Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Erfindung der Deutschen

  • Fester Einband
  • 320 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wie aus Stämmen ein Volk, aus einem Volk eine Nation wurde Wie wird aus Stämmen, die nicht einmal dieselbe Sprache sprechen, ein V... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wie aus Stämmen ein Volk, aus einem Volk eine Nation wurde Wie wird aus Stämmen, die nicht einmal dieselbe Sprache sprechen, ein Volk? Seit wann gibt es den deutschen Nationalstaat, und was überhaupt ist eine Nation? In gewohnt anschaulicher Manier schildern die Autoren des SPIEGEL-Bandes die Entwicklung der Deutschen von der Germanenzeit bis zur heutigen Ortsbestimmung des Landes in Europa und auf der Weltbühne. Am Anfang, vor über tausend Jahren, stand ein lockeres Bündnis von Stämmen - Sachsen, Bayern, Franken und etliche andere -, denen es fern lag, sich als "Deutsche" zu begreifen. Erst allmählich bildete sich eine Sprach- und Kulturgemeinschaft heraus, begannen die Menschen sich als ein Volk zu sehen. Bis zu einem deutschen Nationalstaat war es da noch ein weiter Weg. SPIEGEL-Redakteure und bekannte Historiker schildern in ihren Beiträgen anschaulich die wechselvolle Geschichte der Deutschen von den Anfängen im mittelalterlichen Kaiserreich über die Reformation, die Verheerungen des Dreißigjährigen Krieges, die Entstehung des modernen Nationalstaats nach der Französischen Revolution bis zu den Krisen des 20. Jahrhunderts. Sie untersuchen entscheidende kulturelle und wirtschaftliche Entwicklungen und porträtieren wichtige Persönlichkeiten. Und sie zeigen sehr eindrucksvoll, wie spannend die deutsche Geschichte ist. - Gut lesbare, populärwissenschaftliche Überblicksdarstellung - Mit Essays und Beiträgen von SPIEGEL-Redakteuren und renommierten Historikern wie Lothar Gall, Hans-Ulrich Wehler und Heinrich August Winkler - Trifft auf ein wiedererwachtes Interesse am eigenen Land und seiner Geschichte über das 20. Jahrhundert hinaus

»Die Autoren zeigen sehr eindrucksvoll, wie spannend die deutsche Geschichte ist.«

Autorentext
Klaus Wiegrefe, geboren 1965, ist Autor des SPIEGEL. Der promovierte Historiker ist dort für den Bereich Zeitgeschichte zuständig und Verfasser zahlreicher Beiträge zur Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Bei DVA hat er zuletzt das SPIEGEL-Buch »Preußen. Die unbekannte Großmacht« (2008) herausgegeben.

Dietmar Pieper, geboren 1963, studierte Literaturwissenschaft und arbeitet seit 1989 beim SPIEGEL, von 2001 bis 2008 als einer der Leiter des Ressorts Deutsche Politik in Hamburg. Seitdem ist er Ressortleiter für die Heftreihen SPIEGEL GESCHICHTE und SPIEGEL WISSEN. Bei DVA hat er unter anderem die SPIEGEL-Bücher Karl der Große und Die Herrschaft der Zaren (beide 2013) herausgegeben.

Klappentext

Wie aus Stämmen ein Volk, aus einem Volk eine Nation wurde

Wie wird aus Stämmen, die nicht einmal dieselbe Sprache sprechen, ein Volk? Seit wann gibt es den deutschen Nationalstaat, und was überhaupt ist eine Nation? In gewohnt anschaulicher Manier schildern die Autoren des SPIEGEL-Bandes die Entwicklung der Deutschen von der Germanenzeit bis zur heutigen Ortsbestimmung des Landes in Europa und auf der Weltbühne.

Am Anfang, vor über tausend Jahren, stand ein lockeres Bündnis von Stämmen - Sachsen, Bayern, Franken und etliche andere -, denen es fern lag, sich als Deutsche zu begreifen. Erst allmählich bildete sich eine Sprach- und Kulturgemeinschaft heraus, begannen die Menschen sich als ein Volk zu sehen. Bis zu einem deutschen Nationalstaat war es da noch ein weiter Weg. SPIEGEL-Redakteure und bekannte Historiker schildern in ihren Beiträgen anschaulich die wechselvolle Geschichte der Deutschen von den Anfängen im mittelalterlichen Kaiserreich über die Reformation, die Verheerungen des Dreißigjährigen Krieges, die Entstehung des modernen Nationalstaats nach der Französischen Revolution bis zu den Krisen des 20. Jahrhunderts. Sie untersuchen entscheidende kulturelle und wirtschaftliche Entwicklungen und porträtieren wichtige Persönlichkeiten. Und sie zeigen sehr eindrucksvoll, wie spannend die deutsche Geschichte ist.


. Gut lesbare, populärwissenschaftliche Überblicksdarstellung
. Mit Essays und Beiträgen von SPIEGEL-Redakteuren und renommierten Historikern wie Lothar Gall, Hans-Ulrich Wehler und Heinrich August Winkler
. Trifft auf ein wiedererwachtes Interesse am eigenen Land und seiner Geschichte über das 20. Jahrhundert hinaus



Zusammenfassung
Wie aus Stämmen ein Volk, aus einem Volk eine Nation wurde

Wie wird aus Stämmen, die nicht einmal dieselbe Sprache sprechen, ein Volk? Seit wann gibt es den deutschen Nationalstaat, und was überhaupt ist eine Nation? In gewohnt anschaulicher Manier schildern die Autoren des SPIEGEL-Bandes die Entwicklung der Deutschen von der Germanenzeit bis zur heutigen Ortsbestimmung des Landes in Europa und auf der Weltbühne.

Am Anfang, vor über tausend Jahren, stand ein lockeres Bündnis von Stämmen Sachsen, Bayern, Franken und etliche andere , denen es fern lag, sich als »Deutsche« zu begreifen. Erst allmählich bildete sich eine Sprach- und Kulturgemeinschaft heraus, begannen die Menschen sich als ein Volk zu sehen. Bis zu einem deutschen Nationalstaat war es da noch ein weiter Weg. SPIEGEL-Redakteure und bekannte Historiker schildern in ihren Beiträgen anschaulich die wechselvolle Geschichte der Deutschen von den Anfängen im mittelalterlichen Kaiserreich über die Reformation, die Verheerungen des Dreißigjährigen Krieges, die Entstehung des modernen Nationalstaats nach der Französischen Revolution bis zu den Krisen des 20. Jahrhunderts. Sie untersuchen entscheidende kulturelle und wirtschaftliche Entwicklungen und porträtieren wichtige Persönlichkeiten. Und sie zeigen sehr eindrucksvoll, wie spannend die deutsche Geschichte ist.


• Gut lesbare, populärwissenschaftliche Überblicksdarstellung
• Mit Essays und Beiträgen von SPIEGEL-Redakteuren und renommierten Historikern wie Lothar Gall, Hans-Ulrich Wehler und Heinrich August Winkler
• Trifft auf ein wiedererwachtes Interesse am eigenen Land und seiner Geschichte über das 20. Jahrhundert hinaus

Produktinformationen

Titel: Die Erfindung der Deutschen
Untertitel: Wie wir wurden, was wir sind
Editor:
EAN: 9783421043184
ISBN: 978-3-421-04318-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: DVA
Genre: Geschichte
Anzahl Seiten: 320
Gewicht: 537g
Größe: H221mm x B147mm x T32mm
Jahr: 2007
Auflage: 3. A.