Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Beizjagd

  • Kartonierter Einband
  • 148 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wi... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Die Beizjagd also das Jagen mit abgerichteten Greifvögeln auf frei lebendes Wild gibt es seit rund 4000 Jahren. Manch ein Herrscher war besessen davon, wie etwa Karl Wilhelm Friedrich von Brandenburg-Ansbach, der im 18. Jahrhundert eine der größten Falknereien Europas unterhielt. Der Staufer Friedrich II. hatte bereits im 13. Jahrhundert ein erstes Falkenbuch unter dem Titel De arte venandi cum avibus veröffentlicht und war der Ansicht, dass der ideale Falkner der ideale Herrscher sei denn wer den Umgang mit den Greifvögeln beherrsche könne auch Menschen führen. Heutzutage Falkner zu werden ist eine verantwortungsvolle Lebensaufgabe. Schon die Voraussetzungen sind anspruchsvoll: Zunächst muss eine Jägerprüfung abgelegt werden und erst dann folgt die Falkner-Ausbildung. Aufgrund ihrer Kenntnisse und ihres täglichen Umgangs mit den Tieren haben einige Falkner begonnen, verschiedene Greifvögel zu züchten. So ist es u.a. ihnen zu verdanken, dass der Wanderfalke wieder zahlreich in der Natur vorkommt. Erfahren Sie mit diesem Buch mehr über die Geschichte der Falknerei und über die für die Beizjagd geeigneten Greifvögel!

Klappentext

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Die Beizjagd - also das Jagen mit abgerichteten Greifvögeln auf frei lebendes Wild - gibt es seit rund 4000 Jahren. Manch ein Herrscher war besessen davon, wie etwa Karl Wilhelm Friedrich von Brandenburg-Ansbach, der im 18. Jahrhundert eine der größten Falknereien Europas unterhielt. Der Staufer Friedrich II. hatte bereits im 13. Jahrhundert ein erstes Falkenbuch unter dem Titel "De arte venandi cum avibus" veröffentlicht und war der Ansicht, dass der ideale Falkner der ideale Herrscher sei - denn wer den Umgang mit den Greifvögeln beherrsche könne auch Menschen führen. Heutzutage Falkner zu werden ist eine verantwortungsvolle Lebensaufgabe. Schon die Voraussetzungen sind anspruchsvoll: Zunächst muss eine Jägerprüfung abgelegt werden und erst dann folgt die Falkner-Ausbildung. Aufgrund ihrer Kenntnisse und ihres täglichen Umgangs mit den Tieren haben einige Falkner begonnen, verschiedene Greifvögel zu züchten. So ist es u.a. ihnen zu verdanken, dass der Wanderfalke wieder zahlreich in der Natur vorkommt. Erfahren Sie mit diesem Buch mehr über die Geschichte der Falknerei und über die für die Beizjagd geeigneten Greifvögel!

Produktinformationen

Titel: Die Beizjagd
Untertitel: Geschichte und aktuelle Situation der Falknerei
Editor:
EAN: 9786130124557
ISBN: 978-613-0-12455-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: FastBook Publishing
Genre: Botanik
Anzahl Seiten: 148
Gewicht: 243g
Größe: H228mm x B154mm x T15mm
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.