Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Aneignung der Welt

  • Kartonierter Einband
  • 256 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Den gemeinsamen Ausgangspunkt der zum Buch gesammelten sechzehn Vorträge und Aufsätze macht der Versuch aus, das Phänomen der Bewe... Weiterlesen
20%
88.00 CHF 70.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Den gemeinsamen Ausgangspunkt der zum Buch gesammelten sechzehn Vorträge und Aufsätze macht der Versuch aus, das Phänomen der Bewegtheit wesentlich anders zu bestimmen als in der bisherigen philosophischen Tradition. Gelöst vom ontischen Vorurteil, zeigt sich dieses Phänomen in seiner fundamentalen Bedeutung für ein ursprüngliches Bedenken von Zeitlichkeit, Sprache und Freiheit. Der größte Teil des Buches ist der Interpretation der leitenden Themen der Philosophie Heideggers gewidmet (Ge-Stell, Augenblick, Kehre, Sage, Abgrund, Geviert, Weile...), wobei nicht zuletzt auch sein Verhältnis zu den Klassikern der Philosophie Platon und Aristoteles kritisch dargestellt wird. Anschließend wird auf diesem Hintergrund die philosophische Tragweite der hermeneutischen Ontologie Gadamers und der nachmetaphysischen Kosmologie Finks ermessen.

Autorentext
Der Autor: Damir Barbaric, geboren 1952, ist Wissenschaftlicher Rat bzw. Ordentlicher Professor am Institut für Philosophie an der Universität Zagreb und war Gastprofessor an der Universität Wien, an der Universität Freiburg im Breisgau und an der Humboldt-Universität zu Berlin, sowie Gastforscher an der Universität Tübingen und an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Er ist Verfasser zahlreicher Veröffentlichungen in Kroatien und im Ausland.

Klappentext

Den gemeinsamen Ausgangspunkt der zum Buch gesammelten sechzehn Vorträge und Aufsätze macht der Versuch aus, das Phänomen der Bewegtheit wesentlich anders zu bestimmen als in der bisherigen philosophischen Tradition. Gelöst vom ontischen Vorurteil, zeigt sich dieses Phänomen in seiner fundamentalen Bedeutung für ein ursprüngliches Bedenken von Zeitlichkeit, Sprache und Freiheit. Der größte Teil des Buches ist der Interpretation der leitenden Themen der Philosophie Heideggers gewidmet (Ge-Stell, Augenblick, Kehre, Sage, Abgrund, Geviert, Weile...), wobei nicht zuletzt auch sein Verhältnis zu den Klassikern der Philosophie Platon und Aristoteles kritisch dargestellt wird. Anschließend wird auf diesem Hintergrund die philosophische Tragweite der hermeneutischen Ontologie Gadamers und der nachmetaphysischen Kosmologie Finks ermessen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Wirbel des Maßlosen - Verlorene Gegenwart - Sein als Sein als Übermacht - Sein als Anwesung - Das produktive Nichts - Das Spiegelspiel - Das Bleiben als Kommen - Geschehen als Übergang - Die Grenze zum Unsagbaren - Hörendes Denken - Kosmologische Differenz - Wende zur Erde.

Produktinformationen

Titel: Aneignung der Welt
Untertitel: Heidegger - Gadamer - Fink
Autor:
EAN: 9783631560181
ISBN: 978-3-631-56018-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 256
Gewicht: 355g
Größe: H208mm x B146mm x T17mm
Jahr: 2007
Auflage: Neuausg.