Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Julikrise von 1914. Untersuchung der Rolle wichtiger deutscher Entscheidungsträger in Politik und Militär

  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, Note: 3, Universität... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, Note: 3, Universität Siegen, Veranstaltung: Ausgewählte Probleme des Ersten Weltkrieges, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Hausarbeit werden die Entscheidungen deutscher Politiker und Militärs in der Julikrise 1914 untersucht. Näher erläutert werden sollen die Gründe und die Auswirkungen des Handelns der jeweiligen Protagonisten. Die Julikrise wurde durch das sogenannte "Attentat von Sarajevo", bei dem der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand ermordert wurde, ausgelöst und führte zum Beginn des Ersten Weltkriegs. Die arbeit beschreibt knapp die geschehnisse in Sarajevo um daran anschließend die Rolle des Reichskanzlers Bethmann-Hollweg, des deutschen Militärs und dessen Generäle und die des deutschen Kaisers zu untersuchen.

Produktinformationen

Titel: Die Julikrise von 1914. Untersuchung der Rolle wichtiger deutscher Entscheidungsträger in Politik und Militär
Autor:
EAN: 9783668126329
ISBN: 978-3-668-12632-9
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 47g
Größe: H211mm x B149mm x T10mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage