Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Keynesianismus

  • Kartonierter Einband
  • 488 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Macht man den Versuch, die in den dreiBiger Jahren dieses Jahrhunderts vor dem Hintergrund der WeItwirtschaftskrise mit aller nur ... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Macht man den Versuch, die in den dreiBiger Jahren dieses Jahrhunderts vor dem Hintergrund der WeItwirtschaftskrise mit aller nur erdenklichen Heftigkeit gefi. ihrte Auseinandersetzung zwischen Vertretern traditioneller und moderner Wirtschaftstheorie und -politik in Deutschland auf ihre Essenz zuri. ickzufi. ihren - eine Auseinandersetzung i. ibrigens, deren zwar nicht vollstandige, aber doch sehr weitreichende Obereinstimmung mit der seit den spaten sechziger Jahren andauernden und, angesichts der Rezession der siebziger Jahre, mit vermehrter Scharfe ausgetragenen Monetaristen-Fiskalisten-Kontro verse sich dem Betrachter nachgerade aufdrangt -, so wird man feststellen, daB diese in einer v6llig gegensatzlichen Beurteilung des Zusammenhangs von Sparen und Investieren zu finden ist: Die moderne Theorie setzt an die Stelle des tradition ellen Spar-(Zins-)Inve stitionsprozesses - "a dog called savings wagged his tail labelled investment" - den Investitions-(Einkommens-)Sparprozesses - "a dog called investment wagged his tail labelled savings"12. Urn so erstaunlicher muB es anmuten, daB auch in den Reihen jener Reformer oder "Revolutionare" der 6konomischen Theorie und Politik, unter denen doch, neben wenigen Vertretern der "national6konomischen Zunft", so viele eigenwillige Einzelgan l4 ger und Amateure zu finden sind13, das Werk Johannsens soweit wie keine Beachtung oder Erwahnung gefunden hat -das Werk eines Mannes immerhin, der "zweifelsfrei einer der eindeutigsten Antizipatoren der wesentlichen Punkte der Keynesianischen Revolu tion"IS gewesen ist.

Inhalt

A Entstehung und Entwicklung der "Neuen Wirtschaftslehre" in Deutschland.- Einleitung: Weltwirtschaftskrise und Erneuerung der Wirtschaftstheorie.- 1. Nicholas A. L. J. Johannsen.- 1.1 Einführung.- 1.2 Die Steuer der Zukunft (1913).- 2. L. Albert Hahn.- 2.1 Einführung.- 2.2 Kredit und Krise (1931).- 3. Heinrich Rittershausen.- 3.1 Einführung.- 3.2 Arbeitslosigkeit und Kapitalbildung (1930).- 4. Ferdinand Grünig.- 4.1 Einführung.- 4.2 Der Wirtschaftskreislauf (1933).- 5. Erich Preiser.- 5.1 Einführung.- 5.2 Grundzüge der Konjunkturtheorie (1933).- 6. Otto Donner.- 6.1 Einführung.- 6.2 Geld und Konjunktur (1934).- 7. Robert Nöll von der Nahmer.- 7.1 Einführung.- 7.2 Der volkswirtschaftliche Kreditfonds (1934).- 8. Hans Gestrich.- 8.1 Einführung.- 8.2 Geldpolitik und Weltwirtschaft (1934).- 9. Carl Föhl.- 9.1 Einführung.- 9.2 Die Erhaltung der Vollbeschäftigung (1941).- 10. Paul Binder.- 10.1 Einführung.- 10.2 Die Schalthebel der Konjunktur (1939).- Zusammenfassung.- B Opposition gegen die Deflationspolitik in der Krise.- I. Theoretische Grundlagen für eine aktive Krisenbekämpfung in Deutschland 1930-1933. Von O. Landmann.- 1. Die Bedeutung von Keynes für die Diskussion in Deutschland.- 1.1 Einführung.- 1.2 Dokumente.- 1.2.1 Die industrielle Krise (1930).- 1.2.2 Die große Krise des Jahres 1930 (1930).- 1.2.3 Macmillan-Report - Minderheitsgutachten (1931).- 1.2.4 Sparen und Investieren (1930).- 1.2.5 Gegen das Sparprogramm der englischen Regierung (1931).- 1.2.6 Sparen oder Verbrauchen? (1932).- 1.2.7 Über die Ursachen der Weltwirtschaftskrise (1932).- 2. Wilhelm Lautenbach.- 2.1 Einführung.- 2.2 Dokumente.- 2.2.1 Lohnsenkung gegen Arbeitslosigkeit? (1930).- 2.2.2 Über das zweite Gutachten der Brauns-Kommission (1931).- 2.2.3 Gutachten über Grundlinien der künftigen Wirtschafts- und Finanzpolitik (1931).- 2.2.4 Die Arbeitsbeschaffung durch Privatwirtschaft und öffentliche Hand (1931).- 2.2.5 Aktive Wirtschaftspolitik (1932).- 2.2.6 Auswirkungen der unmittelbaren Arbeitsbeschaffung (1933).- 3. Wilhelm Röpke.- 3.1 Einführung.- 3.2 Dokumente.- 3.2.1 Über Keynes'"Treatise"(1931).- 3.2.2 Über das zweite Gutachten der Brauns-Kommission (1931).- 3.2.3 Krise und Konjunktur (1932).- 3.2.4 Die sekundäre Krise und ihre Überwindung (1933).- 3.2.5 Über Keynes und den Keynesianismus (1952).- 4. Harald Fick und die Diskussion um die antizyklische Finanzpolitik.- 4.1 Einführung.- 4.2 Dokumente.- 4.2.1 H. Fick: Finanzwirtschaft und Konjunktur (1932).- 4.2.2 H. Fick: Finanzpolitik als Mittel der Konjunkturpolitik (1934).- 4.2.3 A. Lansburgh: Konjunkturelle Steuerpolitik (1932).- 5. Die Diskussion im Umkreis des gewerkschaftlichen Arbeitsbeschaffungsprogrammes.- 5.1 Einführung.- 5.2 Dokumente.- 5.2.1 G.Colm: Wege aus der Weltwirtschaftskrise (1931).- 5.2.2 W.Woytinsky: Wann kommt die aktive Wirtschaftspolitik? (1932).- 5.2.3 F.Tarnow: Ohne öffentliche Arbeitsbeschaffung geht es nicht (1932).- 5.2.4 W.Woytinsky: Rückblick auf die Jahre 1930-1932 (1932).- II. Der Wagemann-Plan Von R. Regul.- 1. Genaue Erkundung der wirtschaftlichen Verhältnisse.- 2. Die Wirtschaftslage an der Jahreswende 1931/32.- 3. Wirtschaftsautomatismus und staatliche Konjunkturlenkung.- 4. Die Grundzüge der Kreditreform nach dem Wagemann-Plan.- 5. Geldschöpfung und Liquiditätsproblem der Kreditbanken.- 6. Zwischenbilanz.- 7. Geldreform und Volkswirtschaft.- 8. Steuerwirtschaft und Wirtschaftssteuerung.- 9. Die Persönlichkeit Wagemanns.- III. Die Wende zur aktiven Krisenbekämpfung: Der Papen-Plan.- 1. Konjunkturtheorie und Konjunkturpolitik vor und nach dem ersten Weltkrieg.- 2. Die Krise und der Wirtschaftsplan der Regierung Papen (1932).- Persönliche Daten.- Namenregister.

Produktinformationen

Titel: Der Keynesianismus
Untertitel: Die geld- und beschäftigungstheoretische Diskussion in Deutschland zur Zeit von Keynes Dokumente und Analysen
Editor:
EAN: 9783540106791
ISBN: 978-3-540-10679-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 488
Gewicht: 810g
Größe: H200mm x B250mm x T25mm
Jahr: 1981