Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Statistik und Staatlichkeit

  • Kartonierter Einband
  • 208 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die amtliche Statistik etablierte sich im 19. Jahrhundert als essentielle Wissenstechnik moderner Staatlichkeit: Einerseits konsti... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die amtliche Statistik etablierte sich im 19. Jahrhundert als essentielle Wissenstechnik moderner Staatlichkeit: Einerseits konstitutierte sie das Regierungs-Objekt, die "Bevölkerung", über die sie andererseits ein umfangreiches Regierungs-Wissen bereit stellte. Mit der statistischen Erfassung und Präsentation wurden die politischen Probleme der Armut, der Delinquenz und der Krankheit als Massenphänomene erkennbar, die eine rational abgesicherte gouvernementalistische Intervention erreichten. Zugleich mussten die Statistiker aber auch die individualistischen und politischen Grenzen ihres Zugriffs auf das Leben der Menschen erkennen.

Vorwort
Möglichkeiten und Grenzen moderner Staatlichkeit

Autorentext
Dr. Daniel Schmidt ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politische Theorie der Universität Leipzig.

Zusammenfassung
"[Eine] historische Analyse, die sehr detailreich, analytisch scharfsinnig und unterhaltsam geschrieben ist [...]. Zudem ist hervorzuheben, dass sich Schmidt in seiner Geschichte der Statistik nicht auf die 'großen Männer' wie Quetelet, Bernoulli oder Durkheim konzentriert, sondern eine der wenigen Analysen vorlegt, in denen die 'mittleren' Texte der Statistik im Mittelpunkt stehen. Dadurch gelingt es ihm, nicht Ideengeschichte zu schreiben, sondern tatsächlich ein Stück Geschichte der Gesellschaft." www.hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen, 14.06.2006 "Insgesamt gewährt das Buch interessante Einblicke in Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Staat und amtlicher Statistik auf." Staat und Wirtschaft in Hessen, 03/2006

Inhalt
1 Einleitung.- 2 Staatsmerkwürdigkeiten.- 2.1 Arkan- und Gelehrtenwissen.- 2.2 Vaterländische Staatskunde.- 3 Die Bevölkerung.- 3.1 Geburt und Tod.- 3.2 Norm, Freiheit, Moral.- 4 Wissen und Intervention.- 4.1 Staatsbildung, Krise und Wissenslücken.- 4.2 Statistik und Regierung.- 4.2.1 Volkszählungen, Produktions- und Konsumtionsstatistik.- 4.2.2 Armut und Risiko.- 4.2.3 Delinquenz.- 4.2.4 Versehrtheit.- 5 Statistische Öffentlichkeit.- 5.1 Erziehung zur Statistik.- 5.2 Unwissenheit und Unwilligkeit.- 6 Epilog oder: Wie man Staats-Wissen schafft.- Quellen und Literatur.

Produktinformationen

Titel: Statistik und Staatlichkeit
Autor:
EAN: 9783531147192
ISBN: 978-3-531-14719-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaft
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 208
Gewicht: 283g
Größe: H210mm x B148mm x T12mm
Jahr: 2005
Auflage: 2005
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen