Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Córdoba (Argentinien)

  • Kartonierter Einband
  • 35 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Córdoba 1978, Gran Córdoba, Flughafen Córdoba, Fábrica Militar de Aviones, Barrio Güemes, ... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Córdoba 1978, Gran Córdoba, Flughafen Córdoba, Fábrica Militar de Aviones, Barrio Güemes, Ferrourbano Córdoba, CA Belgrano, Abdo Arbach, Nueva Córdoba, Nationale Universität Cordoba, CA Talleres, La Voz del Interior, Estadio Mario Alberto Kempes, Erzbistum Córdoba, Manzana de los Jesuitas, AD Atenas, Southern Winds, Apostolisches Exarchat Argentinien, Estadio Boutique de Barrio Jardín, Katholische Universität Cordoba, Instituto Atlético Central Córdoba, Daniel Giacomino, Palacio Ferreyra. Auszug: Córdoba ist mit 1,3 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Argentiniens. Sie liegt etwas nördlich des geografischen Zentrums des Landes, ist Hauptstadt der Provinz Córdoba, größte Stadt der Región Centro sowie industrielles und kulturelles Zentrum Zentralargentiniens mit einer der bedeutendsten Universitäten des Landes, der 1613 gegründeten Universidad Nacional de Córdoba. Wegen vieler Bauten aus der Kolonialzeit wird sie auch von zahlreichen Touristen besucht. Die Stadt befindet sich im Übergangsgebiet zwischen den Sierras de Córdoba im Westen und einer geografisch zwischen Pampa und Chaco aufgeteilten Ebene im Osten, die eines der produktivsten Landwirtschaftsgebiete Argentiniens ist. Sie nimmt für einen weiten Teil des Umlandes sowie in Teilen auch für Nordwestargentinien die Funktion des wichtigsten Verkehrs- und Dienstleistungszentrums ein. Der vollständige Name lautet Córdoba de la Nueva Andalucía (Córdoba von Neu-Andalusien) und wurde von der andalusischen Stadt Córdoba abgeleitet. Córdoba wird im Volksmund wegen der Universitäten und anderen Lehrinstitute auch als La Docta ( die Gelehrte ) bezeichnet, ebenfalls als ciudad de las campanas ( Stadt der Glocken ) wegen der vielen Kirchen. Heute wird sie von den Bewohnern der Provinz und besonders der Vororte oft nur Capital (Hauptstadt) genannt. Córdoba liegt im Tal des in Ost-West-Richtung verlaufenden Río Suquía (alternativ Río Primero), der im Stadtgebiet zahlreiche Kehren schlägt und das Zentrum am Südufer vom sogenannten Oberen Córdoba (Alta Córdoba) im Norden abgrenzt. Westlich des Zentrums mündet der einzige andere Wasserlauf von Bedeutung, der heute weitgehend kanalisierte Bach Arroyo de La Cañada, in den Suquía. Satellitenbild Stadtwappen Flächennutzung im Stadtgebiet: gelb: Industrie, hellgrün: bebautes Gebiet, grün: für Landwirtschaft reserviert, rot: öffentliche und militärische EinrichtungenDie Umgebung von Córdoba gehört zum Schnittraum zweier Großlandschaften: den Sierras de Córdoba als östlic

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 110. Nicht dargestellt. Kapitel: Córdoba 1978, Gran Córdoba, Barrio Güemes, Fábrica Militar de Aviones, Ferrourbano Córdoba, Nueva Córdoba, CA Belgrano, CA Talleres, La Voz del Interior, Flughafen Córdoba, Universidad Nacional de Córdoba, Erzbistum Córdoba, Manzana de los Jesuitas, AD Atenas, Southern Winds, Estadio Olímpico Chateau Carreras, Instituto, Katholische Universität von Córdoba, Estadio Boutique de Barrio Jardín, Daniel Giacomino, Palacio Ferreyra. Auszug: Córdoba ist mit 1,3 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Argentiniens. Sie liegt etwas nördlich des geografischen Zentrums des Landes, ist Hauptstadt der Provinz Córdoba, größte Stadt der Región Centro sowie industrielles und kulturelles Zentrum Zentralargentiniens mit einer der bedeutendsten Universitäten des Landes, der 1613 gegründeten Universidad Nacional de Córdoba. Wegen vieler Bauten aus der Kolonialzeit wird sie auch von zahlreichen Touristen besucht. Die Stadt befindet sich im Übergangsgebiet zwischen den Sierras de Córdoba im Westen und einer geografisch zwischen Pampa und Chaco aufgeteilten Ebene im Osten, die eines der produktivsten Landwirtschaftsgebiete Argentiniens ist. Sie nimmt für einen weiten Teil des Umlandes sowie in Teilen auch für Nordwestargentinien die Funktion des wichtigsten Verkehrs- und Dienstleistungszentrums ein. Der vollständige Name lautet Córdoba de la Nueva Andalucía (Córdoba von Neu-Andalusien) und wurde von der andalusischen Stadt Córdoba abgeleitet. Córdoba wird im Volksmund wegen der Universitäten und anderen Lehrinstitute auch als La Docta ("die Gelehrte") bezeichnet, ebenfalls als ciudad de las campanas ("Stadt der Glocken") wegen der vielen Kirchen. Heute wird sie von den Bewohnern der Provinz und besonders der Vororte oft nur Capital (Hauptstadt) genannt. Stadtwappen Córdoba liegt im Tal des in Ost-West-Richtung verlaufenden Río Suquía (alternativ Río Primero), der im Stadtgebiet zahlreiche Kehren schlägt und das Zentrum am Südufer vom sogenannten Oberen Córdoba (Alta Córdoba) im Norden abgrenzt. Westlich des Zentrums mündet der einzige andere Wasserlauf von Bedeutung, der heute weitgehend kanalisierte Bach Arroyo de La Cañada, in den Suquía. SatellitenbildDie Umgebung von Córdoba gehört zum Schnittraum zweier Großlandschaften: den Sierras de Córdoba als östlichste Bergkette der Sierras Pampeanas im Westen sowie der Ebenen im Osten, einem Übergangsgebiet zwischen Pampa und Gran Chaco. Das Stadtgebiet selbst ist wellig

Produktinformationen

Titel: Córdoba (Argentinien)
Untertitel: Córdoba 1978, Gran Córdoba, Flughafen Córdoba, Fábrica Militar de Aviones, Barrio Güemes, Ferrourbano Córdoba, CA Belgrano, Abdo Arbach, Nueva Córdoba, Nationale Universität Cordoba, CA Talleres, La Voz del Interior
Editor:
EAN: 9781158931873
ISBN: 978-1-158-93187-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 35
Gewicht: 88g
Größe: H250mm x B195mm x T9mm
Jahr: 2011