Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Märchen - ein Märchen?

  • Fester Einband
  • 160 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wir sagen leichthin, daß diese oder jene Geschichte nur ein Märchen sei, was soviel heißt wie eine erfundene, vielleicht sogar erl... Weiterlesen
20%
23.65 CHF 18.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wir sagen leichthin, daß diese oder jene Geschichte nur ein Märchen sei, was soviel heißt wie eine erfundene, vielleicht sogar erlogene Geschichte ohne Wahrheit, ohne Wiklichkeit, etwas, was wir nicht ernst nehmen müssen. Oder wir fühlen uns bei einem glücklichen Erlebnis wie in ein Märchen versetzt oder wie in einen Traum. Und auch hier beschwichtigen, beschönigen und verniedlichen wir. Denn eigentlich, aus der Nähe betrachtet, weiß ein jeder, daß das Märchen von ernsten und oft grausamen Dingen handelt. Wohl gerade diese Doppelsinnigkeit ist ein wesentliches Charakteristikum des Märchens, welches es mit dem Traum teilt. Dieses Buch, das verschiedene Aufsätze von Autoren aus unterschiedlichen Kulturkreisen enthält, versucht eine Antwort auf die Frage nach dem Märchen zu finden und ist der psychoanalytischen Betrachtung unbewusster Zusammenhänge über dieses erstaunlihce Phänomen verpflichtet. Inhalt: Jochen Stork: Das Märchen - ein Märchen? Ottokar Graf von Sayn-Wittgenstein: Märchen von denen ... die sich nicht fürchten und denen, die auszogen, das Gruseln zu lernen. Peter Dettmering: Wandel eines Märchens. Am Beispiel 'Schneewittchen'. René Diatkine: Über das Ausgesprochene und Nichtausgesprochene im Zaubermärchen. Rivka R. Eifermann: Märchen - eine Via Regia zum Kind im Erwachsenen. Jochen Stork: Der treue Johannes oder die Analyse eines jungen Mannes. Bruno Bettelheim: Hänsel und Gretel, mein Lieblingsmärchen.

Inhalt
Inhalt:
Jochen Stork: Das Märchen - ein Märchen?
Ottokar Graf von Sayn-Wittgenstein: Märchen von denen ... die sich nicht fürchten und denen, die auszogen, das Gruseln zu lernen
Peter Dettmering: Wandel eines Märchens. Am Beispiel 'Schneewittchen'
René Diatkine: Über das Ausgesprochene und Nichtausgesprochene im Zaubermärchen
Rivka R. Eifermann: Märchen - eine Via Regia zum Kind im Erwachsenen
Jochen Stork: Der treue Johannes oder die Analyse eines jungen Mannes
Bruno Bettelheim: Hänsel und Gretel, mein Lieblingsmärchen

Produktinformationen

Titel: Das Märchen - ein Märchen?
Untertitel: Psychoanalytische Betrachtungen zu Wesen, Deutung und Wirkung der Märchen. 5. Symposion der Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychotherapie der Technischen Universität München
Andere:
Schöpfer:
EAN: 9783772809422
Format: Fester Einband
Genre: Angewandte Psychologie
Anzahl Seiten: 160
Gewicht: 218g
Größe: H10mm x B214mm x T148mm
Auflage: 1., Aufl.

Weitere Produkte aus der Reihe "problemata"