Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Moskauer Tagebücher

  • Kartonierter Einband
  • 266 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Zehnmal besucht Christa Wolf die Sowjetunion, zum ersten Mal 1957 als junge Frau, zuletzt im Oktober 1989. Sie fährt mit Max Frisc... Weiterlesen
20%
17.90 CHF 14.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Zehnmal besucht Christa Wolf die Sowjetunion, zum ersten Mal 1957 als junge Frau, zuletzt im Oktober 1989. Sie fährt mit Max Frisch auf der Wolga nach Gorki, trifft in Gagra am Schwarzen Meer eine schlagfertige Moskauer Rechtsanwältin und steht in Komarowo am Grab Anna Achmatowas. Vor allem aber ist sie eine scharfe Beobachterin der sozialen und politischen Verhältnisse, die die Freundschaft verfolgter Dissidenten wie Lew Kopelew gewinnt. In den Tagebuchnotizen entsteht ein facettenreiches Bild des Riesenreichs im Wandel, bis hin zu den Tagen des dramatischen Endes, und gleichzeitig erleben wir Christa Wolf im persönlichen Dialog mit sich selbst und den russischen Freunden. Ergänzt werden ihre Aufzeichnungen durch Begleittexte ihres Mannes Gerhard Wolf sowie durch Briefe, zeitgenössische Fotos und Dokumente.

Die unveröffentlichten Reisetagebücher jetzt im Taschenbuch
»Ihr Moskauer Tagebuch besticht durch die Klarsicht einer belehrbaren Zweiflerin.« Regina Mönch, Frankfurter Allgemeine Zeitung
»Christa Wolfs Moskauer Tagebücher sind ein höchst interessantes Zeitdokument, das die Autorin ungeschützt in all ihrer Widersprüchlichkeit zeigt und zum Verständnis ihres Werks beiträgt.« Claus-Ulrich Bielefeld, rbb kulturradio
»Willkommene Lektüre für alle, die Christa Wolf verehren, denn diese Texte kannten sie noch nicht.« Irmtraud Gutschke, neues deutschland
»Die Moskauer Tagebücher aus dem Nachlass schildern ungeschönt ihre wachsende Desillusionierung.« Cornelia Geissler, Berliner Zeitung
»Dieses Buch ... zählt zu den erhellendsten Büchern über die Zeitgenossin Christa Wolf.« Christian Eger, Mitteldeutsche Zeitung


Autorentext
Christa Wolf, geboren 1929 in Landsberg/Warthe (Gorzów Wielkopolski), lebte in Berlin und Woserin, Mecklenburg-Vorpommern. Ihr Werk wurde mit zahlreichen Preisen, darunter dem Georg-Büchner-Preis, dem Thomas-Mann-Preis und dem Uwe-Johnson-Preis, ausgezeichnet. Sie verstarb am 1. Dezember 2011 in Berlin.

Produktinformationen

Titel: Moskauer Tagebücher
Untertitel: Wer wir sind und wer wir waren
Beiträge von:
Schöpfer:
Editor:
Autor:
Nachwort von:
EAN: 9783518466377
ISBN: 978-3-518-46637-7
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Suhrkamp
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 266
Gewicht: 313g
Größe: H190mm x B120mm x T20mm
Veröffentlichung: 03.11.2015
Jahr: 2015
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "suhrkamp taschenbuch"