Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Strassenbahnen, deren Anlage und Betrieb

  • Kartonierter Einband
  • 200 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Strassenbahnen, deren Anlage und Betrieb einschließlich einer Geschichte der bedeutendsten Systeme und eingehenden Untersuchun... Weiterlesen
20%
50.90 CHF 40.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Strassenbahnen, deren Anlage und Betrieb einschließlich einer Geschichte der bedeutendsten Systeme und eingehenden Untersuchung der verschiedenen Arten von Zugkraft, wie Pferdekraft, Dampf, Heißwasser und komprimierte Luft, sowie einer Beschreibung der verschiedenartigen Betriebsmaterialien und Aufstellung der Anlage - und Betriebskosten. Illustriert mit 168 S/W-Abbildungen und 21 Tafeln. Im Jahr 1870 konstruierte Louis Mékarski einen Druckluftantrieb für Straßenbahnen. 1876 erhielt Mékarski die Konzession zum Betrieb einer Straßenbahn in Nantes, die 1879 ihren Betrieb aufnahm. An einigen Orten wurden gegen Ende des 19. Jahrhunderts Dampfstraßenbahnen errichtet, etwa wenn sich der Bau einer vollwertigen Eisenbahn nicht lohnte. Diese wurden meist mit speziellen Kleinlokomotiven und Leichtbau-Personenwagen betrieben, und die Schienen waren überwiegend im Straßenplanum verlegt. Bekannte Beispiele sind die Dampfstraßenbahn Neuötting-Altötting und die Filderbahnstrecke von Degerloch nach Hohenheim. (Wiki) Nachdruck der Originalauflage von 1886.

Klappentext

Die Strassenbahnen, deren Anlage und Betrieb einschließlich einer Geschichte der bedeutendsten Systeme und eingehenden Untersuchung der verschiedenen Arten von Zugkraft, wie Pferdekraft, Dampf, Heißwasser und komprimierte Luft, sowie einer Beschreibung der verschiedenartigen Betriebsmaterialien und Aufstellung der Anlage - und Betriebskosten. Illustriert mit 168 S/W-Abbildungen und 21 Tafeln. Im Jahr 1870 konstruierte Louis Mékarski einen Druckluftantrieb für Straßenbahnen. 1876 erhielt Mékarski die Konzession zum Betrieb einer Straßenbahn in Nantes, die 1879 ihren Betrieb aufnahm. An einigen Orten wurden gegen Ende des 19. Jahrhunderts Dampfstraßenbahnen errichtet, etwa wenn sich der Bau einer vollwertigen Eisenbahn nicht lohnte. Diese wurden meist mit speziellen Kleinlokomotiven und Leichtbau-Personenwagen betrieben, und die Schienen waren überwiegend im Straßenplanum verlegt. Bekannte Beispiele sind die Dampfstraßenbahn Neuötting-Altötting und die Filderbahnstrecke von Degerloch nach Hohenheim. (Wiki) Nachdruck der Originalauflage von 1886.

Produktinformationen

Titel: Die Strassenbahnen, deren Anlage und Betrieb
Editor:
EAN: 9783956925986
ISBN: 978-3-95692-598-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Fachbuchverlag Dresden
Genre: Schienenfahrzeuge
Anzahl Seiten: 200
Gewicht: 438g
Größe: H218mm x B169mm x T20mm
Jahr: 2015
Auflage: Nachdruck der Ausgabe von 1886