Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Effektivität der Telekommunikationsregulierung in Europa

  • Kartonierter Einband
  • 110 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Die markt- und wettbewerbsorientierte Regulierung der Telekommunikation ist seit Jahren wichtiger Gegenstand europäischer Richtlin... Weiterlesen
20%
65.00 CHF 52.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die markt- und wettbewerbsorientierte Regulierung der Telekommunikation ist seit Jahren wichtiger Gegenstand europäischer Richtliniensetzung und nationaler Gesetzgebungen. Die Liberalisierung der europäischen Telekommunikationsmärkte hat zu erheblich veränderten Marktstrukturen sowie zu Wachstum geführt. Nun steht erneut eine Überprüfung und Weiterentwicklung des europäischen Regulierungsrahmens an, bei der die Erfahrungen sowie sich abzeichnende marktliche Veränderungen zu berücksichtigen sind, um auch in Zukunft eine gute Entwicklung von Infrastrukturen und Diensten im Wettbewerb zu ermöglichen. Dabei ist es hilfreich, Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen Regulierung und Marktentwicklung zu erörtern und z.B. auch die Frage der Kompetenzverteilung zwischen europäischen und nationalen Regulierungsinstitutionen zu diskutieren. Vor diesem Hintergrund hat der MÜNCHNER KREIS in Brüssel mit hochkarätigen Wissenschaftlern und Experten seine Fachkonferenz durchgeführt. Das vorliegende Buch enthält die Ergebnisse.

Autorentext
Arnold Picot folgte 1984 dem Ruf auf den Lehrstuhl für Allgemeine und Industrielle Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität München, bevor er 1988 Vorstand des Instituts für Information, Organisation und Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München wurde. Im akademischen Jahr 2004/2005 vertrat er den Konrad Adenauer-Gastlehrstuhl an der Georgetown University, Washington D.C.. Er ist Vorsitzender des Münchner Kreis, Mitglied in diversen wissenschaftlichen Beiräten, Vorständen und Kommissionen sowie in Aufsichts- und Beiräten in der Wirtschaftspraxis und (Mit-)Herausgeber von mehreren Zeitschriften, Schriftreihen und Sammelwerken. Seine Forschungsschwerpunkte befassen sich mit Grundfragen wirtschaftswissenschaftlicher Theorie, mit Organisation und Unternehmensführung, Wirtschaftsinformatik, Wissensmanagement sowie mit den Wechselwirkungen zwischen neuen Technologien und Strukturen von Unternehmen und Märkten. Seit 1999 ist Picot ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Am 1. Januar 2007 wurde er Sekretar der Philosophisch-historischen Klasse dieser Einrichtung.

Klappentext

Die Liberalisierung der europäischen Telekommunikationsmärkte hat zu erheblich veränderten Marktstrukturen sowie zu Wachstum geführt. Im Rahmen einer Fachkonferenz des MÜNCHNER KREISES haben hochkarätige Wissenschaftler und Experten den europäischen Regulierungsrahmen zur Telekommunikation einer Überprüfung unterzogen. Sie zeigen u.a., dass die Kompetenzverteilung zwischen europäischen und nationalen Regulierungsinstitutionen für eine positive Entwicklung von Infrastrukturen und Diensten im Wettbewerb eine wichtige Rolle spielt.



Inhalt

Begrüßung und Einführung.- Telekommunikationsregulierung und ihre Zukunft.- Impact of the Regulatory Framework on Investment Across Europe.- Benchmarking von Regulierungsansätzen im Ländervergleich.- Europäische Regulierung der Telekommunikation zwischen Zentralisierung und Wettbewerb.- Podiumsdiskussion.- Schlusswort.

Produktinformationen

Titel: Die Effektivität der Telekommunikationsregulierung in Europa
Untertitel: Befunde und Perspektiven
Editor:
EAN: 9783540773078
ISBN: 978-3-540-77307-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer-Verlag GmbH
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 110
Gewicht: 220g
Größe: H242mm x B158mm x T13mm
Jahr: 2008