Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Lichtsymbolik der Kerze. Eine ethnologische Untersuchung zum breiten Konsens von Symbolhandlungen

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut f... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für Volkskunde), Veranstaltung: Seminar aus dem Bereich Religion und Gesellschaft: Kirchen, Klöster, Kunst und Kitsch - zum Umgang mit Materialisationen des Transzendenten und mit religiösen Dingwelten in der Moderne, Sprache: Deutsch, Abstract: Ein Druck auf den Lichtschalter und das Zimmer ist hell erleuchtet. Die Technik er- leichtert uns das Leben ungemein, jedoch wünschen wir uns immer wieder inneren Ausgleich. Abschalten von der modernen Welt, der Technik. Viele Menschen lieben die Kerze und ihr besonderes Licht, " [...]sie ist Symbol für inneres Erleben, für Erholung und Geborgenheit". Es ist also nicht verwunderlich, dass fast jeder schon einmal eine Kerze entzündet hat. In welchen Momenten zünden wir eine Kerze an? Ein Anlass kann Freude sein, doch auch bei Trauer greift man oft auf das Licht der Kerze zurück. Nun, woher aber kommt die Kerze, wie wurde sie fester Bestandteil unserer Kultur? Lange schon nutzen die Menschen das Licht der Kerze, und daher liegt es nahe, dass auch viele Ursprungsvölker eine feste Lichtsymbolik hatten. Jeder von uns ist spätestens im Religionsunterricht mit der Thematik Licht und Finsternis in der Bibel konfrontiert wurden, da die Schöpfungsgeschichte mit dem ersten Licht, dem ersten Tag, beginnt. Diese tiefe und schon lange vorhandene Vorstellung der Versinnbildlichung von Licht ist ein interessantes Thema, welches auch Menschen betrifft, die nicht gläubig sind. Denn viele Gegensatzpaare, die wir alltäglich erleben, sind auf den Gegensatz von hell und dunkel oder von Licht und Finsternis zurückzuführen. Im Folgenden möchten wir zuerst auf die Ursprünge der Kerze zurückkommen, somit die Entstehung der Kerze thematisieren und auf ihre heutige Form eingehen. Weiter soll über die Bedeutung des Kerzenlichts in Bezug auf die Religion gesprochen werden.

Produktinformationen

Titel: Die Lichtsymbolik der Kerze. Eine ethnologische Untersuchung zum breiten Konsens von Symbolhandlungen
Autor:
EAN: 9783668161528
ISBN: 978-3-668-16152-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 70g
Größe: H221mm x B149mm x T7mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage