Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Begründung der Menschenrechte

  • Fester Einband
  • 311 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Geltung von Menschenrechten ist heute international und kulturübergreifend anerkannt. Die Frage, ob und wie sich ihre Geltung ... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Die Geltung von Menschenrechten ist heute international und kulturübergreifend anerkannt. Die Frage, ob und wie sich ihre Geltung begründen lassen kann, ist dagegen umstritten: Beruht ihre Geltung lediglich auf positivem Recht? Oder kann man Menschenrechte als moralische Rechte verstehen, die einer Art von Begründung zugänglich sind, die auch den Skeptiker überzeugen kann? Wenn ja, lassen sich solche Argumente aus der naturrechtlichen Tradition gewinnen oder mit Mitteln des modernen Vernunftrechts verteidigen? Muss dabei auf anthropologische oder metaphysische Annahmen rekurriert werden, oder reichen diskurstheoretische Prämissen aus? Der Band knüpft gezielt an die Traditionen des Rechtspositivismus, des Naturrechts und des Vernunftrechts an, stellt systematische Positionen zu diesen Fragen einander gegenüber und sucht, sie miteinander zu vermitteln. Mit Beiträgen von:Arno Anzenbacher, Franz-Josef Bormann, Adela Cortina, Thomas Gutmann, Matthias Hoesch, Stefan Kadelbach, Sebastian Laukötter, Georg Lohmann, Georg Mohr, Florian Rödl, Oliver Sensen, Margit Wasmaier-Sailer, Fabian Wittreck

Produktinformationen

Titel: Die Begründung der Menschenrechte
Untertitel: Kontroversen im Spannungsfeld von positivem Recht, Vernunftrecht und Naturrecht
Editor:
EAN: 9783161540578
ISBN: 978-3-16-154057-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 311
Gewicht: 622g
Größe: H249mm x B167mm x T27mm
Veröffentlichung: 01.12.2017
Jahr: 2017
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen