Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Modellpolitik bei Airbus - Eine finanzwirtschaftliche Analyse

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,0, Universität der Bund... Weiterlesen
20%
47.50 CHF 38.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,0, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg, 127 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Jahr 2003 war ein sehr erfolgreiches für Airbus: Der Mutterkonzern EADS kehrt vor allem aufgrund des hohen Gewinns von Airbus in die Gewinnzone zurück. Zudem liefert man mit 305 Flugzeugen erstmals mehr aus als der ewige US-Konkurrent Boeing und steigt damit zur Nummer 1 in der Luftfahrtbranche auf. Diese Entwicklung setzt sich im Jahr 2004 fort, in dem Airbus seine Marktführerschaft mit einem Marktanteil von 54% festigt. 2005 verhilft Airbus EADS zu einem Rekordgewinn. Es scheint, als lässt sich diese Erfolgsstory ewig fortschreiben, doch das Ende kommt schneller, als zunächst erwartet. Im Oktober 2006 rechnet Airbus aufgrund von Verzögerungen bei der Fertigung des A380 und der Entwicklung des A350 XWB mit einer Belastung des Vorsteuer-Ertrags bis zum Jahr 2010 von 4,8 Milliarden Euro. Die logische Folge: Am 09.03.2007 wird bekannt, dass die Airbus-Krise mit einem Verlust von 572 Millionen Euro zu einem Gewinneinbruch bei EADS im Jahr 2006 geführt hat.

Autorentext
David Müller ist seit 2005 Juniorprofessor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Ilmenau. Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann studierte er "European Business Studies" in Osnabrück und San Sebastián sowie Betriebswirtschaftslehre am Internationalen Hochschulinstitut Zittau. Die Promotion zum Dr.rer.pol. erfolgte 2004 im Rahmen eines Promotionsstudiums der Deutschen Bundesstiftung Umwelt am Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Umweltmanagement und Controlling desselben Instituts. Im Zentrum der Forschung stehen Planung und Steuerung von Investitionen sowie die Finanzierung von und das Controlling in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Klappentext

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Wirtschaft - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,0, Universität der Bundeswehr München, 127 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Jahr 2003 war ein sehr erfolgreiches für Airbus: Der Mutterkonzern EADS kehrtvor allem aufgrund des hohen Gewinns von Airbus in die Gewinnzone zurück. Zudemliefert man mit 305 Flugzeugen erstmals mehr aus als der ewige US-KonkurrentBoeing und steigt damit zur Nummer 1 in der Luftfahrtbranche auf. Diese Entwicklungsetzt sich im Jahr 2004 fort, in dem Airbus seine Marktführerschaft mit einemMarktanteil von 54% festigt. 2005 verhilft Airbus EADS zu einem Rekordgewinn.Es scheint, als lässt sich diese Erfolgsstory ewig fortschreiben, doch das Ende kommtschneller, als zunächst erwartet. Im Oktober 2006 rechnet Airbus aufgrund von Verzögerungen bei der Fertigung des A380 und der Entwicklung des A350 XWB miteiner Belastung des Vorsteuer-Ertrags bis zum Jahr 2010 von 4,8 Milliarden Euro.Die logische Folge: Am 09.03.2007 wird bekannt, dass die Airbus-Krise mit einemVerlust von 572 Millionen Euro zu einem Gewinneinbruch bei EADS im Jahr 2006geführt hat.

Produktinformationen

Titel: Modellpolitik bei Airbus - Eine finanzwirtschaftliche Analyse
Untertitel: Diplomarbeit
Autor:
EAN: 9783640737574
ISBN: 978-3-640-73757-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Management
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 369g
Größe: H297mm x B210mm x T15mm
Jahr: 2010
Auflage: 2. Auflage