Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das long QT-Syndrom und Lokalanästhetika

  • Kartonierter Einband
  • 140 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Das Long-QT-Syndrom ist eine häufige Herzrhythmusstörung, die zum plötz lichen Herztod führen ... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Das Long-QT-Syndrom ist eine häufige Herzrhythmusstörung, die zum plötz lichen Herztod führen kann. Die Verlängerung des QT-Intervalls im EKG ist auf eine verlängerte Repolarisation des Herzaktionspotentials zurückzufüh ren.Neben der angeborenen Form, die auf Mutationen in kardialen Ionen kanälen beruht, gibt es auch eine medikamenteninduzierte Variante. Bei die ser Form wird häufig ein bestimmter Kaliumkanal im Herzen blockiert. Auslö sende Medikamente finden sich in verschiedenen Wirkstoffklassen, unter an derem gehören Lokalanästhetika dazu. In ihrer Arbeit hat Cornelia Siebrands die molekularen Interaktionsmechanis men von Lokalanästhetika mit den kardialen Kaliumkanälen KCNQ1 und HERG untersucht. Dazu wurden verschieden Mutationen im Porenbereich eingeführt und deren Einfluss auf das Schaltverhalten und die pharmakologische Em pfindlichkeit für Lokalanästhetika analysiert. Diese Buch richtet sich sowohl an Grundlagenforscher, die sich mit der Phar makologie von Ionenkanälen beschäftigen, als auch an interessierte Kliniker, die mit medikamenteninduzierten Arrhythmien konfrontiert werden.

Autorentext

Dr. rer. nat. Cornelia Siebrands,Dipl.-Biochemikerin:Studium der Biochemie an der Universität Hannover. Promotion am Institut für neurale Signalverarbeitung, ZMNH, Universität Hamburg. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Biochemie und Molekularbiologie I, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Das Long-QT-Syndrom ist eine häufige Herzrhythmusstörung, die zum plötz­lichen Herztod führen kann. Die Verlängerung des QT-Intervalls im EKG ist auf eine verlängerte Repolarisation des Herzaktionspotentials zurückzufüh­ren.Neben der angeborenen Form, die auf Mutationen in kardialen Ionen­kanälen beruht, gibt es auch eine medikamenteninduzierte Variante. Bei die­ser Form wird häufig ein bestimmter Kaliumkanal im Herzen blockiert. Auslö­sende Medikamente finden sich in verschiedenen Wirkstoffklassen, unter an­derem gehören Lokalanästhetika dazu. In ihrer Arbeit hat Cornelia Siebrands die molekularen Interaktionsmechanis­men von Lokalanästhetika mit den kardialen Kaliumkanälen KCNQ1 und HERG untersucht. Dazu wurden verschieden Mutationen im Porenbereich eingeführt und deren Einfluss auf das Schaltverhalten und die pharmakologische Em­pfindlichkeit für Lokalanästhetika analysiert. Diese Buch richtet sich sowohl an Grundlagenforscher, die sich mit der Phar­makologie von Ionenkanälen beschäftigen, als auch an interessierte Kliniker, die mit medikamenteninduzierten Arrhythmien konfrontiert werden.

Produktinformationen

Titel: Das long QT-Syndrom und Lokalanästhetika
Untertitel: Risikofaktoren für perioperative ventrikuläre Arrhythmien
Autor:
EAN: 9783639411690
ISBN: 978-3-639-41169-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 227g
Größe: H221mm x B151mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.05.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.