Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Isolation und Expansion humaner Tregs

  • Kartonierter Einband
  • 124 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In den letzten Jahren, wurden immunsuppremierende Medikamente für die Verbesserung des Kurzzeit- Transplantationsergebnisses entwi... Weiterlesen
20%
99.00 CHF 79.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

In den letzten Jahren, wurden immunsuppremierende Medikamente für die Verbesserung des Kurzzeit- Transplantationsergebnisses entwickelt. Das therapeutische Ziel besteht aus der Minimierung der Kosten bzw. der Minimierung der Nebenwirkungen verursacht durch die Immunsuppressiva und der Verbesserung des Langzeitresultates. Um eine Zerstörung des Transplantates durch die Immunsuppressiva zu vermeiden, bedarf es der Entwicklung von zusätzlichen Toleranzprotokollen. Ein Kandidat für die Toleranzinduktion in Transplantationen stellen die regulatorischen T Zellen dar. Da humane Tregs nur 1-2 % der peripheren CD4+ T Zellen repräsentieren, ist es nicht möglich ausreichende Zellmengen auf zu reinigen. Eine Etablierung adäquater Protokolle für die Isolation und Expansion ist notwendig. In unserem System ist es möglich Tregs mit einer hohen Reinheit zu isolieren und in verschiedenen Protokollen zu expandieren. Das suppressive Potential der expandierten Treg's wurde in drei funktionellen Assays bestimmt. Ein weiterer Aspekt dieses Projektes ist die Expansion isolierter Tregs mit Rapamycin

Autorentext

Dana Keller (geb.: Zocher), geb.:08.August 1979, dana.keller1@gmx.de, Studium der Biochemie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald mit den Schwerpunkten pharmazeutische Biologie und Biotechnologie, Promotion am Institut für Medizinische Immunologie, Charité Berlin



Klappentext

In den letzten Jahren, wurden immunsuppremierende Medikamente für die Verbesserung des Kurzzeit- Transplantationsergebnisses entwickelt. Das therapeutische Ziel besteht aus der Minimierung der Kosten bzw. der Minimierung der Nebenwirkungen verursacht durch die Immunsuppressiva und der Verbesserung des Langzeitresultates. Um eine Zerstörung des Transplantates durch die Immunsuppressiva zu vermeiden, bedarf es der Entwicklung von zusätzlichen Toleranzprotokollen. Ein Kandidat für die Toleranzinduktion in Transplantationen stellen die regulatorischen T Zellen dar. Da humane Tregs nur 1-2 % der peripheren CD4+ T Zellen repräsentieren, ist es nicht möglich ausreichende Zellmengen auf zu reinigen. Eine Etablierung adäquater Protokolle für die Isolation und Expansion ist notwendig. In unserem System ist es möglich Tregs mit einer hohen Reinheit zu isolieren und in verschiedenen Protokollen zu expandieren. Das suppressive Potential der expandierten Treg's wurde in drei funktionellen Assays bestimmt. Ein weiterer Aspekt dieses Projektes ist die Expansion isolierter Tregs mit Rapamycin

Produktinformationen

Titel: Isolation und Expansion humaner Tregs
Untertitel: Isolation und Expansion humaner CD4+CD25high regulatorischer T Zellen und ihre immunregulatorischen Effekte auf die Alloreaktivität
Autor:
EAN: 9783838125138
ISBN: 978-3-8381-2513-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 124
Gewicht: 201g
Größe: H220mm x B150mm x T7mm
Jahr: 2015