Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Cytoplasma

  • Kartonierter Einband
  • 748 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhalt Zur Geschichte der Zellforschung und ihrer Begriffe..- 1. Der Zellbegriff und seine Wandlungen.- 2. Bilder von der Organisa... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Inhalt

Zur Geschichte der Zellforschung und ihrer Begriffe..- 1. Der Zellbegriff und seine Wandlungen.- 2. Bilder von der Organisation der Zelle.- 3. Autonome und physikalisch-chemische Cytologie.- Literatur.- Morphologie des Cytoplasmas..- I. Methoden zur Untersuchung des Cytoplasmas.- 1. Grundsätze cytologischer Methodik.- 2. Phasenkontrastmikroskopie.- 3. Gefriertrocknung.- 4. Untersuchung der Eigenfluorescenz von Zellbestandteilen.- 5. Vitale Fluorochromierung.- II. Das Gefüge des Cytoplasmas.- 1. Nomenklatur.- 2. Die Textur des Hyaloplasmas.- 3. Zellform und Cytoplasmastruktur.- III. Plasmahaut und Cortex.- IV. Zentren.- V. Mitochondrien.- 1. Form, Größe, Zahl, Verteilung und Ausrichtung.- 2. Entstehung, Wachstum und Vermehrung.- 3. Lebendbeobachtung.- 4. Fixation und Färbung.- 5. Supravitale Färbung.- 6. Bausteinanalyse.- 7. Submikroskopische Morphologie.- 8. Zur Funktion des Chondrioms.- VI. Golgi-Apparat.- 1. Zusammensetzung und Nomenklatur des Golgi-Komplexes.- 2. Form, Größe und Verteilung der Golgi-Körper.- 3. Die Natur der Golgi-Netze.- 4. Zustandsbedingungen und submikroskopische Morphologie der Golgi-Körper.- 5. Zur Problematik und Funktion des Golgi-Apparates.- VII Mikrosomen.- VIII. Chromidien, Cytoplasmafibrillen, Ergastoplasma.- Literatur.- Submikroskopische Morphologie des Cytoplasmas..- I. Chemie des Cytoplasmas.- 1. Eiweißstoffe.- Das Prinzip der Wiederholung.- Das Prinzip der Spezifität.- Das Prinzip der Contractilität.- 2. Lipoide.- 3. Phosphatide.- 4. Nucleinsäuren.- 5. Chemische Zusammensetzung des Cytoplasmas.- II. Physikalisch-chemisches Verhalten der Eiweißstoffe.- 1. Größe globularer Proteinmoleküle.- 2. Oberflächenfilme der Proteine.- 3. Haftpunkttheorie.- Die homöopolaren Kohäsionsbindungen.- Die heteropolaren Kohäsionsbindungen.- Heteropolare Valenzbindungen.- Homöopolare Valenzbindungen.- Molekulare Fernkräfte.- III. Submikroskopische Struktur des Cytoplasmas.- 1. Corpusculare Plasmateilchen.- 2. Reticulares Grundplasma.- 3. Bedeutung der corpuscularen und reticularen Bauelemente.- IV. Plasmaströmung.- Literatur.- Allgemeine Stoffweehselmorphologie des Cytoplasmas..- I. Die Permeation der Stoffe.- 1. Definition der Vorgänge.- 2. Passive Permeation (Diffusion).- 3. Aktive Permeation (Resorption).- Allgemeines.- Akkumulation.- Regulationen.- 4. Kolloidpermeation.- Diskrimination.- Die Pole.- 5. Phagocytose.- Allgemeines.- Phagocytose in Epithelzellen.- Phagocytose von Fettpartikeln.- Phagocytose im Bindegewebe.- II. Mikroskopisch sichtbare intraplasmatische Verarbeitung.- Die Phasen.- III. Die Orte des Stoffwechsels im Zellplasma.- Die Darstellung der Plasmafraktionen.- A. Das Hyaloplasma.- B. Die Mikrosomen.- C. Die Dynamik der Mitochondrien.- 1. Allgemeines.- 2. Physiologie der Zahl und Form.- 3. Der chemische Aufbau.- 4. Die Physiologie der Vitamine und Enzyme.- 5. Die Produktion der Mitochondrien.- 6. Das Speicherungsvermögen der Mitochondrien.- 7. Entstehung und Wachstum der Mitochondrien.- D. Die Osmiophilen Körper.- 1. Allgemeine Charakterisierung.- 2. Die Existenz der Osmiophilen Körper.- Isolierung durch Zentrifugieren.- Die Sichtbarkeit im lebenden, überlebenden und fixierten Zustande.- 3. Substanz der Osmiophilen Körper.- 4. Die Form der Osmiophilen Substanz.- 5. Der Stoffwechsel der Osmiophilen Körper.- 6. Der ontogenetische Werdegang der Osmiophilen Körper.- 7. Der gesetzmäßige Wechsel der Osmiophilen Körper während der Zellarbeit.- 8. Kooperation zwischen Nucleinsäuren, Mitochondrien und Osmiophiler Substanz.- 9. Die Entstehung der Osmiophilen Präsubstanz.- 10. Produkte der Osmiophilen Körper.- Die mikroskopisch sichtbaren Produkte.- Die Entstehung der Produkte.- Literatur 1939-1953.- Zellen mit spezialen Funktionen. (Sekretorische, exkretorische, resorbierende, motorische, receptorische und erregende Zellen.).- 1. Sekretorische Zellen.- 2. Exkretorische Zellen.- 3. Resorbierende Zellen.- 4. Motorische Zellen.- a) Glatte Muskulatur.- b) Die quergestreiften Muskelfasern.- c) Herzmuskelfasern.- 5. Zellen des Reizleitungssystems.- a) Sinusknoten (Kettx-Flack).- b) Atrioventrikularknoten (Ascaorr-Tawara).- c) Atrioventrikularbündel (His).- 6. Receptorische Zellen.- a) Primäre Sinneszellen (Sinnesganglienzellen).- b) Sekundäre Sinneszellen.- 7. Erregende Zellen.- Anhang: Die Onkocyten.- Literatur.- Allgemeine Physiologie und Pathologie der Enzyme..- I. Einige Bemerkungen aus der allgemeinen Enzymologie.- 1. Einleitung.- 2. Chemische Natur der Fermente.- 3. Bildung des Ferment-Substratkomplexes.- 4. Reversibilität von enzymkatalysierten Reaktionen.- 5. Fermentspezifität.- 6. Multifermentsysteme.- II. Prinzipien der Lokalisation von Fermenten in Geweben und Zellen.- 1. Einleitung.- 2. Histoenzymologische Methoden.- 3. Verwendung von Fermenten in der histochemischen und mikroskopischen Technik.- 4. Ultramikromethoden.- 5. Isolierung von Zellbestandteilen durch fraktionierte Zentrifugierung.- III. Fermentorganisation der Zelle.- 1. Einleitung.- 2. Verteilung der Fermente auf verschiedene Zellbestandteile.- a) Zellkerne.- b) Mitochondrien.- c) Mikrosomen.- d) Zellmembran.- e) Zellplasma.- f) Extracelluläre Fermente.- 3. Fermentapparat der Zelle.- a) Einfluß der Lokalisation auf Eigenschaften und Funktion der Enzyme.- b) Individuelle Enzyme als Teile eines Ganzen.- c) Citronensäurecyclus.- d) Reaktionsketten.- 4. Regulation des Fermentapparates.- a) Einleitung.- b) Einfluß von Grenzflächen.- c) Pasteur-Effekt.- d) Regulation durch Bildung und Abbau von Katalysatoren.- e) Regulation durch Hormone.- IV. Allgemeine Enzympathologie.- 1. Einleitung.- 2. Änderungen der Enzymaktivität.- 3. Änderungen der intracellulären Fermentverteilung.- 4. Fermentative Entdifferenzierung.- 5. Änderungen der Verteilung von Fermenten zwischen Zellen und extracell lären Flüssigkeiten.- 6. Wirkung körperfremder Fermente.- 7. Wechselwirkung zwischen Fermenten und Pharmaka.- V. Schlußbemerkung.- Literatur.- Der Mineralstoffwechsel der Zelle. (Eisen, Calcium und Phosphor.).- I. Allgemeines.- 1. Die Elemente und ihre Anreicherung.- 2. Die Bindung der Elemente.- 3. Allgemeine Methoden des Nachweises von Mineralien in der Cytologie.- a) Die Mikroveraschung.- b) Die Spektrographie.- c) Die Röntgenadsorptionsspektroskopie.- d) Die Radioautographie.- II. Der Stoffwechsel einiger Mineralien.- Das Eisen.- 1. Kritische Bemerkungen zur Eisenuntersuchung.- 2. Grundzüge des Eisenstoffwechsels.- 3. Die Permeation des Eisens.- 4. Das Transporteisen..- 5. Das Eisen in den Zellen.- 6. Die Ausscheidung von Eisen.- Das Calcium.- 1. Kritische Bemerkungen zum Nachweis.- 2. Die Bedeutung des Calciums bei Wirbellosen.- 3. Die Calciumbindung der Eiweiße und die Orientierung des Calcium-Eiweißkomplexes.- 4. Die Verteilung des Calciums bei Wirbeltieren.- 5. Der Calciumbedarf.- 6. Die Calciumpermeation.- 7. Das Transport-Calcium.- 8. Calcium in Drüsen.- 9. Calcium in Muskeln.- 10. Calcium in der Haut.- 11. Besondere Calcium-Speicher.- 12. Calcium in Knochen und Zähnen.- Knochen.- Zähne.- Die Regulation.- Der Phosphor.- 1. Bemerkungen zum Nachweis.- 2. Ca: P. Einfluß des Phosphormangels.- 3. Phosphor im Wachstum und seine Verteilung.- 4. Die Permeation von Phosphor.- 5. Phosphor im Blute.- 6. Phosphor in Muskeln.- 7. Phosphor in Drüsen und in der Leber.- 8. Phosphor in Knochen und Zähnen.- 9. Phosphor im Nervengewebe.- 10. Phosphor in Chromosomen.- 11. Phosphorausscheidung.- III. Kurzer Vergleich von Fe, Ca und P.- Literatur 1935-1953.- Die Pathologie des Mineralstoffwechsels (Schwermetall- und Ionenstoffweehsel) der Zelle..- Zellveränderungen bei Störungen des osmotischen Druckes.- Zellveränderungen bei Störung der Wasserstoffionenkonzentration.- Wirkungen von Salzen auf Zellbestandteile (Ionenwirkungen).- Zellstoff wechselstörungen mit Änderungen des Mineralstoffwechsels.- Die vacuolige Zellveränderung.- Zellveränderungen bei Mangel an einzelnen Mineralstoffen.- Magnesiummangelzustände.- Kaliummangelzustände.- Chlormangelzustände.- Kobaltmangelzustände.- Zinkmangelzustände.- Störungen des Eisen- und Kalkstoffwechsels.- Störungen des Eisenstoffwechsels der Zelle.- Histochemie der Eisenablagerungen in der Zelle.- Chemie des Hämosiderins.- Das Ferritin.- Genese der Eisenablagerungen.- Endogene Siderosen.- Exogene Siderosen.- Siderosen unklarer Genese.- Der Mechanismus der Eisenablagerungen in Zellen.- Schicksal der Eisenablagerungen im Gewebe.- Zeltveränderungen bei Eisenmangel.- Störungen des Calciumstoffwechsels der Zelle.- Literatur.- Allgemeine morphologische Pathologie des Cytoplasmas. Die Pathobiosen..- Die Mitochondrien.- Qualitative Veränderungen des Chondrioms: "Transformation" der. Mitochondrien und "trübe Schwellung".- Topographische Veränderungen des Chondrioms.- Qualitative Veränderungen des Chondrioms: Verklumpung, Auflösung und Zerfall der Mitochondrien.- Quantitative Veränderungen des Chondrioms.- Mitochondrien und Speicherung.- Das Ergastoplasma. Basophile nucleoproteidhaltige Plasmastrukturen, Chromidialsubstanz und Mikrosomen.- Dynamische Morphologie des Ergastoplasmas. Abnahme und Neubildung der cyto-plasmatischen Ribonucleoproteide ("Chromatolyse" und "Chromatogenese").- Cytoplasmatische Ribonucleoproteide und celluläre Eiweißbildung. Die funktionelle Labilität des Ergastoplasmas.- Cytoplasmatische Ribonucleoproteide und Zellschädigung. Die strukturelle Labilität des Ergastoplasmas.- Cytoplasmatische Ribonucleoproteide und Acridinfarbstoffe. Die Blockade des Ergastoplasmas.- Das Grundplasma.- Reversible und irreversible Strukturverdichtungen.- Strukturlockerungen und -auflösungen.- Die intraplasmatischen Ablagerungen.- Voraussetzungen und Ursachen der Ablagerungen. Die Pathogenese.- Die morphologischen und topographischen Eigenarten der Ablagerungen.- Die formale Genese.- Glykogen.- Fettstoffe.- Eiweißablagerungen.- WäBrige Vacuolen.- Störungen der intraplasmatischen Ablagerungsvorgänge.- Das Schicksal der Ablagerungen.- Die Folgen der intraplasmatischen Ablagerungen für die Zelle.- Literatur.- Der Zelltod..- 1. Einleitung.- 2. Frühveränderungen der Nekrose.- Phasenmikroskopische Beobachtungen.- Vacuolenbildung.- Vitalfärbungen.- Fluorescenzmikroskopie.- 3. Die "Nekrophanerose".- Weitere Veränderungen am Zellkern.- Kernpyknose.- Karyorhexis und Karyolyse.- Protoplasmagerinnung.- Weitere Abbauerscheinungen.- Chemische und physikalische Erscheinungen.- 4. Koagulations- und Kolliquationsnekrose.- 5. Nekrobiose, Nekrose und Nekrolyse.- 6. Ätiologie und Nekroseformen.- Wirkungsmomente.- Angriffspunkte.- Pathogenese und Morphologie.- 7. Autolyse und Heterolyse.- Morphologie.- Wirkungsweise.- 8. Sekundäre Umwandlungen.- Literatur.- Namenverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Das Cytoplasma
Überarbeitet von:
EAN: 9783642860447
ISBN: 978-3-642-86044-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 748
Gewicht: 1258g
Größe: H249mm x B171mm x T43mm
Jahr: 2012
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1955