Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Entscheidungsorientierte Kostenbewertung

  • Kartonierter Einband
  • 252 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Bewertungsproblem ist eines der zentralen Themen der Betriebswirt schaftslehre, über das seit Anbeginn der Disziplin bis in di... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Bewertungsproblem ist eines der zentralen Themen der Betriebswirt schaftslehre, über das seit Anbeginn der Disziplin bis in die Gegenwart hin ein eine kaum mehr zu überblickende Anzahl von Veröffentlichungen erschie nen ist. Objekte der entwickelten Bewertungstheorien sind dabei entweder Bestände oder Verbräuche an Wirtschaftsgütern. Die beiden Bereiche der Bewertungslehre hängen allerdings eng miteinander zusammen, da ein Ver brauch gleichzeitig eine Bestandsminderung darstellt. Gerade im Rahmen der Kostentheorie und der Kostenrechnung hat das Bewertungsproblem eine besonders lebhafte Diskussion gefunden, so daß sich der Leser die Frage nach der Berechtigung einer weiteren Veröffentlichung zu diesem Themen kreis vorlegen mag. Obwohl dem Kostenbegriff in der betriebswirtschaftlichen Literatur und Praxis eine überragende Bedeutung zukommt und er insbesondere durch die in letzter Zeit immer stärker in den Vordergrund drängende Planungs-und Entscheidungstheorie ein stets wachsendes Gewicht gewinnt, ist es bis heute nicht gelungen, einen allgemeingültigen Kostenbegriff zu entwickeln. Die Meinungsunterschiede gehen dabei in erster Linie auf die Kostenbewertung zurück. Im wesentlichen gibt es drei Kostenwerttheorien, die pagatorische, die substantielle und die wertmäßige. Diese Kostentheorien - das gilt ins besondere für die wertmäßigen Kosten - sind bislang noch nicht exakt be schrieben und voneinander abgegrenzt worden; auch wurde die Leistungs fähigkeit der Kostenbegriffe für die Lösung von Entscheidungsproblemen bis heute noch nicht klar herausgearbeitet. Überdies fehlt in der Literatur auch der Versuch, die zwischen den Kostentheorien existierenden Verbindungen herauszuarbeiten.

Autorentext
Prof. Dr. Dietrich Adam ist Direktor des Instituts für Industrie- und Krankenhausbetriebslehre an der Westfälischen-Wilhelms Universität, Münster. Er verfasst Lehrbücher und ist mehrfacher Herausgeber der SzU.

Klappentext

Das Bewertungsproblem ist eines der zentralen Themen der Betriebswirt­ schaftslehre, über das seit Anbeginn der Disziplin bis in die Gegenwart hin­ ein eine kaum mehr zu überblickende Anzahl von Veröffentlichungen erschie­ nen ist. Objekte der entwickelten Bewertungstheorien sind dabei entweder Bestände oder Verbräuche an Wirtschaftsgütern. Die beiden Bereiche der Bewertungslehre hängen allerdings eng miteinander zusammen, da ein Ver­ brauch gleichzeitig eine Bestandsminderung darstellt. Gerade im Rahmen der Kostentheorie und der Kostenrechnung hat das Bewertungsproblem eine besonders lebhafte Diskussion gefunden, so daß sich der Leser die Frage nach der Berechtigung einer weiteren Veröffentlichung zu diesem Themen­ kreis vorlegen mag. Obwohl dem Kostenbegriff in der betriebswirtschaftlichen Literatur und Praxis eine überragende Bedeutung zukommt und er insbesondere durch die in letzter Zeit immer stärker in den Vordergrund drängende Planungs-und Entscheidungstheorie ein stets wachsendes Gewicht gewinnt, ist es bis heute nicht gelungen, einen allgemeingültigen Kostenbegriff zu entwickeln. Die Meinungsunterschiede gehen dabei in erster Linie auf die Kostenbewertung zurück. Im wesentlichen gibt es drei Kostenwerttheorien, die pagatorische, die substantielle und die wertmäßige. Diese Kostentheorien - das gilt ins­ besondere für die wertmäßigen Kosten - sind bislang noch nicht exakt be­ schrieben und voneinander abgegrenzt worden; auch wurde die Leistungs­ fähigkeit der Kostenbegriffe für die Lösung von Entscheidungsproblemen bis heute noch nicht klar herausgearbeitet. Überdies fehlt in der Literatur auch der Versuch, die zwischen den Kostentheorien existierenden Verbindungen herauszuarbeiten.



Inhalt

Erstes Kapitel Der betriebswirtschaftliche Kostenbegriff.- I. Problemstellung der Arbeit.- II. Die Arten betriebswirtschaftlicher Kostenbegriffe.- Zweites Kapitel Ableitung der Höhe der wertmäßigen Kosten bei unterschiedlichen wirtschaftlichen Zielsetzungen.- I. Das Niveau der wertmäßigen Kosten bei Gewinnmaximierung.- II. Substanzdenken und Kostenbewertung.- III. Zusammenfassende Beurteilung des pagatorischen, wertmäßigen und substantiellen Kostenbegriffes im Rahmen eines Unternehmensmodells.- Drittes Kapitel Die betriebswirtschaftliche Bedeutung der wertmäßigen Kosten.- I. Praktische Kritik der Verwendung wertmäßiger und pagatorischer Kosten zur Planung.- II. Ableitung wertmäßiger Kosten bei unvollständiger Information der Unternehmensleitung.- III. Dekomposition von Entscheidungsmodellen mit Rückkopplung auf der Basis der wertmäßigen Kostentheorie.- Abkürzungsverzeichnis.- Stichwortverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Entscheidungsorientierte Kostenbewertung
Autor:
EAN: 9783663020738
ISBN: 978-3-663-02073-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Gabler Verlag
Genre: Management
Anzahl Seiten: 252
Gewicht: 442g
Größe: H244mm x B170mm x T13mm
Jahr: 2012
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1970