Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Neues Leben - vita nuova

  • Kartonierter Einband
  • 144 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"Aus dem Büchlein Vita Nuova redet nicht die, nach Goethes Urteil "oft abschreckende Großheit" des Schöpfers der Di... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

"Aus dem Büchlein Vita Nuova redet nicht die, nach Goethes Urteil "oft abschreckende Großheit" des Schöpfers der Divina Commedia zu uns, nicht jener ernste Denker und Dichter Dante Alighieri, der unsere Phantasie mit sich führt zu dem ewigen Schmerze der Verdammten in den höllischen Verließen, und durch die Läuterungsstätten der Hoffenden im Fegefeuer hinauf in das lichte, himmlische Reich der Seligen. Hier in diesem Erstlingswerke tritt uns der warmblütige Florentiner nahe, der von Frauenminne und Gottesminne erfüllte jugendliche Minnesänger, der uns von dem neuen Leben sagt, das für ihn begann an dem Tage, da in seinem Knabenherzen die erste Liebe erwachte. Wer nicht nur überfliegt, was uns hier Dante von seinem Liebesleben offenbart, sondern tiefer in den Sinn seiner oft rätselhaften Worte einzudringen sucht, wird nach und nach bemerken, und vielleicht dadurch zum Weiterforschen angeregt werden, daß sein Minnebüchlein, ohne eigentlich Unwahres zu berichten, alle Erlebnisse in einen geheimnisvoll dunklen Schleier hüllt. In dem Prosatext, der die eingeflochtenen Poesien gleichsam kommentierend umrahmt, verbirgt es fast ebensoviel als es erzählt. Dieses liebenswürdigste Kind der Danteschen Muse, das so heiter und ernst, so leidenschaftlich und so übersinnlich, so innig gefühlvoll und so trocken pedantisch zu plaudern weiß, versteht auch ganz meisterhaft die Kunst, von dem, was es erzählt, die Hälfte ungesagt zu lassen, Erlebnisse und Erfahrungen des Innenlebens hinter Allegorien zu verbergen, das Verständnis mit Hilfe von Farben- und Zahlensymbolik zu erschweren, oder auch durch Verwendung von erzählerischen Motiven aus der provenzalischen Literatur irrezuführen. Die das ganze Opus durchziehende Verheimlichung neben anmutiger Rede erinnert an die Worte, die der Dichter einer seiner Kanzonen zum Geleite gab." [...] Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise längst nicht mehr verlegte Werke wieder zugängig gemacht. Das vorliegende Buch ist ein unveränderter Nachdruck der deutschsprachigen Originalausgabe aus dem Jahr 1900.

Autorentext
Dante Alighieri, geb. 1265 in Florenz, gest. 1321 in Ravenna, sah mit neun Jahren erstmals Beatrice, die er später in seinem Werk verklärt. Sein Engagement im Kampf um die Unabhängigkeit von Florenz führte 1302 zu einem Gerichtsprozess und schließlich zu lebenslänglicher Verbannung. Dante, der seitdem als vogelfrei galt, hielt sich danach vor allem in Verona auf und reiste von dort aus in viele oberitalienische Städte und Landschaften. Ab etwa 1316 ließ Dante sich in Ravenna nieder, znächst am Hofe des Cangrande della Scala, später als fürstlicher Sekretär und Lehrer für Poetik und Rhetorik.

Klappentext

\"Aus dem Büchlein Vita Nuova redet nicht die, nach Goethes Urteil »oft abschreckende Großheit« des Schöpfers der Divina Commedia zu uns, nicht jener ernste Denker und Dichter Dante Alighieri, der unsere Phantasie mit sich führt zu dem ewigen Schmerze der Verdammten in den höllischen Verließen, und durch die Läuterungsstätten der Hoffenden im Fegefeuer hinauf in das lichte, himmlische Reich der Seligen. Hier in diesem Erstlingswerke tritt uns der warmblütige Florentiner nahe, der von Frauenminne und Gottesminne erfüllte jugendliche Minnesänger, der uns von dem neuen Leben sagt, das für ihn begann an dem Tage, da in seinem Knabenherzen die erste Liebe erwachte.
Wer nicht nur überfliegt, was uns hier Dante von seinem Liebesleben offenbart, sondern tiefer in den Sinn seiner oft rätselhaften Worte einzudringen sucht, wird nach und nach bemerken, und vielleicht dadurch zum Weiterforschen angeregt werden, daß sein Minnebüchlein, ohne eigentlich Unwahres zu berichten, alle Erlebnisse in einen geheimnisvoll dunklen Schleier hüllt. In dem Prosatext, der die eingeflochtenen Poesien gleichsam kommentierend umrahmt, verbirgt es fast ebensoviel als es erzählt. Dieses liebenswürdigste Kind der Danteschen Muse, das so heiter und ernst, so leidenschaftlich und so übersinnlich, so innig gefühlvoll und so trocken pedantisch zu plaudern weiß, versteht auch ganz meisterhaft die Kunst, von dem, was es erzählt, die Hälfte ungesagt zu lassen, Erlebnisse und Erfahrungen des Innenlebens hinter Allegorien zu verbergen, das Verständnis mit Hilfe von Farben- und Zahlensymbolik zu erschweren, oder auch durch Verwendung von erzählerischen Motiven aus der provenzalischen Literatur irrezuführen. Die das ganze Opus durchziehende Verheimlichung neben anmutiger Rede erinnert an die Worte, die der Dichter einer seiner Kanzonen zum Geleite gab.\" [...]

Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise längst nicht mehr verlegte Werke wieder zugängig gemacht.
Das vorliegende Buch ist ein unveränderter Nachdruck der deutschsprachigen Originalausgabe aus dem Jahr 1900.

Produktinformationen

Titel: Neues Leben - vita nuova
Autor:
EAN: 9783957003072
ISBN: 978-3-95700-307-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Vero Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 144
Gewicht: 215g
Größe: H211mm x B148mm x T12mm
Veröffentlichung: 04.03.2015
Jahr: 2019
Auflage: Nachdr. d. Orig.-Ausg. v. 1900