Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Roggen und Weizen

  • Fester Einband
  • 116 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Detlev von Liliencron: Roggen und Weizen. Novellen Erstdruck: Berlin, Schuster und Loeffler, 1900. Inhaltsverzeichnis: Roggen und ... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Detlev von Liliencron: Roggen und Weizen. Novellen Erstdruck: Berlin, Schuster und Loeffler, 1900. Inhaltsverzeichnis: Roggen und Weizen. Märztage auf dem Lande. Aus einem Gespräch. H. W. Jantzen Wwe. Der Buchenwald. Ick hev di lev. Der Dichter. Auf der Austernfischerjagd. Die dicke Lise. Der zinnerne Krug. Übungsblätter. Die Operation. Das abgeerntete Kartoffelfeld. Friedrich in der Schlacht bei Zorndorf. Das Bild. Erscheinung. Der erledigte Auftrag. Heranziehendes Gewitter. Pett Di man nich up'n Slips, Johann. Stelldichein in einer großen Stadt. Die Spieluhr. Der Siegesbote von Marathon. Uns' leve Fru up dem Perde. Hetzjagd. Wilde Gänse. Stelldichein. Durchgekämpft. Neuausgabe. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2018. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Ludger Bauer, Ähren, 2018. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1844 in Kiel geboren, nimmt Detlev von Liliencron am Preußisch-Österreichischen Krieg und am Deutsch-Französischen Krieg teil. 1875 muss er wegen seiner hohen Schulden den aktiven Militärdienst verlassen und schreibt als Hauptmann der Reserve 1883 mit "Adjutantenritte und andere Gedichte" einen ersten Lyrikband, der ihn unter Naturalisten bekannt macht. Zeit seines Lebens begleiten ihn Schulden und wirtschaftliche Sorgen, erst 1901 kann er mit Hilfe von Freunden eine feste Wohnung beziehen. Kurz nachdem ihm die Universität Kiel 1909 die Ehrendoktorwürde verleiht stirbt Detlev von Liliencron an einer Lungenentzündung in Alt-Rahlstedt.

Klappentext

Detlev von Liliencron: Roggen und Weizen. Novellen

Erstdruck: Berlin, Schuster und Loeffler, 1900.

Inhaltsverzeichnis:
Roggen und Weizen.
Märztage auf dem Lande.
Aus einem Gespräch.
H. W. Jantzen Wwe.
Der Buchenwald.
Ick hev di lev.
Der Dichter.
Auf der Austernfischerjagd.
Die dicke Lise.
Der zinnerne Krug.
Übungsblätter.
Die Operation.
Das abgeerntete Kartoffelfeld.
Friedrich in der Schlacht bei Zorndorf.
Das Bild.
Erscheinung.
Der erledigte Auftrag.
Heranziehendes Gewitter.
Pett Di man nich up'n Slips, Johann.
Stelldichein in einer großen Stadt.
Die Spieluhr.
Der Siegesbote von Marathon.
Uns' leve Fru up dem Perde.
Hetzjagd.
Wilde Gänse.
Stelldichein.
Durchgekämpft.
Neuausgabe.
Herausgegeben von Karl-Maria Guth.
Berlin 2018.

Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Ludger Bauer, Ähren, 2018.

Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Über den Autor:

1844 in Kiel geboren, nimmt Detlev von Liliencron am Preußisch-Österreichischen Krieg und am Deutsch-Französischen Krieg teil. 1875 muss er wegen seiner hohen Schulden den aktiven Militärdienst verlassen und schreibt als Hauptmann der Reserve 1883 mit »Adjutantenritte und andere Gedichte« einen ersten Lyrikband, der ihn unter Naturalisten bekannt macht. Zeit seines Lebens begleiten ihn Schulden und wirtschaftliche Sorgen, erst 1901 kann er mit Hilfe von Freunden eine feste Wohnung beziehen. Kurz nachdem ihm die Universität Kiel 1909 die Ehrendoktorwürde verleiht stirbt Detlev von Liliencron an einer Lungenentzündung in Alt-Rahlstedt.

Produktinformationen

Titel: Roggen und Weizen
Untertitel: Novellen
Autor:
EAN: 9783743727922
ISBN: 978-3-7437-2792-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Hofenberg
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 116
Gewicht: 316g
Größe: H220mm x B155mm x T13mm
Jahr: 2018