Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der ' Fall' Wilhelm Reich

  • Kartonierter Einband
  • 385 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Am 24. März 1997 jährte sich Wilhelm Reichs Geburtstag zum 100. Mal. Die Herausgeber des Bandes, der Psychologe und Wissenschaftsh... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Am 24. März 1997 jährte sich Wilhelm Reichs Geburtstag zum 100. Mal. Die Herausgeber des Bandes, der Psychologe und Wissenschaftshistoriker Karl Fallend und der Psychoanalytiker Bernd Nitzschke, haben dieses Datum zum Anlass genommen, eine Reihe von Autoren - Psychoanalytiker, Soziologen, Politologen - aufzufordern, noch einmal über das Werk jenes Mannes nachzudenken, der am Ende der Weimarer Republik als einer der wenigen damaligen Psychoanalytiker antrat, die nationalsozialistische Ideologie und den braunen Terror unter Berufung auf psychoanalytische Erkenntnisse zu bekämpfen. Noch nicht 30jährig war Wilhelm Reich Leiter des "Technischen Seminars" der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung geworden. Freud hatte in ihm zunächst einen seiner begabtesten Schüler gesehen, bevor er sich, nachdem Reich Psychoanalyse und Marxismus zu verbinden versucht hatte, zunehmend von ihm distanzierte. 1934 wurde Reich aus der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung ausgeschlossen. Die Hintergründe dieses für die Geschichte der Psychoanalyse in Hitler-Deutschland bedeutsamen Ereignisses werden anhand unbekannter Dokumente rekonstruiert, die bis heute andauernden Folgen analysiert. Gleichsam wird Reichs sexualpolitisches und körpertherapeutisches Erbe einer kritischen Würdigung unterzogen. Die Autoren: Dr. phil. Karl Fallend, Psychologe, Gastprofessor am Institut für Psychologie der Universität Innsbruck. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte der Psychoanalyse, zuletzt: "NS-Zwangsarbeit am Standort Linz der Reichswerke Hermann Göring AG Berlin. 1938-1945, (Hg. O. Rathkolb), Band 2" (2001). Dr. phil. Bernd Nitzschke, Psychologe, Psychoanalytiker (DGPT) in eigener Praxis, Lehranalytiker, Supervisor und Dozent am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Düsseldorf. Zahlreiche Veröffentlichungen, zuletzt: "Das Ich als Experiment. Essays über Sigmund Freud und die Psychoanalyse im 20. Jahrhundert" (2000).

Klappentext

Am 24. März 1997 jährte sich Wilhelm Reichs Geburtstag zum 100. Mal. Die Herausgeber des Bandes, der Psychologe und Wissenschaftshistoriker Karl Fallend und der Psychoanalytiker Bernd Nitzschke, haben dieses Datum zum Anlass genommen, eine Reihe von Autoren - Psychoanalytiker, Soziologen, Politologen - aufzufordern, noch einmal über das Werk jenes Mannes nachzudenken, der am Ende der Weimarer Republik als einer der wenigen damaligen Psychoanalytiker antrat, die nationalsozialistische Ideologie und den braunen Terror unter Berufung auf psychoanalytische Erkenntnisse zu bekämpfen. Noch nicht 30jährig war Wilhelm Reich Leiter des "Technischen Seminars" der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung geworden. Freud hatte in ihm zunächst einen seiner begabtesten Schüler gesehen, bevor er sich, nachdem Reich Psychoanalyse und Marxismus zu verbinden versucht hatte, zunehmend von ihm distanzierte. 1934 wurde Reich aus der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung ausgeschlossen. Die Hintergründe dieses für die Geschichte der Psychoanalyse in Hitler-Deutschland bedeutsamen Ereignisses werden anhand unbekannter Dokumente rekonstruiert, die bis heute andauernden Folgen analysiert. Gleichsam wird Reichs sexualpolitisches und körpertherapeutisches Erbe einer kritischen Würdigung unterzogen. Die Autoren: Dr. phil. Karl Fallend, Psychologe, Gastprofessor am Institut für Psychologie der Universität Innsbruck. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte der Psychoanalyse, zuletzt: "NS-Zwangsarbeit am Standort Linz der Reichswerke Hermann Göring AG Berlin. 1938-1945, (Hg. O. Rathkolb), Band 2" (2001). Dr. phil. Bernd Nitzschke, Psychologe, Psychoanalytiker (DGPT) in eigener Praxis, Lehranalytiker, Supervisor und Dozent am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Düsseldorf. Zahlreiche Veröffentlichungen, zuletzt: "Das Ich als Experiment. Essays über Sigmund Freud und die Psychoanalyse im 20. Jahrhundert" (2000).

Produktinformationen

Titel: Der ' Fall' Wilhelm Reich
Untertitel: Beiträge zum Verhältnis von Psychoanalyse und Politik
Editor:
EAN: 9783898061476
ISBN: 978-3-89806-147-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Psychosozial Verlag GbR
Genre: Psychoanalyse
Anzahl Seiten: 385
Gewicht: 567g
Größe: H208mm x B149mm x T32mm
Veröffentlichung: 01.03.2002
Jahr: 2002
Auflage: Überarb. N.-Auflage