Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Partikulogie - Grundlage für eine europaweite Psychotherapie - Band 6

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Fachbuch aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Grenzgebiete, Hilfswissenschaften, , Veranstaltung: 1. Hauptfach: Menschen... Weiterlesen
20%
13.90 CHF 11.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Fachbuch aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Grenzgebiete, Hilfswissenschaften, , Veranstaltung: 1. Hauptfach: Menschenbild in der Partikulogischen Wissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Sensibilität des Einzelmenschen innerhalb der Ehe - kreative Gedanken zu einer gelebten Kreativität, sowie lebensweren Basis der Gesellschaft. Über die Kommunikation (vorwiegend dialogische-) im Zeitalter des Internets wird ebenso reflektiert, wie über die allgemeinen theoretischen Grundlagen für den Aspekt der Kreativität im Zusammenhang mit Menschenrechten, besonders im Zusammenhang mit der EU. Die in der Europäischen Erklärung der Menschrechte verfassten Einzelprinzipien sollen als Masstab für eine gegenüberstellende Betrachtung von Partikulogie und Psychologie in den Jahren unmittelbar nach 9/11 dienen. Gibt es ein politisches Existenzrecht für die urbane Gesellschaft , das sich auf Kreativität begründet? Weitere Grundlagen, besonders für die Angewandte Forschung, sollen - Sinn und Pfadmodell der Kreativität sein. - Bewusste und unbewusste Anteile am kreativen Prozess: - religiöse Toleranz gegenüber der Tradition - Gedanken zur Partikulogische Persönlichkeitsdiagnostik In einem weiteren Teil wird erörtert, wann ein Betiteln mit "erfolgreiche Behandlungsmethode" durch einen Psychotherapeuten verantwortungsvoll ist, wenn es sich um Personen mit stark ausgeprägter kognitiver Kreativität handelt. Als letzte Forschungsfrage wird die Frage "Findet die Generierung kreativer Pläne und Vorhaben in engen Gruppen oder in weithin interagierenden Soziotopen statt?" empfohlen.

Klappentext

Die Sensibilität des Einzelmenschen innerhalb der Ehe - kreative Gedanken zu einer gelebten Kreativität, sowie lebensweren Basis der Gesellschaft. Über die Kommunikation (vorwiegend dialogische-) im Zeitalter des Internets wird ebenso reflektiert, wie über die allgemeinen theoretischen Grundlagen für den Aspekt der Kreativität im Zusammenhang mit Menschenrechten, besonders im Zusammenhang mit der EU. Die in der Europäischen Erklärung der Menschrechte verfasstenEinzelprinzipien sollen als Masstab für eine gegenüberstellende Betrachtung von Partikulogie undPsychologie in den Jahren unmittelbar nach 9/11 dienen. Gibt es ein politisches Existenzrecht für die urbane Gesellschaft , das sich auf Kreativität begründet?Weitere Grundlagen, besonders für die Angewandte Forschung, sollen - Sinn und Pfadmodell der Kreativität sein.- Bewusste und unbewusste Anteile am kreativen Prozess:- religiöse Toleranz gegenüber der Tradition - Gedanken zurPartikulogische Persönlichkeitsdiagnostik In einem weiteren Teil wird erörtert, wann ein Betiteln mit "erfolgreiche Behandlungsmethode" durcheinen Psychotherapeuten verantwortungsvoll ist, wenn es sich um Personen mit stark ausgeprägter kognitiver Kreativität handelt.Als letzte Forschungsfrage wird die Frage "Findet die Generierung kreativer Pläne und Vorhaben in engen Gruppen oder in weithininteragierenden Soziotopen statt?" empfohlen.

Produktinformationen

Titel: Die Partikulogie - Grundlage für eine europaweite Psychotherapie - Band 6
Untertitel: Die Kreativität des Individuums in der europäischen Rechtsstaatlichkeit
Autor:
EAN: 9783640487745
ISBN: 978-3-640-48774-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 72g
Größe: H210mm x B148mm x T3mm
Jahr: 2010
Auflage: 4. Auflage