Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das textile Medium als Phänomen der Grenze, Begrenzung, Entgrenzung

  • Kartonierter Einband
  • 217 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Stoff - Gewebe - Hülle. Textiles ist in täglichen Prozessen menschlichen Handelns überall und immer präsent und dennoch rückt es s... Weiterlesen
20%
34.90 CHF 27.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Stoff - Gewebe - Hülle. Textiles ist in täglichen Prozessen menschlichen Handelns überall und immer präsent und dennoch rückt es selten aus dem Schatten der Körper, die es begleitet. In diesem Band nähern sich zehn Autorinnen und Autoren aus Kunst, Philosophie, Biologie sowie Kunst- und Kulturwissenschaften dem textilen Medium als Phänomen der Grenze, der Begrenzung und Entgrenzung. Aus ihren Fachwissenschaften heraus beschreiben die Autorinnen und Autoren die Funktionen des gegenständlich und symbolisch Textilen und weben behutsam ein historisch-anthropologisches Bedeutungsgeflecht des textilen Mediums. Die Autorinnen und Autoren: Barbara Beaucamp-Markowsky Lili Fischer Heidi Helmhold Dietmar Kamper Karin Maak Heide Nixdorff Wolfgang Schad Katharina Sykora Dagmar Varady-Prinich Barbara Vinken Das Textile als interdisziplinärer Grenzgänger, als unbegrenzter Stoff für unterschiedlichste Forschungsansätze, als Grenzphänomen, als Mittel zu Grenzziehung, Grenzüberschreitung und Grenzerfahrung? Wer sich mit dem textilen Medium als Phänomen der Grenze - Begrenzung - Entgrenzung etwas näher auseinandersetzen möchte, dem sei dieser Sammelband dringend empfohlen. [Susanne Goebel, Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde]

Klappentext

Stoff - Gewebe - Hülle. Textiles ist in täglichen Prozessen menschlichen Handelns überall und immer präsent und dennoch rückt es selten aus dem Schatten der Körper, die es begleitet. In diesem Band nähern sich zehn Autorinnen und Autoren aus Kunst, Philosophie, Biologie sowie Kunst- und Kulturwissenschaften dem textilen Medium als Phänomen der Grenze, der Begrenzung und Entgrenzung. Aus ihren Fachwissenschaften heraus beschreiben die Autorinnen und Autoren die Funktionen des gegenständlich und symbolisch Textilen und weben behutsam ein historisch-anthropologisches Bedeutungsgeflecht des textilen Mediums. Die Autorinnen und Autoren: Barbara Beaucamp-Markowsky Lili Fischer Heidi Helmhold Dietmar Kamper Karin Maak Heide Nixdorff Wolfgang Schad Katharina Sykora Dagmar Varady-Prinich Barbara Vinken Das Textile als interdisziplinärer Grenzgänger, als unbegrenzter Stoff für unterschiedlichste Forschungsansätze, als Grenzphänomen, als Mittel zu Grenzziehung, Grenzüberschreitung und Grenzerfahrung? Wer sich mit dem textilen Medium als Phänomen der Grenze - Begrenzung - Entgrenzung etwas näher auseinandersetzen möchte, dem sei dieser Sammelband dringend empfohlen. [Susanne Goebel, Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde]

Produktinformationen

Titel: Das textile Medium als Phänomen der Grenze, Begrenzung, Entgrenzung
Editor:
EAN: 9783496026624
ISBN: 978-3-496-02662-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Reimer, Dietrich
Genre: Ethnologie
Anzahl Seiten: 217
Gewicht: 367g
Größe: H205mm x B139mm x T15mm
Veröffentlichung: 01.01.1999
Jahr: 1999
Auflage: 1999
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen