Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Phänologie in der Stadtklimatologie

  • Kartonierter Einband
  • 196 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit steht ein einfachesPhänomen: der Entwicklungsvorsprung der Vegetation in Städten imVergleic... Weiterlesen
20%
94.00 CHF 75.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit steht ein einfachesPhänomen: der Entwicklungsvorsprung der Vegetation in Städten imVergleich zu ihrem Umland. Eine Erklärung für dieseNaturerscheinung liefert die Pflanzenphänologie, die Wissenschaftvon den im Jahresablauf periodisch wiederkehrenden Wachstums- undEntwicklungserscheinungen. Pflanzen reagieren mit ihrer Entwicklungauf die Witterung, insbesondere aber auf die Temperatur. DerStadtkörper beeinflusst in spezifischer Weise die Temperaturen inurbanen Siedlungen. Man sagt auch, dass die Stadt ihr Klima selbsterzeugt. detaMit Hilfe einer phänologischen Kartierung desBlüheintritts von 163 Krimlinden (Tilia x euchlora K. Koch) imöstlichen und südöstlichen Berliner Stadtgebiet wurde dieerstaunliche Sensibilität der Reaktion der Pflanzen auf dieTemperaturänderungen zwischen Innenstadt und Umland nachgewiesen.Dabei betrug der maximale Blüheintrittsunterschied 11 Tage. Dieweitere statistische Auswertung des phänologischen Datenmaterialsergab überaus interessante und detaillierte Ergebnisse. DieseForschungsarbeit entstand im Rahmen einer Magisterarbeit im FachGeographie an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Autorentext

Cornelia Otto, Dipl. Ing. (FH), M.A. Geboren 1977. Studium des Faches Landschaftsnutzung und Naturschutz an der FH Eberswalde, Studium der Geographie, Politikwissenschaft sowie Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und Freie Universität Berlin. Ehrenamtlich tätig als Naturschutzbeauftragte in Erfurt/Thür.



Klappentext

Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit steht ein einfaches Phänomen: der Entwicklungsvorsprung der Vegetation in Städten im Vergleich zu ihrem Umland. Eine Erklärung für diese Naturerscheinung liefert die Pflanzenphänologie, die Wissenschaft von den im Jahresablauf periodisch wiederkehrenden Wachstums- und Entwicklungserscheinungen. Pflanzen reagieren mit ihrer Entwicklung auf die Witterung, insbesondere aber auf die Temperatur. Der Stadtkörper beeinflusst in spezifischer Weise die Temperaturen in urbanen Siedlungen. Man sagt auch, dass die Stadt ihr Klima selbst erzeugt. detaMit Hilfe einer phänologischen Kartierung des Blüheintritts von 163 Krimlinden (Tilia x euchlora K. Koch) im östlichen und südöstlichen Berliner Stadtgebiet wurde die erstaunliche Sensibilität der Reaktion der Pflanzen auf die Temperaturänderungen zwischen Innenstadt und Umland nachgewiesen. Dabei betrug der maximale Blüheintrittsunterschied 11 Tage. Die weitere statistische Auswertung des phänologischen Datenmaterials ergab überaus interessante und detaillierte Ergebnisse. Diese Forschungsarbeit entstand im Rahmen einer Magisterarbeit im Fach Geographie an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Produktinformationen

Titel: Phänologie in der Stadtklimatologie
Untertitel: Zum Einfluss städtischer Überwärmung auf die Vegetation am Beispiel der Blühentwicklung der Krimlinde (Tilia x euchlora) im Osten und Südosten Berlins
Autor:
EAN: 9783639009026
ISBN: 978-3-639-00902-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Ökologie
Anzahl Seiten: 196
Gewicht: 309g
Größe: H227mm x B152mm x T23mm
Jahr: 2013