Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Prinzipien der Referentialität

  • Kartonierter Einband
  • 324 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhalt 1 Künstliche Intelligenz und Kognitionswissenschaft.- 1.1 Zur Disziplinenhistorie und zur interdisziplinären Einordnung.- 1... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Inhalt

1 Künstliche Intelligenz und Kognitionswissenschaft.- 1.1 Zur Disziplinenhistorie und zur interdisziplinären Einordnung.- 1.2 Das Informationsverarbeitungs-Paradigma.- 1.3 KI und Kognitionswissenschaft: Gemeinsamkeiten und Unterschiede.- 2 Sprachverwendende und sprachbeherrschende Systeme.- 2.1 Vorbemerkungen zur Sprachbeherrschung.- 2.2 Repräsentationen für Wissen und Bedeutungen.- 2.3 Repräsentationssprachen.- 2.4 Natürlichsprachliche Systeme der KI: eine Skizze.- 3 Die Repräsentationssprache SRL.- 3.1 Die syntaktische Basis von SRL.- 3.2 Operatoren und Konzepte: Teil I.- 3.3 Sorten und Sortierung in SRL.- 3.4 Inferenzoperatoren.- 3.5 Weltmodelle in SRL.- 3.6 Höhere Konzepte.- 3.7 Operatoren und Konzepte: Teil II.- 3.8 Attribute und Bewertungen.- 3.9 Zusammenfassung zu SRL.- 4 Referentialität: Eine Einschränkung des Problemkreises.- 4.1 Klassische Probleme der Referentialität.- 4.1.1 Namen und definite Kennzeichnungen.- 4.1.2 Koreferenz, Anaphern und pronominale Referenz.- 4.1.3 Indefinite Deskriptionen.- 4.1.4 Sind definite Deskriptionen wirklich definit?.- 4.1.5 Plurale Referenten.- 4.1.6 Generische Kennzeichnungen.- 4.1.7 'Niemand' und andere Negationen.- 4.1.8 Abschliessende Zusammenfassung.- 4.2 Die quantifikationelle Analyse.- 5 Referentielle Netze.- 5.1 Referentielle Netze: Die Basiskonzeption.- 5.1.1 Designation und Referentielle Netze.- 5.1.2 Faktuelles Wissen, Objektwissen und Fokussierungen.- 5.1.3 Deskriptionsoperatoren.- 5.1.4 Welt- und Diskursmodelle.- 5.2 Attributierungen in referentiellen Netzen.- 5.2.1 Designationsattribute.- 5.2.2 RefO-Attribute.- 5.2.3 Zur kognitiven Interpretation attributierter RefNe.- 5.3 Referentielle Prozesse.- 5.3.1 Basisprozesse.- 5.3.2 Komplexe referentielle Prozesse.- 5.3.3 Designationen auf der Suche nach einem RefO, und vice versa.- 5.3.4 Zur Geschichte von referentiellen Netzen.- 5.4 Vergleichende Überlegungen zu Theorien der Referentialitat.- 5.4.1 Philosophisch-logische Theorien.- 5.4.2 Theorien der linguistischen Semantik.- 5.4.3 Referentialität in der kognitiven Psychologie.- 5.4.4 Diskurs-Anaphern in der KI.- 6 Unter- und Überbestimmtheit: Ein Exkurs.- 6.1 Kardinalität: Eine Fallstudie.- 6.2 Bestimmtheitsstrukturen.- 6.3 Unvollständigkeit, Inkonsistenz und verwandte Probleme.- 7 RefN-Theorie: Erweiterungen und Ausblick.- 7.1 Einige Erweiterungen der RefN-Konzeption.- 7.2 Abschliessende Bemerkungen.- Personenregister.- SRL-Abkuerzungen.

Produktinformationen

Titel: Prinzipien der Referentialität
Untertitel: Untersuchungen zur propositionalen Repräsentation von Wissen
Autor:
EAN: 9783540164937
ISBN: 978-3-540-16493-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Informatik
Anzahl Seiten: 324
Gewicht: 550g
Größe: H200mm x B250mm x T18mm
Jahr: 1986

Weitere Produkte aus der Reihe "Informatik-Fachberichte"