Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der österreichische Neoabsolutismus als Verfassungs- und Verwaltungsproblem

  • Fester Einband
  • 472 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Band enthält die Referate und Diskussionen einer in Würzburg abgehaltenen Tagung zum 'Neoabsolutismus'. Deren Ausgan... Weiterlesen
20%
101.00 CHF 80.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Der Band enthält die Referate und Diskussionen einer in Würzburg abgehaltenen Tagung zum 'Neoabsolutismus'. Deren Ausgangspunkt waren die Kritik, die in jüngster Zeit gegen die Verwendung dieses Begriffs als Herrschaftstypus und zur Epochengliederung vorgebracht worden ist, sowie eine zuletzt angebotene Alternative zur Deutung der Periode von 1849 bis 1867. - Die Tagungsteilnehmer fokussierten die Klärung dieser Fragen auf eine Analyse der 'neoabsolutistischen' Innenpolitik mit ihren (ambivalenten) Aspekten der nachrevolutionären Repression, der modernisierenden Reformen und dem Bemühen, dem administrativen System partizipatorische Elemente unterhalb der Schwelle des Konstitutionalismus einzupflanzen und mit dem Prinzip der Interessenvertretung zugleich das Nationalitätenproblem zu neutralisieren. In den Blick kamen dabei nicht zuletzt die Konsequenzen dieser Befunde für die spätere Geschichte der Habsburgermonarchie.

Autorentext
Harm-Hinrich Brandt lehrte bis zu seiner Emeritierung 2000 Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Würzburg.

Inhalt

Vorwort Harm-Hinrich Brandt: Einleitung Verwaltung als Verfassung - Verwaltung und Verfassung ? Zum historischen Ort des ,Neoabsolutismus' in der Geschichte Österreichs Matthias Stickler Die Herrschaftsauffassung Kaiser Franz Josephs in den frühen Jahren seiner Regierung. Überlegungen zu Selbstverständnis und struktureller Bedeutung der Dynastie für die Habsburgermonarchie Diskussion Helmut Rumpler Integration und Modernisierung Der historische Ort des "Neoabsolutismus" in der Geschichte der Habsburgermonarchie Diskussion Thomas Kletecka Die Installation der Autokratie: Von den Augusterlässen bis zur Demontage des Ministerrates 1852 Diskussion Wilhelm Brauneder Historisches Staatsrecht in der Praxis: Österreich 1852 bis 1861/67 Diskussion Waltraud Heindl Verwaltungseliten im Neoabsolutismus Professionelles und politisches Profil vor dem Horizont der Modernisierung Diskussion Herbert Matis Staat und Industrialisierung im Neoabsolutismus Diskussion Christof Aichner - Brigitte Mazohl - Tanja Kraler Aspekte der Thun-Hohensteinschen Bildungsreform - ein "Werkstattbericht" Andreas Gottsmann Leo Thun und die Verstaatlichung der Kunstpolitik Diskussion Milan Hlavacka Die tschechische Historiographie der letzten dreißig Jahre und die Bewertung des Neoabsolutismus Diskussion Georg Seiderer Das Ringen um die Kommunalverfassung 1849 bis 1859 Diskussion Harm-Hinrich Brandt Das Projekt der Landesvertretungen 1851-1859 Zsolt K. Lengyel Zum Problem der Landesvertretung im neoabsolutistischen Ungarn Diskussion Stefan Malfèr Der Kampf um eine Verfassung 1859-1861 Diskussion Harm-Hinrich Brandt "Den Vorhang zu - und alle Fragen offen"? Versuch eines Resümees Liste der Teilnehmer Abkürzungsverzeichnis Personenindex Sachindex

Produktinformationen

Titel: Der österreichische Neoabsolutismus als Verfassungs- und Verwaltungsproblem
Untertitel: Diskussionen über einen strittigen Epochenbegriff
Editor:
EAN: 9783205795803
ISBN: 978-3-205-79580-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Boehlau Verlag
Genre: Neuzeit bis 1918
Anzahl Seiten: 472
Gewicht: 1142g
Größe: H246mm x B174mm x T45mm
Jahr: 2014
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen