Oberblick tiber 3 Themenkreise anbieten: Das 1. Hauptthema war traditionellerweise Einsatz, Stellenwert und Aussage moderner bildgebender Verfahren. Wie bereits in den Jahren 1983 und 1985 war der neueste Stand der Kernspintomographie von besonderem Interesse. Das 2. Hauptthema behandelte die therapeutischen Aspekte der interventio nellen Radiologie. Das 3. Hauptthema betraf das Gebiet der Dokumentation, Archivierung und Kommunikation von Befunden und Bilddaten. Die groBe Zahl von tiber 600 Teilnehmern und die rege Diskussion haben uns gezeigt, daB die gewiihlten Themen dieser Veranstaltung das allgemeine Interesse angesprochen haben. Der intensive Meinungsaustausch zwischen Teilnehmern und Referenten aus 17 Nationen hat sicher zu neuen, fruchtbaren Anregungen gefUhrt. Urn die Ergebnisse dieses Symposiums wieder einem groBen Kreis zugiinglich zu machen, entschlossen wir uns, die Vortriige in einem Tagungsband zu publizieren. Unser Dank gilt der Firma Schering AG, Berlin, fUr die groBziigige Unterstiitzung und fUr das Zustandekommen dieses Buches, insbesondere Herrn Dr. O. Burian fUr die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Weiters danken wir den Herren K. Kocever und D. Poltl fUr die Mitarbeit bei der Gestaltung dieses KongreB bandes.

Klappentext

Das Programm des ,,5. Grazer Radiologischen Symposiums" sollte einen aktuel­ len und moglichst umfassenden Oberblick tiber 3 Themenkreise anbieten: Das 1. Hauptthema war traditionellerweise Einsatz, Stellenwert und Aussage moderner bildgebender Verfahren. Wie bereits in den Jahren 1983 und 1985 war der neueste Stand der Kernspintomographie von besonderem Interesse. Das 2. Hauptthema behandelte die therapeutischen Aspekte der interventio­ nellen Radiologie. Das 3. Hauptthema betraf das Gebiet der Dokumentation, Archivierung und Kommunikation von Befunden und Bilddaten. Die groBe Zahl von tiber 600 Teilnehmern und die rege Diskussion haben uns gezeigt, daB die gewiihlten Themen dieser Veranstaltung das allgemeine Interesse angesprochen haben. Der intensive Meinungsaustausch zwischen Teilnehmern und Referenten aus 17 Nationen hat sicher zu neuen, fruchtbaren Anregungen gefUhrt. Urn die Ergebnisse dieses Symposiums wieder einem groBen Kreis zugiinglich zu machen, entschlossen wir uns, die Vortriige in einem Tagungsband zu publizieren. Unser Dank gilt der Firma Schering AG, Berlin, fUr die groBziigige Unterstiitzung und fUr das Zustandekommen dieses Buches, insbesondere Herrn Dr. O. Burian fUr die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Weiters danken wir den Herren K. Kocever und D. Poltl fUr die Mitarbeit bei der Gestaltung dieses KongreB­ bandes.



Inhalt

Magnetic Resonance Imaging - The Present and the Future.- Phosphor-NMR-Spektroskopie bei Hirntumoren.- Natrium Imaging.- Observation of Fructose Metabolism in the Human Liver by Means of 1H Image-Guided Localized 31P MR Spectroscopy.- Therapieverlaufskontrolle nach Chemotherapie an Tumoren des Menschen mit Hilfe der In-vivo-31P-Spektroskopie.- Magnetic Resonance Imaging in Paediatric Neurology.- Magnetic Resonance Imaging (MRI) in Neuroradiology.- Magnetic Resonance Imaging and Computed Tomography of the Hind-Brain and Upper Cervical Cord: Normal Variation and the Chiari Malformations.- Tumoren der hinteren Schädelgrube - Vergleich von MRT und CT.- Kleinhirnbrückenwinkel: Kernspintomographie mit GD-DTPA und schnellen Sequenzen im Vergleich zur CT.- Vergleich der hochauflösenden Computertomographie (HR-CT) und Magnetresonanztomographie (MRT) bei Raumforderungen im Bereich der Schädelbasis.- Imaging of Central Intrinsic Tumours.- Magnetic Resonance Imaging of Pituitary Adenomas.- Magnetic Resonance Imaging of Intracranial Meningiomas: A Comparative Analysis of Histological and Magnetic Resonance Features.- Eine Mehrschichtgradientenechosequenz für die Gd-DTPA verstärkte MRT intrakranieller Tumoren.- Intrakranielle Tumoren im Xenon-CT-Bild.- Kernspintomographie der Orbita bei endokriner Ophthalmopathie. Vergleich mit computertomographischen Befunden.- The Clinical Impact of Magnetic Resonance Imaging in the Diagnosis of Brain Stem Lesions.- Hochauflösende Computertomographie und ihre Rekonstruktionsmöglichkeiten, einschließlich 3-D-Imaging in der Otorhinologie und der Traumatologie.- Magnetic Resonance Imaging of Intracranial Hemorrhage.- Vergleich von KST und CT in der Diagnostik zerebraler Infektionen.- Differentialdiagnose der Enzephalitis im MR.- Läsionen des Zentralnervensystems bei Borreliose.- Neuroradiologische Veränderungen bei AIDS.- Die Rolle der Kernspintomographie bei der diagnostischen Abklärung isolierter Optikusneuritiden.- Erlaubt die magnetische Resonanztomographie Aussagen zur Krankheitsaktivität bei multipler Sklerose? Erfahrungen mit der paramagnetischen Substanz Gadolinium-DTPA.- Laserangioplastie und dynamische PTA im Vergleich zur Ballondilatation.- Recanalization Devices for Totally Obstructed Vessels: Atherolytic Wire and Kensey Recanalization Catheter.- Neue perkutan einführbare und durch den Ballon aufdehnbare Endoprothese - Experimente und erste klinische Ergebnisse.- Die Katheterlyse und Dilatation unter angioskopischer und radiologischer Kontrolle. Ein angiographischer und angioskopischer Vergleich bei 9 Patienten.- Cavaschirmfilter: Möglichkeiten und Indikationen.- Laserrekanalisation arterieller Obstruktionen. Experimentelle Grundlagen, technische Entwicklung, klinische Ergebnisse.- Percutaneous Laser-Assisted Peripheral Angioplasty.- Langzeitergebnisse der PTA bei 4750 Patienten. Eine Studie über die Effektivität der PTA und Katheterlyse im Zeitraum von 8 Jahren.- Früh- und Spätergebnisse der renalen PTA: Angiographische und klinische Befunde.- Die perkutane transluminale Angioplastik (PTA) von Hirngefäßstenosen (Indikation, Technik, Ergebnisse).- Die PTA der A. carotis mit einem Carotisschirm. Eine Studie über 8 Patienten.- Ballonvalvulo- und Ballonangioplastik angeborener und erworbener obstruktiver Herzfehler im Kindesalter.- Ballondilatation von verkalkten Aortenstenosen.- Percutaneous Drainage of Abdominal Abscesses and Fluid Collections.- Drainagerouten zur Bursa omentalis und peripankreatischer Raum.- Radiologisch geführte Abszeßdrainage im Retroperitonealraum.- CT-gesteuerte Biopsieverfahren - Methoden, Resultate und Komplikationen.- Untersuchungen zur Binnenstruktur zervikaler Lymphknoten und ihre Bedeutung bei der Erkennung kleiner Metastasen: CT, Ultraschall und MR im Vergleich.- Vorteile der hochauflösenden Kernspintomographie bei 1,5 Tesla in der Diagnostik kleiner orofazialer Läsionen.- Magnetresonanztomographie (MRT) und Sonographie (US) zur Lokalisation von Parathyreoideaadenomen.- Tumors of the Nasopharynx: A CT Evaluation of 52 Patients.- Viszerale Angiographie mit intraarterieller DSA und programmierter 100-mm-Technik.- Ultrasound Examination of Fluid Complex Abdominal Lesions and Correlation with Computed Tomography.- Experimentelle Untersuchungen zur computertomographischen Beurteilung der Pankreasparenchymperfusion bei akuter Frühpankreatitis.- Indikationen bildgebender Verfahren zum Nachweis zerebraler Durchblutungsstörungen.- Magnetic Resonance Imaging of CNS Vascular Lesions.- Die Bedeutung des Magnetic-Resonance-Imaging im Rahmen des zerebrovaskulären Risikoprofils.- Fast Field Echo Imaging and Dynamic Gadolinium-DTPA Enhanced Magnetic Resonance Imaging in Vascular Malformations.- Semiautomatische Segmentierung von MR-Tomogrammen beim kommunizierenden chronischen Hydrozephalus.- Die Kernspintomographie bei der Diagnostik des Hydrozephalus.- Fortschritte der interventionellen Neuroradiologie durch DSA.- Embolisation extrazerebraler Läsionen im Kopf-Hals-Bereich mit Mikropartikeln.- Dynamische Parameter der Durchströmung hirnversorgender Arterien bei der DSA.- Peroperative Digital Subtraction Angiography with Band Pass Filtration.- Ein führungsdrahtgesteuertes Kathetersystem zur Begehung und Embolisation intrazerebraler Arterien.- MRI of Intraspinal Pathology.- Computed Tomography of the Spine in Multiple Myeloma.- Wertigkeit der prä- und postmyelographischen Computertomographie im Vergleich zur zervikalen Myelographie.- Snapshot Magnetic Resonance Imaging in Adults.- Linksventrikuläre Funktion - Vergleich der Darstellung von parametrischen Radionuklidventrikulographien mit MR-Cine-Aufnahmen.- Pathomorphologie des Herzens, dargestellt mit der MR als Alternative zu konventionellen, invasiven Untersuchungsmethoden.- Die farbkodierte Dopplerechokardiographie in der kardiologischen Diagnostik.- The Use of Intravenous Digital Subtraction Angiography in the Evaluation of Tetralogy of Fallot.- Vascular Imaging by Magnetic Resonance.- Kernspintomographische Analyse von Pulsationen mit getriggerten FLASH-Sequenzen.- Hochauflösende MR-Angiographie mit bipolaren Gradienten zur separaten Darstellung von Arterien und Venen.- Gefäßdiagnostik mit schnellen Sequenzen.- Kernspintomographische Blutflußmessung. Vergleich mit Ultraschalldoppler.- Der peripher-arterielle Verschluß und seine Darstellbarkeit in der nichtinvasiven MR-Angiographie.- Vergleich von DSA und konventionellen Angiographien mit MRI durch schnelle Sequenzen - Pilotstudie vor und nach Angiographie, bzw. PTA bei arteriellen Verschlußkrankheiten an den Becken-Bein-Arterien.- Magnetic Resonance Angiography of Carotid Arteries.- Die MR-Tomographie als entscheidende therapierelevante Maßnahme bei Erkrankungen im kleinen Becken.- Nachweis und Differenzierung von Sakralhöhlenrezidiven mit der Kernspintomographie: Vergleich mit CT.- Rezidivdiagnostik nach Rektumkarzinomoperationen: Gegenüberstellung CT/MRT.- Differenzierung von Tumorrezidiv und Fibrose im weiblichen Becken durch MRI bei 1,5 Tesla.- Wertigkeit der Kernspintomographie bei Prostataerkrankungen.- MRT-Verlaufsstudie des Prostatakarzinoms unter Radiatio.- MRT des Skrotums - Anatomie, Pathologie und Vergleich mit der Sonographie.- Kernspintomographie von Muskelerkrankungen.- MR- und CT-Morphologie in der Rezidivdiagnostik maligner mesenchymaler Neoplasmen.- SE- und STE-Sequenzen und Gd-DTPA bei Tumoren des Muskel- und Skelettsystems.- Sonographie und Computertomographie in der Diagnostik peripherer Weichteiltumoren: Möglichkeiten, Grenzen, Ergebnisse.- Integrierte Diagnostik von Knochentumoren - Röntgen, Nuklearmedizin, CT und MRT.- Kernspintomographische und szintigraphische Knochenmarkuntersuchungen bei malignen Lymphomen.- Diagnostische Strategie in der Stadieneinteilung maligner Lymphome (Computertomographie, schnelle Sequenz-CT und Kernspintomographie).- Rationelle Knorpeldiagnostik mit 3D-MR und Sekundörrekonstruktionstechniken.- Stellenwert der Kernspintomographie in der Kniegelenkdiagnostik im Vergleich zu CT, Sonographie und Arthroskopie.- Magnetresonanz (MR) des Kniegelenks.- Hochauflösende Real-time-Sonographie des Kniegelenkes.- Computertomographie, CT-Arthrographie und magnetische Resonanztomographie (MR) des Schultergelenkes.- Ultraschalluntersuchung des Schultergelenkes: Untersuchungstechnik und erste Erfahrungen.- Magnetresonanztomographie (MRT) der Osteochondrosis dissecans.- Osteochondrosis dissecans tali sowie andere Sprunggelenksläsionen - Rekonstruktion von beliebigen Schichtorientierungen aus 3D-MR-Datensätzen.- An Image Display System Architecture for PACS.- PACS: Erfahrungen beim Einsatz in der Klinik.- Erste Erfahrungen mit dem Radiologie-Informationssystem RADOS im Kommunikationssystem eines Klinikums.- Computerunterstützte radiologische Nierendiagnostik - Anwendung eines Expertensystems.- Wissensbasierte Interpretation kranialer MR-Bilder.- Perorale Kontrastmittel für die MRT des Abdomens.- Fast Field Echo Imaging of Head and Neck Masses.- Bedeutung schneller Meßsequenzen für die MR-Diagnostik zerebraler Erkrankungen Ein Vergleich kontrastmittelunterstützter Spinechoaufnahmen mit Einzelschicht- und Mehrschicht-FLASH-Aufnahmen.- Klinische Ergebnisse vergleichender MR-tomographischer Untersuchungen des ZNS mit konventioneller und schneller Bildgebung.- Ergänzung neurodiagnostischer Untersuchungen mit Hilfe einer erweiterten MR-Tomographie-Methodik, die eine Rekonstruktion von Schichten in beliebiger Orientierung erlaubt.- Weiterentwicklungen der Kernspintomographie auf der Grundlage der FLASH-MR-Sequenz.- Gadolinium-Dimeglumin-Gadopentetat im Vergleich mit der CPMG-Sequenz und der Bildsynthese.- Computed Imaging with Stimulated Luminescence Technique.- Computerunterstützte Beurteilung der Bildparameter von CT-Bildern.- Modellbau als neues Angebot der Radiologie für die operative Planung.- Erstellung Tl- und T2-gewichteter MR-Tomogramme mit schnellen Bildsequenzen.- Multivariate MR-Bildsynthese zur Tumorkontrastierung.- Radiology in Japan.- Future Trends of New Modalities.- Klinische Anwendung der 2-Spektren-Radiographie.- Bone Densitometry: Accuracy of Dual-Energy Quantitative Computed Tomography with Basis Material Decomposition.- Untersuchungen zur Diagnostik der Stammskelettosteoporose mit der Zwei-Spektren-Computertomographie.- 2-Spektren-CT in der Schilddrüsendiagnostik - Erste Ergebnisse eines neuen Verfahrens.- Studies of Respiratory Disease in Children and Adults Using Echo-Planar Imaging.- Computertomographische Untersuchungen zur Erfassung der radiogenen Pneumopathie im Tierexperiment.- Wertigkeit der Anwendung von Gd-DTPA bei mediastinalen Raumforderungen.- Die lokalregionale Chemotherapie des Mammakarzinoms T 4.- Digitale Radiographie mit Speicherleuchtstoffplatten in der Thoraxdiagnostik.- DS-1000 - Ein digitales BV-FS-Radiographiesystem in der Thoraxdiagnostik.- Intensiv-Thoraxröntgenaufnahmen mit digitaler Aufnahmetechnik: Vergleich konventioneller und digitaler Projektionsradiogramme.- Digitale Subtraktionsangiographie des Herzens - Ein kritischer Vergleich mit der nichtdigitalen Methodik.- Digital Subtraction Angiography in the Diagnosis of Vascular Rings.- Postoperative Follow-up of Acute Type A Aortic Dissections: Comparison of Noninvasive Methods.- Three-Dimensional Coronary Angiography with Digital Flashing Tomosynthesis.- Densitometric Correction of Vessel Diameter from Digital Arteriograms.- Diagnostik und Verlaufskontrolle bei lokaler Lysetherapie von Lungenembolien mittels DSA.- Overview of Interventional Uroradiologic Techniques.- Perkutane Manipulationen im oberen Harntrakt in Kombination mit Lithotriptoren der zweiten Generation.- Perkutane diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Harntransportstörungen an transplantierten Nieren.- Die Bedeutung der Embolisationstherapie für die Prognose des Nierenzellkarzinoms (NZK).- Differentialdiagnose der fokalen Raumforderung der Niere in der Kernspintomographie.- Radiologic Triage Examinations to Determine Conservative Versus Interventional Management of Renal Trauma Patients.- Diagnostic and Interventional Radiology of Liver Tumors.- Interobserverstudie zur diagnostischen Treffsicherheit der CT bei Leberraumforderungen.- Transhepatische Behandlung benigner Gallenwegsstenosen.- Ultraschall-Cholelithotripsie: Erste experimentelle Ergebnisse.- Ergebnisse der perkutanen transhepatischen Embolisation varizenversorgender Gefäße bei portaler Hypertonie.- Mikroembolisation von Lebermetastasen.- Lumbale Sympathektomie und Plexus-coeliacus-Blockade: Perkutane Technik und Ergebnisse.

Produktinformationen

Titel: Digitale bildgebende Verfahren Interventionelle Verfahren Integrierte digitale Radiologie
Untertitel: 5. Grazer Radiologisches Symposium 8.-10. Oktober 1987
Editor:
EAN: 9783642731365
ISBN: 978-3-642-73136-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Medizinische Fachberufe
Anzahl Seiten: 908
Gewicht: 1533g
Größe: H244mm x B170mm x T48mm
Jahr: 2011
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1988