Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Deutschpunk-Band

  • Kartonierter Einband
  • 44 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 43. Kapitel: Fluchtweg, Slime, OHL, Schleim-Keim, Schweisser, Rasta Knast, Neurotic Arseholes, Inferno,... Weiterlesen
20%
24.50 CHF 19.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 43. Kapitel: Fluchtweg, Slime, OHL, Schleim-Keim, Schweisser, Rasta Knast, Neurotic Arseholes, Inferno, Freibeuter AG, Betontod, Daily Terror, Canal Terror, Fahnenflucht, Pöbel & Gesocks, Molotow Soda, Ddp, Pestpocken, Maniacs, Zaunpfahl, Cotzbrocken, Kasa, Dritte Wahl, Drei Flaschen, NoRMAhl, Die Skeptiker, Das Bierbeben, Razzia, Die Zusamm-Rottung, Der Fluch, Dödelhaie, Walter Elf, Notdurft, Hans-A-Plast, Knochenfabrik, Beton Combo, No Exit, Outsiders Joy, The Hirsch Effekt, Radio Havanna, Ungunst, AndiOliPhilipp, Chefdenker, Kapitulation B.o.N.n., Hass, Vorkriegsjugend, Boskops, Elegant, Baffdecks, Tut das Not, Untergangskommando, Brigade S, Absturtz, The Bottrops, Die Cadizier, Rauschangriff, Alarmsignal, Debil, Die Lokalmatadore, The Buttocks, Superfreunde, Bluttat, Die Wehrkraftzersetzer, 1. Mai 87, Public Toys, S.i.K., Fuckin Faces, Bums, N.O.E., Blut + Eisen, Take Shit, Rubberslime, Zerstörte Jugend, 2LHUD, Ätztussis, Supabond, Supernichts, Missbrauch. Auszug: Slime ist eine einflussreiche deutsche Punkband. Sie bestand zunächst von 1979 bis zur Auflösung 1994. 2010 spielte die Gruppe zum 30-jährigen Bandjubiläum mehrere Auftritte. Slime prägte die politische Grundhaltung eines großen Teiles der deutschen Punkbewegung und schrieb extrem provozierende Texte. So besang die Band in Deutschland muss sterben dessen Untergang, forderte Yankees raus!, wetterte gegen Bullenschweine und verglich die Polizei mit der SA und der SS ( Polizei SA/SS ). Sie proklamierte legal, illegal, scheißegal und beschimpfte mit A.C.A.B. die Polizei. Deutschland muss sterben ( damit wir leben können) wurde zum Motto der Szene. Die parolenhafte und plakative Verkürzung des Songs bringt die Weltsicht der damaligen radikalsten Linken auf den Punkt: Wo Faschisten und Multis das Land regiern,wo Leben und Umwelt keinen interessieren,wo alle Menschen ihr Ich verliern,da kann eigentlich nur noch eins passieren:Deutschland muß sterben, damit wir leben können. Slime richtete sich in Songs wie Sand im Getriebe gegen den Staat und sang in Nazis Raus (Original von Beton Combo) sowie Schweineherbst , einer Reaktion auf die Ausschreitungen von Rostock-Lichtenhagen, gegen Nazis. Mit Hey Punk schrieben sie eine Punk-Hymne. Das Lied Deutschland muss sterben ( damit wir leben können) ist eine Umkehrung der Losung Deutschland muss leben, und wenn wir sterben müssen auf dem 1936 errichteten Hamburger Kriegerdenkmal am Dammtorbahnhof und sorgte für heftige Kontroversen. Nach einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts ist es jedoch erlaubt, das Lied öffentlich abzuspielen oder zu zitieren. Die Band stellte Punk nicht nur als kämpferische Agitation, sondern auch als Party dar. Mit Karlsquell besangen sie das gleichnamige Aldi-Bier, ein damaliges Szenegetränk. Das Lied D.I.S.C.O. ist eine Anspielung auf den analogen Hit der Disco-Band Ottawan. Slime singt gegen Disco-Besucher, deren Musik und auch die Eitelkeit und Stumpfsinnigkeit der Popper wird kritis

Produktinformationen

Titel: Deutschpunk-Band
Untertitel: Fluchtweg, Slime, OHL, Schleim-Keim, Schweisser, Rasta Knast, Neurotic Arseholes, Inferno, Freibeuter AG, Betontod, Daily Terror, Canal Terror, Fahnenflucht, Pöbel & Gesocks, Molotow Soda, Ddp, Pestpocken, Maniacs, Zaunpfahl, Cotzbrocken
Editor:
EAN: 9781158936878
ISBN: 978-1-158-93687-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 44
Gewicht: 105g
Größe: H246mm x B190mm x T10mm
Jahr: 2014