Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Strategien an den Devisenmärkten

  • Kartonierter Einband
  • 244 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Weltwirtschaft wachst immer enger zusammen. Der internationale Waren verkehr nimmt Jahr fUr Jahr rascher zu als der Umsatz im ... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Weltwirtschaft wachst immer enger zusammen. Der internationale Waren verkehr nimmt Jahr fUr Jahr rascher zu als der Umsatz im Inland; selbst wah rend der beiden letzten tiefen Rezessionen, von denen nahezu alle Lander betrof fen waren, setzte sich dieser Trend fort. Noch augenfalliger ist die rasche Inte gration der Kapitalmarkte iiber die Grenzen hinweg. Immer mehr U nternehmen tatigen Direktinvestitionen im Ausland, und immer mehr Anleger gehen dazu iiber, ihre Portefeuilles nach Instrumenten, Fristen und Wahrungen zu diversifi zieren, wobei sie haufig bessere Ergebnisse erzielen, als wenn sie sich auf das Inland beschranken wiirden. Dem hoheren Ertrag steht allerdings ein hoheres Risiko gegeniiber, weil Gewinne leicht durch eine gegenlaufige Entwicklung der Wechselkurse wieder zunichte gemacht werden konnen. Die starken Ausschlage am Devisenmarkt, die die Jahre seit dem Zusammenbruch des Systems von Bret ton-Woods kennzeichnen, lassen sich nur schwer mit einiger Zuverlassigkeit vorhersagen. Das Schutzbediirfnis ist entsprechend gestiegen, und die Markte haben darauf mit einer Reihe von neuartigen Instrumenten reagiert. Manche von ihnen sind so jungen Datums, daB sie bislang kaum im Detail bekannt sind. Ich glaube, daB das vorliegende Buch hier eine Liicke fUllen und die Zusam menarbeit zwischen Unternehmen und Banken verbessern wird. Auch Privat personen, die Teile ihres Vermogens im Ausland angelegt oder Kredite in frem den Wahrungen aufgenommen haben, diirften durch die Lektiire des Buches einen niitzlichen Uberblick erhalten. Fiir Studenten der Volks-und Betriebs wirtschaftslehre und fUr Praktiker in den Finanzabteilungen international tatiger Unternehmen bietet das Buch ebenfalls eine umfassende Informations quelle.

Klappentext

Die Weltwirtschaft wachst immer enger zusammen. Der internationale Waren­ verkehr nimmt Jahr fUr Jahr rascher zu als der Umsatz im Inland; selbst wah­ rend der beiden letzten tiefen Rezessionen, von denen nahezu alle Lander betrof­ fen waren, setzte sich dieser Trend fort. Noch augenfalliger ist die rasche Inte­ gration der Kapitalmarkte iiber die Grenzen hinweg. Immer mehr U nternehmen tatigen Direktinvestitionen im Ausland, und immer mehr Anleger gehen dazu iiber, ihre Portefeuilles nach Instrumenten, Fristen und Wahrungen zu diversifi­ zieren, wobei sie haufig bessere Ergebnisse erzielen, als wenn sie sich auf das Inland beschranken wiirden. Dem hoheren Ertrag steht allerdings ein hoheres Risiko gegeniiber, weil Gewinne leicht durch eine gegenlaufige Entwicklung der Wechselkurse wieder zunichte gemacht werden konnen. Die starken Ausschlage am Devisenmarkt, die die Jahre seit dem Zusammenbruch des Systems von Bret­ ton-Woods kennzeichnen, lassen sich nur schwer mit einiger Zuverlassigkeit vorhersagen. Das Schutzbediirfnis ist entsprechend gestiegen, und die Markte haben darauf mit einer Reihe von neuartigen Instrumenten reagiert. Manche von ihnen sind so jungen Datums, daB sie bislang kaum im Detail bekannt sind. Ich glaube, daB das vorliegende Buch hier eine Liicke fUllen und die Zusam­ menarbeit zwischen Unternehmen und Banken verbessern wird. Auch Privat­ personen, die Teile ihres Vermogens im Ausland angelegt oder Kredite in frem­ den Wahrungen aufgenommen haben, diirften durch die Lektiire des Buches einen niitzlichen Uberblick erhalten. Fiir Studenten der Volks-und Betriebs­ wirtschaftslehre und fUr Praktiker in den Finanzabteilungen international tatiger Unternehmen bietet das Buch ebenfalls eine umfassende Informations­ quelle.



Inhalt

A. Kleine Währungsgeschichte.- 1. Goldstandard.- 1.1 Paritäten.- 1.2 Varianten der Goldwährung.- 2. Vom Goldstandard zu Bretton-Woods.- 3. Bretton-Woods.- 3.1 Funktionsweise.- 3.2 Große wirtschaftspolitische Erfolge.- 3.3 Gründe für das Scheitern.- 3.4 Rückzugsgefechte.- Kalendarium der modernen Währungsgeschichte.- 4. Sonderziehungsrechte.- 4.1 Gründe für ihre Einführung.- 4.2 Definition.- 4.3 Verzinsung der Sonderziehungsrechtskonten beim IWF.- 4.4 Sonderziehungsrechte für private Anleger oder Schuldner?.- Exkurs: Berechnung des Zinses auf Sonderziehungsrecht-Kredite.- 5. Flexible Wechselkurse.- 5.1 Große Erwartungen.- 5.2 Starke Ausschläge in den Wechselkursen.- 5.3 Kosten.- 5.4 Ursachen der Wechselkurszyklen.- 5.5 Ausblick.- 6. Das Europäische Währungssystem.- 6.1 Vorbemerkungen.- 6.2 Bausteine.- 6.2.1 Baterale Interventionspunkte.- 6.2.2 ECU (European Currency Unit).- 6.2.3 Abweichungsindikator.- Exkurs: Abweichungsindikator im EWS.- 6.2.4 Saldenausgleich und Kreditmechanismen.- 6.3 Beurteilung.- B. Grundlagen des Devisenhandels.- 1. Praxis.- 2. Kassamarkt.- Exkurs: Quotierung des Händlers.- 3. Amtliche Devisenkurse.- 4. Termingeschäfte.- C. Aufgaben des Finanzmanagers.- 1. Swapsätze und Zinsdifferenzen.- 1.1 Innerhalb eines Jahres.- 1.2 Perioden länger als ein Jahr.- 2. Kursgesicherte Zinsarbitrage.- 3. Cross Currency Funding.- 3.1 Günstigste Anlagewährung.- 3.2 Günstigste Kreditaufnahmewährung.- Exkurs: Bankers' Acceptances.- 4. Kurssicherung der zukünftigen Zahlungsströme.- 4.1 Kurssicherung von Währungsforderungen.- 4.2 Kurssicherung von Währungsverbindlichkeiten.- 4.3 Absicherung bei Fehlen des Terminmarktes.- 5. Hedging auf Devisenmärkten.- 6. Berechnung der Kurssicherungskosten.- 7. Umrechnung auf der alten Basis.- 8. Beibehaltung einer offenen Position.- 9. Ungesicherte Fremdwährungsanlage oder Fremdwährungsaufnahme.- 10. Hedging auf den Futures-Märkten.- 10.1 Grundbegriffe.- 10.2 Futures-Märkte und Terminmärkte.- 10.3 Devisen-Futures.- 10.4 Financial Futures.- 11. Devisenoptionen.- 11.1 Wichtige Begriffe.- 11.2 Vergleich mit Termingeschäften.- 11.3 An Börsen gehandelte Devisenoptionen.- 11.4 Risiken.- 11.5 Zielgruppen für Optionen.- 12. Parallel Loans, Currency Swaps und Interest Swaps.- 12.1 Parallel Loans.- 12.2 Currency Swaps.- 12.3 Interest Swaps.- D. Determinanten der Wechselkurse.- 1. Rolle der Leistungsbilanz.- Exkurs: Definition der Leistungsbilanz.- 2. Kaufkraftparitäten-Theorie.- Exkurs: Gewogene und reale Wechselkurse.- 3. Monetaristischer Ansatz.- 4. Portfolio-Ansatz.- 5. Wechselkurserwartungen in der Praxis.- E. Technische Analyse - oder wie sich Trends entdecken und nutzen lassen.- 1. Werkzeuge.- 1.1 Graphische Analyse.- 1.2 Filterregeln.- 1.3 Gleitende Durchschnitte.- 1.4 Momentum-Regeln.- 2. Nutzen der technischen Analyse.- 3. Zwei Beispiele aus der Praxis.- F. Anhang.- 1. Ableitung der Zinsformel für Swapsätze unter einem Jahr.- 2. Ableitung der Zinsformel für Swapsätze für mehr als ein Jahr..- Verzeichnis der Abbildungen.- Verzeichnis der Tabellen.- Stichwortverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Strategien an den Devisenmärkten
Untertitel: Eine Anleitung für die Praxis
Autor:
EAN: 9783409241083
ISBN: 978-3-409-24108-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Gabler Verlag
Genre: Management
Anzahl Seiten: 244
Gewicht: 442g
Größe: H244mm x B172mm x T15mm
Jahr: 1984
Auflage: Softcover reprint of the original 2nd ed. 1984