Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Christliche Willkommenskultur?

  • Fester Einband
  • 322 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Wie christliche Akteure auf Flucht- und Arbeitsmigranten reagierten ab 1945Der Band bringt eine christentumsgeschichtliche Forsch... Weiterlesen
20%
90.00 CHF 72.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wie christliche Akteure auf Flucht- und Arbeitsmigranten reagierten ab 1945

Der Band bringt eine christentumsgeschichtliche Forschungsperspektive in die Migrationsgeschichte ein. Die beteiligten Historiker und Theologen analysieren, warum und wie christliche Akteure und Institutionen zur Integration von Flucht- und Arbeitsmigranten beigetragen haben. Die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen, Vertriebenen und Remigranten in der Bundesrepublik Deutschland und der Tschechoslowakei nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs werden ebenso untersucht wie die von Arbeitsmigranten und Asylsuchenden in Westdeutschland und der Schweiz zwischen den 1950er und 90er Jahren. In ihrer Summe zeigen die Fallstudien zur Bundesrepublik erstmals, dass und wie sich die Aufnahme und Integration von Migranten seit Ende des Zweiten Weltkrieges bis heute zu einem neuen nachhaltigen, wenn auch nicht unumstrittenen Diskurs- und Handlungsfeld christlicher Akteure entwickelte. Kirchen und Christen beteiligten sich praktisch und argumentativ, mit materiellen und geistigen Ressourcen an einer Willkommenskultur und vollzogen notwendige Lernprozesse hinsichtlich der gleichberechtigten Teilhabe von Migranten und der positiven Gestaltung von Vielfalt in Kirche und Gesellschaft. Diese Prozesse evozierten aber auch politischen und innerkirchlichen Widerspruch. Für die ökumenische Kooperation auf den verschiedenen Ebenen sowie die Zusammenarbeit christlicher Akteure mit anderen zivilgesellschaftlichen Kräften war das Handlungsfeld indes ein Katalysator.

Autorentext
Dr. phil. Felix Teuchert ist Referent am Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Fachprogramme und Bildungsarbeit.

Dr. Claudia Lepp ist Leiterin der Forschungsstelle für Kirchliche Zeitgeschichte der EKD und apl. Professorin für neuere und neueste Geschichte an der LMU München.

Daniel Lenski ist Pfarrer der Evangelischen Martin-Luther-Gemeinde Falkenstein (Ts.), eine Gemeinde der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

Prof. Dr. Arnulf von Scheliha lehrt Systematische Theologie an der Universität Osnabrück.

Dr. Claudia Lepp ist Leiterin der Forschungsstelle für Kirchliche Zeitgeschichte der EKD und apl. Professorin für neuere und neueste Geschichte an der LMU München.

Dr. Siegfried Hermle ist Professor für Evangelische Theologie und ihre Diadaktik/Historische Theologie in Köln am Institut für Evangelische Theologie.

Dr. Harry Oelke ist Professor für Kirchengeschichte an der Universität München und Vorsitzender der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kirchliche Zeitgeschichte.

Produktinformationen

Titel: Christliche Willkommenskultur?
Untertitel: Die Integration von Migranten als Handlungsfeld christlicher Akteure nach 1945
Beiträge von:
Editor:
Schöpfer:
EAN: 9783525540763
ISBN: 978-3-525-54076-3
Format: Fester Einband
Hersteller: Vandenhoeck & Ruprecht
Herausgeber: Vandenhoeck + Ruprecht
Genre: Religiöse Schriften & Gebete
Anzahl Seiten: 322
Gewicht: 664g
Größe: H236mm x B162mm x T28mm
Veröffentlichung: 12.05.2020
Jahr: 2020

Weitere Produkte aus der Reihe "Arbeiten zur Kirchlichen Zeitgeschichte"