Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Logik der Macht

  • Fester Einband
  • 332 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
David Strecker ist wissenschaftlicher Mitarbeiter für allgemeine und theoretische Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universitä... Weiterlesen
20%
46.50 CHF 37.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

David Strecker ist wissenschaftlicher Mitarbeiter für allgemeine und theoretische Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und hat zuvor in Berlin politische Theorie und politische Soziologie gelehrt. Veröffentlichungen u.a.: Soziologische Theorien 2007 (mit Harmut Rosa und Andrea Kottmann); Blockaden staatlicher Politik. Sozialwissenschaftliche Analysen im Anschluss an Claus Offe 2005 (hg. mit Anna Geis); Kritische Theorie der Politik. Franz L. Neumann - eine Bilanz 2002 (hg. mit Mattias Iser).



Klappentext

Macht ist ein umkämpfter sozialwissenschaftlicher Grundbegriff. Angesichts der Vielzahl teils divergierender Definitionen stellt sich allerdings die Frage, ob die Vertreter unterschiedlicher Konzeptionen nicht aneinander vorbei reden. Dieses Buch weist einen Weg durch das begriffliche Dickicht und erklärt die verschiedenen Bestimmungen des Machtbegriffes dabei gerade aus einem gemeinsamen Bezugsproblem: Soziale Beziehungen, die als Machtbeziehungen identifiziert werden, stehen unter Legitimitätsdruck. Eine Analyse sozialer Beziehungen, die die bestehenden Machtverhältnisse weder gegen Kritik immunisiert noch in ein kryptonormatives Projekt mündet, welches alle nur denkbaren normativen Maßstäbe entwertet, bedarf deswegen einer überzeugenden Bestimmung des Verhältnisses von analytisch-deskriptiven und normativen Momenten des Machtbegriffes. Solch eine Vermittlung ist auf sozialwissenschaftliche Analysen angewiesen, kann letztlich aber nur in einer demokratischen Praxis gelingen.



Inhalt

der sozialwissenschaftlichen Machtanalyse Kapitel 1: Repressive und konstitutive Macht. Zwei sozialwissenschaftliche Traditionen Kapitel 2: Vermittlungsversuche zwischen repressiver und konstitutiver Macht. Zur gegenwärtigen Lage der machttheoretischen Diskussion Teil II: Ideologiekritik. Zur Zweistufigkeit der Machttheorie Kapitel 3: Kritische Theorie als Ideologiekritik. Variationen über ein Problem in drei Modellen Kapitel 4: Politische Soziologie unter Praxisvorbehalt. Claus Offes Kritische Theorie des Spätkapitalismus Teil III: Kritik der Verständigungsverhältnisse. Transformationen der Kritischen Theorie nach Jürgen Habermas Kapitel 5: Systematisch verzerrte Kommunikationsbedingungen. Die Rekonstruktion von Beobachter- und Teilnehmerperspektive als Theorie Kapitel 6: Die Praxis der deliberativen Demokratie. Zur Vermittlung von Teilnehmer- und Beobachterperspektive

Produktinformationen

Titel: Logik der Macht
Untertitel: Zum Ort der Kritik zwischen Theorie und Praxis
Autor:
EAN: 9783938808641
ISBN: 978-3-938808-64-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Velbrueck GmbH
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 332
Gewicht: 582g
Größe: H228mm x B148mm x T30mm
Veröffentlichung: 04.05.2012
Jahr: 2010
Auflage: 1. Auflage 2009 31.07.2009
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen