Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Prozeßmanagement und Prozeßcontrolling am Beispiel der Entwicklung der BMW AG

  • Kartonierter Einband
  • 88 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,0, Wissenschaftliche Hochschule Lahr (Unbek... Weiterlesen
20%
47.90 CHF 38.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,0, Wissenschaftliche Hochschule Lahr (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Das Ziel der Arbeit ist die Methode Prozeßmanagement anhand der Entwicklung der BMW AG auszuarbeiten und dabei die Rolle des Prozeßcontrolling im Prozeßmanagement zu erarbeiten. Dazu wird folgendermaßen vorgegangen: - Definition der wichtigsten Begriffe. - Erläuterung des Begriffs Prozeß, Erarbeitung der Unterscheidungsmerkmale von Prozessen und Nennung der Besonderheiten des Entwicklungsprozesses. - Entwicklung eines geschlossenen Ablaufs für das Prozeßmanagement, um die Prozeßverbesserung einzuführen und die verbesserten Prozesse "auf Kurs" zu halten. - Aufzeigen der Aufgaben des Controllings, im Rahmen des Prozeßmanagements. - Anwendung des Prozeßmanagements an einem konkretem Beispiel aus der Fahrzeugentwicklung bei BMW. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: TabellenverzeichnisV AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVI 1.Einleitung1 2.Definition der wichtigsten Begriffe5 2.1Prozeß5 2.2Management7 2.3Controlling10 2.4Prozeßmanagement12 2.5Prozeßcontrolling12 3.Grundlagen zum Prozeß14 3.1Prozeßhierarchie14 3.2Prozeßausprägungen15 3.2.1Verarbeitete Objektart15 3.2.2Wiederholhäufigkeit15 3.2.3Beitrag zum Kundennutzen16 3.2.4Beitrag zur Teilprozeßwertschöpfung17 3.3Prozeßparameter18 3.4Entwicklungsprozeß19 3.4.1Eigenschaften des Entwicklungsprozesses20 3.4.2Prozeßparameter im Entwicklungsprozeß21 3.4.3Besonderheiten der Automobilentwicklung22 4.Methode Prozeßmanagement23 4.1Methoden zur Prozeßverbesserung23 4.1.1Reengineering24 4.1.2Prozeßmanagement24 4.1.3Wahl der Methode zur Prozeßverbesserung25 4.2Elemente des Prozeßmanagements27 4.2.1Idealprozeßgestaltung mit Reengineering27 4.2.2Sollprozeßumsetzung mit Redesign27 4.2.3Prozeßpflege und -wartung durch den Kontinuierlichen Verbesserungsprozeß27 4.2.4Das Prozeßmanagement als Klammerfunktion.28 4.3Ablauf des Prozeßmanagements30 4.3.1Situationsanalyse32 4.3.2Prozeßneugestaltung33 4.3.3Pozeßeinführung35 4.3.4Prozeßüberwachung35 4.3.5Prozeßanpassung36 4.4Exkurs: Werkzeuge des Prozeßmanagements36 4.4.1Prozeßdarstellung36 4.4.2Benchmarking37 4.4.3Ansätze zur Prozeßneugestaltung38 5.Prozeßcontrolling zur Unterstützung des Prozeßmanagements39 5.1Aufgaben des Prozeßcontrollings im Prozeßmanagement.39 5.1.1In der Situationsanalyse40 5.1.2Bei der Prozeßneugestaltung40 5.1.3Bei der Prozeßeinführung42 5.1.4Bei der Prozeßüberwachung42 5.1.5Bei der Prozeßanpassung43 5.1.6Aufgaben des Prozeßcontrollings im Überblick44 5.2Meßsystem für Prozeßkennzahlen45 5.2.1Prozeßqualität47 5.2.2Durchlaufzeit48 5.2.3Kosten48 5.2.4Objektqualität49 5.2.5Exkurs: Prozeßkostenrechnung49 6.Fallbeispiel52 6.1Identifikation der Geschäftsprozesse52 6.2Verständnis für den bestehenden Prozeß53 6.3Zielsetzung für den verbesserten Prozeß54 6.4Gestaltung des Idealprozesses58 6.5Umsetzung des Ideal- in den Sollprozeß60 6.6Zusammenfassung des Beispiels80 7.Zusammenfassung62 Literaturverzeichnis66

Klappentext

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Das Ziel der Arbeit ist die Methode Prozeßmanagement anhand der Entwicklung der BMW AG auszuarbeiten und dabei die Rolle des Prozeßcontrolling im Prozeßmanagement zu erarbeiten. Dazu wird folgendermaßen vorgegangen: - Definition der wichtigsten Begriffe. - Erläuterung des Begriffs Prozeß, Erarbeitung der Unterscheidungsmerkmale von Prozessen und Nennung der Besonderheiten des Entwicklungsprozesses. - Entwicklung eines geschlossenen Ablaufs für das Prozeßmanagement, um die Prozeßverbesserung einzuführen und die verbesserten Prozesse "auf Kurs" zu halten. - Aufzeigen der Aufgaben des Controllings, im Rahmen des Prozeßmanagements. - Anwendung des Prozeßmanagements an einem konkretem Beispiel aus der Fahrzeugentwicklung bei BMW. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: TabellenverzeichnisV AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVI 1.Einleitung1 2.Definition der wichtigsten Begriffe5 2.1Prozeß5 2.2Management7 2.3Controlling10 2.4Prozeßmanagement12 2.5Prozeßcontrolling12 3.Grundlagen zum Prozeß14 3.1Prozeßhierarchie14 3.2Prozeßausprägungen15 3.2.1Verarbeitete Objektart15 3.2.2Wiederholhäufigkeit15 3.2.3Beitrag zum Kundennutzen16 3.2.4Beitrag zur Teilprozeßwertschöpfung17 3.3Prozeßparameter18 3.4Entwicklungsprozeß19 3.4.1Eigenschaften des Entwicklungsprozesses20 3.4.2Prozeßparameter im Entwicklungsprozeß21 3.4.3Besonderheiten der Automobilentwicklung22 4.Methode Prozeßmanagement23 4.1Methoden zur Prozeßverbesserung23 4.1.1Reengineering24 4.1.2Prozeßmanagement24 4.1.3Wahl der Methode zur Prozeßverbesserung25 4.2Elemente des Prozeßmanagements27 4.2.1Idealprozeßgestaltung mit Reengineering27 4.2.2Sollprozeßumsetzung mit Redesign27 4.2.3Prozeßpflege und -wartung durch den Kontinuierlichen Verbesserungsprozeß27 4.2.4Das Prozeßmanagement als Klammerfunktion.28 4.3Ablauf des Prozeßmanagements30 4.3.1Situationsanalyse32 4.3.2Prozeßneugestaltung33 4.3.3Pozeßeinführung35 4.3.4Prozeßüberwachung35 4.3.5Prozeßanpassung36 4.4Exkurs: Werkzeuge des Prozeßmanagements36 4.4.1Prozeßdarstellung36 4.4.2Benchmarking37 4.4.3Ansätze zur Prozeßneugestaltung38 5.Prozeßcontrolling zur Unterstützung des Prozeßmanagements39 5.1Aufgaben des Prozeßcontrollings im Prozeßmanagement.39 5.1.1In der Situationsanalyse40 5.1.2Bei der Prozeßneugestaltung40 5.1.3Bei der Prozeßeinführung42 5.1.4Bei der Prozeßüberwachung42 5.1.5Bei der Prozeßanpassung43 5.1.6Aufgaben des Prozeßcontrollings im [...]

Produktinformationen

Titel: Prozeßmanagement und Prozeßcontrolling am Beispiel der Entwicklung der BMW AG
Autor:
EAN: 9783838617398
ISBN: 978-3-8386-1739-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 88
Gewicht: 138g
Größe: H211mm x B146mm x T10mm
Jahr: 1999