Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Von der Weltanschauung zur Weltdurchschauung - Franz Marc und die Abstraktion

  • Kartonierter Einband
  • 52 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 1,3, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abst... Weiterlesen
20%
33.50 CHF 26.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 1,3, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Beginn der künstlerischen Arbeit von Franz Marc wird auf das Jahr 1905 datiert. Der frühe Tod des Malers am 4. März 1916 beschränkt seine Schaffenskraft auf wenige Jahre, die zudem noch durch den Ausbruch des Ersten Weltkrieges unterbrochen wird. Die bekanntesten Werke des berühmten deutschen Malers sind die sensiblen und farbenfrohen Tierbilder aus den Jahren 1910 bis 1912. Diese bezeichnet Marc jedoch selbst im Rückblick als "Versuche" . Es sind die Versuche eines damals noch unsicheren Franz Marc, der nach seinem idealen Ausdruck sucht. Mit seinen späteren Werken kommt er dem von ihm angestrebten Ideal immer näher - ein Prozess, der bei der Schlacht bei Verdun sein Ende fand. Marcs gesamtes Schaffen kann als eine lange Suche und ständige Entwicklung gesehen werden. In nur zehn Jahren entwickeln sich seine Bilder von der traditionellen, naturalistischen und impressionistisch angelehnten Malweise hin zur abstrakten Malerei. Ohne die Väter der Moderne Vincent van Gogh und Paul Gauguin, ohne seinen Freund August Macke, seinen Malerkollegen aus dem Blauen Reiter Wassily Kandinsky und ohne den europäischen Einfluss von Robert Delaunay, den Kubisten und Futuristen wären die Bilder Franz Marcs nicht in dieser Weise entstanden. Diese Arbeit untersucht und diskutiert die verschiedenen Einflüsse auf das künstlerische Schaffen von Franz Marc. Sie vergleicht die verschiedenen Formelemente in Marcs Werk mit seinen Vorbildern und erörtert seine Einstellung zu Futurismus, Orphismus und Kubismus. Dabei stehen insbesondere jene Einflüsse im Zentrum der Untersuchung, die Marcs Entwicklung zur Abstraktion prägen.

Klappentext

Der Beginn der künstlerischen Arbeit von Franz Marc wird auf das Jahr 1905 datiert. Der frühe Tod des Malers am 4. März 1916 beschränkt seine Schaffenskraft auf wenige Jahre, die zudem noch durch den Ausbruch des Ersten Weltkrieges unterbrochen wird. Die bekanntesten Werke des berühmten deutschen Malers sind die sensiblen und farbenfrohen Tierbilder aus den Jahren 1910 bis 1912. Diese bezeichnet Marc jedoch selbst im Rückblick als "Versuche" . Es sind die Versuche eines damals noch unsicheren Franz Marc, der nach seinem idealen Ausdruck sucht. Mit seinen späteren Werken kommt er dem von ihm angestrebten Ideal immer näher - ein Prozess, der bei der Schlacht bei Verdun sein Ende fand. Marcs gesamtes Schaffen kann als eine lange Suche und ständige Entwicklung gesehen werden. In nur zehn Jahren entwickeln sich seine Bilder von der traditionellen, naturalistischen und impressionistisch angelehnten Malweise hin zur abstrakten Malerei. Ohne die Väter der Moderne Vincent van Gogh und Paul Gauguin, ohne seinen Freund August Macke, seinen Malerkollegen aus dem Blauen Reiter Wassily Kandinsky und ohne den europäischen Einfluss von Robert Delaunay, den Kubisten und Futuristen wären die Bilder Franz Marcs nicht in dieser Weise entstanden. Diese Arbeit untersucht und diskutiert die verschiedenen Einflüsse auf das künstlerische Schaffen von Franz Marc. Sie vergleicht die verschiedenen Formelemente in Marcs Werk mit seinen Vorbildern und erörtert seine Einstellung zu Futurismus, Orphismus und Kubismus. Dabei stehen insbesondere jene Einflüsse im Zentrum der Untersuchung, die Marcs Entwicklung zur Abstraktion prägen.

Produktinformationen

Titel: Von der Weltanschauung zur Weltdurchschauung - Franz Marc und die Abstraktion
Autor:
EAN: 9783640604012
ISBN: 978-3-640-60401-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 52
Gewicht: 88g
Größe: H210mm x B148mm x T4mm
Jahr: 2010
Auflage: 1. Auflage.