Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Unsere Filialen öffnen am 1. März wieder! Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Unternehmen nach der Krise - Am Beispiel der Axel Springer AG

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, Fachhochschule Hof,... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, Fachhochschule Hof, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Medienlandschaft unterzieht sich seit der digitalen Revolution Ende der neunziger Jahre einem starken Wandel. Insbesondere Verlags- und Zeitungshäuser sehen sich herausgefordert auf rückläufige Auflagen und auf die anhaltende "Gratiskultur" des Internets zu reagieren. Ein Aspekt dieses neuen Trends ist der Bedeutungsgewinn von elektronischen Medien, die ausschließlich digital erzeugt und vertrieben werden. Zu diesem Trend kam ein beträchtlicher Rückgang der Bruttowerbeumsätze während der Finanz- und Wirtschaftskrise (2008-2010), was sich über den Umsatz bis auf den Gewinn von Verlagshäusern niederschlug.
In dieser Arbeit werden insbesondere die Strategien der Axel Springer AG (Digitalisierung, Internationalisierung, Marktführerschaft) auf ihren Erfolg hin untersucht werden.

Autorentext
Daniel Müller, geboren 1964 in Berlin, studierte an der Kunstgewerbeschule Luzern und an der Schule für Gestaltung Zürich.
Seine Arbeiten sind in diversen Zeitschriften und Büchern zu finden.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, Fachhochschule Hof, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Medienlandschaft unterzieht sich seit der digitalen Revolution Ende der neunziger Jahre einem starken Wandel. Insbesondere Verlags- und Zeitungshäuser sehen sich herausgefordert auf rückläufige Auflagen und auf die anhaltende "Gratiskultur" des Internets zu reagieren. Ein Aspekt dieses neuen Trends ist der Bedeutungsgewinn von elektronischen Medien, die ausschließlich digital erzeugt und vertrieben werden. Zu diesem Trend kam ein beträchtlicher Rückgang der Bruttowerbeumsätze während der Finanz- und Wirtschaftskrise (2008-2010), was sich über den Umsatz bis auf den Gewinn von Verlagshäusern niederschlug. In dieser Arbeit werden insbesondere die Strategien der Axel Springer AG (Digitalisierung, Internationalisierung, Marktführerschaft) auf ihren Erfolg hin untersucht werden.

Produktinformationen

Titel: Unternehmen nach der Krise - Am Beispiel der Axel Springer AG
Autor:
EAN: 9783656020622
ISBN: 978-3-656-02062-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Management
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 74g
Größe: H211mm x B149mm x T7mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage